14.05.18

Sieg, Niederlage und Unentschieden am großen Uckerath-Tag!

 

1.Mannschaft

SC Uckerath - Wahlscheider SV       2:2 (1:2)

         

Torschützen: Klink, Nohl

 

 

 

Remis in Uckerath

 

Eine leistungsgerechte Punkteteilung gab es beim Wahlscheider Gastspiel in Uckerath am vergangenen Sonntag. Der WSV konnte damit den SCU hinter sich lassen und in der Tabelle um zwei Plätze nach oben klettern.

 

Dabei sah es nach fünf Minuten alles andere als rosig aus. Einen blitzsauber vorgetragenen Konter brachte die Klink-Radermacher-Elf früh ins Hintertreffen (4.). Von nun an jedoch gab der WSV den Ton an und erspielte sich gute Tormöglichkeiten. Die Beste vergab Marcus Rößler nach knapp 20 Minuten als er den Ball aus kurzer Distanz an den Pfosten setzte. Besser machte es sein Teamkollege Pascal Nohl nur wenige Minuten später. Nach schönem Solo von Marius Mylenbusch über links legte dieser mustergültig auf den freistehenden Nohl quer, der per Linksschuss sein achtes Saisontor markierte. Weiter mutig nach vorne spielend gelang praktisch mit dem Halbzeitpfiff sogar noch der Führungstreffer: Eine Balleroberung im Mittelfeld nutzte Konstantin Winterschladen um das Spiel schnell zu machen, schickte Marcus Rößler auf die Reise der wiederrum dem mitgelaufenen Max Klink das Leder servierte. Klink ließ dem Keeper keine Chance und der WSV ging mit der 2-1 Führung in die Halbzeitpause.

 

Leider konnte der WSV im zweiten Durchgang nicht ganz an die starke Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Auch wenn die Gelb-Schwarzen alles in die Wagschale warfen, so waren die Hausherren in den zweiten 45 Minuten meist einen Tick präsenter. In der 55. Minute wurde die Drangphase der Hausherren mit dem Ausgleichtreffer zum 2:2 belohnt. In der Folge hatte der WSV Glück, als Keeper Funken bereits geschlagen war, der Innenpfosten jedoch den erneuten Rückstand verhinderte.Einige Halbchancen hüben wie drüben brachten in der Schlussphase nichts mehr ein und der WSV nahm aufgrund einer hervorragenden ersten Halbzeit verdientermaßen einen Punkt mit aus Uckerath.

 

Nächste Woche heißt es nun am spielfreien Wochenende Kraft tanken für die letzten drei anstehenden Spiele. Der WSV steht derzeit auf einem sehr guten fünften Tabellenplatz. Ziel muss es sein diesen zu verteidigen und somit die Saison sauber abzuschließen. Weiter geht's am 27.05. mit dem Heimspiel gegen unsere Sportsfreunde aus Oberkassel (15:00 Uhr).

 

 

 

 

 

 

 

2.Mannschaft

SC Uckerath II - Wahlscheider SV II     2:0 (1:0)

   

Torschütze: Fehlanzeige

 

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

    

3.Mannschaft

SC Uckerath III -  Wahlscheider SV III    0:1 (0:1)

     

Torschützen: Jansen 

 

Spielbericht folgt!!

 

12.05.18

 

Vom Schaukelkeller auf den Fußballplatz!

 

Vorneweg ein Appell an unsere Gastgeber SC Uckerath: Wir wünschen uns vor allen drei Spielen die Vereinshymne "SCU nur du"! Sie gehört zu Gastspielen in Uckerath einfach dazu wie ein regelmäßiger Blick auf die Anzeigetafel und die Fahrt vorbei am Schaukelkeller!

 

Los geht's wie üblich mit den Drittvertretungen beider Mannschaften (11:00 Uhr), die in der Tabelle nur durch zwei Punkte getrennt auf Rang 6 und 7 stehen. Die Berger-Elf hat in den letzten 4 Spielen mit 4 Siegen eine kleine Serie gestartet und könnte mit einem weiteren am Gastgeber vorbeiziehen. Dafür darf sich die Mannschaft aber nicht nochmal eine so grausige erste Halbzeit erlauben wie am vergangenen Sonntag!

 

Im Anschluss trifft die Mannschaft von Hans Galonzka auf die "Irschte Reserve" (13:00 Uhr), die vielleicht noch im Abstiegskampf stecken könnte, wenn es denn noch einen geben würde. Somit hat das Spiel von der reinen Ansetzung eher Freundschaftsspielcharakter, können beide Teams doch keine großen Sprünge in der Tabelle mehr machen. Allerdings waren diese Duelle in der Vergangenheit immer auf Augenhöhe und torreich. Satte 4 Tore pro Spiel in den letzten 13 Partien versprechen den ein oder anderen Blick auf die Anzeigetafel!

 

Zum Abschluss kommt es zum Duell der beiden ersten Mannschaften (15:00 Uhr). Getrennt durch einen Punkt auf Platz 7 und 8 will der WSV auf jeden Fall verhindern, dass die Gastgeber mit einem Sieg vorbeiziehen können. Dafür muss entgegen der Vorwoche aber endlich auch wieder aufs Tor geschossen werden. Einen Oberdörster-Freistoßhammer wie 13/14 wird man in diesem Spiel allerdings vergeblich suchen, wird er doch der Partie um 13:00 Uhr seinen Stempel aufdrücken.

 

Bei aller Fußballbegeisterung: Vergesst nicht, dass am morgigen Sonntag auch Muttertag ist. Also entweder nehmt ihr sie mit auf den Fußballplatz, gebt ihr eine Currywurst-Pommes und ein Kölsch aus, oder ihr serviert vorher noch ein entsprechendes Frühstück und einen Strauß Blumen. Auf jeden Fall geht es dann aber nach Uckerath zum großen Auswärtsspieltag, bei dem sich alle drei Mannschaften wieder über zahlreiche Unterstützung freuen würden!

 

30.04.18

Derbysieger²

 

1.Mannschaft

Wahlscheider SV I  - FSV Neunkirchen-Seelscheid  3:2 (1:2)

         

Torschützen: Nohl, Rößler, Landgraf

 

 

 

Derbysieger WSV

 

Was ein Derby! Nach zuletzte drei sieglosen Spielen in Folge beweist die Elf von Gerd Klink und Guido Radermacher Nehmerqualitäten und dreht im Lokalduell gegen Neunkirchen-Seelscheid einen 0-2 Rückstand.

 

Bei sommerlichen Temperaturen kam der WSV vor rund 250 Zuschauern gut in die Partie und zeigte gleich wer Herr im Hause ist. Gerade einmal fünf Minuten waren gespielt als Max Klink im Laufduell mit dem letzten verbliebenen FSV-Verteidiger nur noch mit einem Foul zu stoppen war. Da rote Karten im ersten Spieldrittel jedoch bekanntermaßen ungern gegeben werden blieb der Pfiff zum Unverständnis aller aus. Nach rund 15 Minuten kamen die Gäste besser ins Spiel und nutzten ihre erste Torraumaktion gleich eiskalt zur Führung. Etwas benommen vom Rückstand kassierte der WSV nur wenige Minuten später das 2-0, nachdem ein Eckball wie bereits in der Vorwoche gegen Hütte nicht sauber verteidigt werden konnte. Wer nun glaubte das Derby sei entschieden sah sich jedoch getäuscht. Die Gelb-Schwarzen glaubten weiter an ihre Chance und wurden nach einer guten halben Stunde belohnt. Per Volleyabnahme mit links netzte Pasal Nohl zum 1-2 Anschlusstreffer ein und brachte den WSV-Anhängern die Hoffnung zurück.

 

Offensichtlich wählten die Übungsleiter des WSV in der Halbzeitpause die richtigen Worte: Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff glich Marcus Rößler zum 2-2 nach Vorarbeit von Pascal Nohl aus ehe wiederrum nur drei Minuten später Kapitän Juri Landgraf den WSV mit 3-2 in Front brachte. In einem rassigen aber stets fair geführten Derby stand der WSV fortan hinten sehr sicher und hätte mehrmals durch gute Kontersituationen den Deckel drauf machen müssen. Da dies nicht gelang blieb es bis zum Schluss spannend, am Ende jedoch konnte der WSV das Feld verdientermaßen als Sieger verlassen.

 

Nach dem Hinrundensieg in Seelscheid gelang dem WSV somit endlich mal wieder eine tadellose Derbybilanz. Mit neu aufgetanktem Selbstvertrauen können nun die übrigen Spiele angegangen werden, in denen der WSV das Zünglein an der Waage im Kampf um den Aufstieg sein kann. Kommenden Sonntag gastiert in der Krebsauel der Spitzenreiter aus Wachtberg. Anstoß ist wie immer um 15:00 Uhr nach den Spielen der Dritten und Zweiten.

 

Als kleine Randnotiz: Konstantin Winterschladen hat sich am Sonntag in die Geschichtsbücher des WSV eingetragen, indem er zwei Derbys an einem Tag gewann. Zunächst mit der dritten Mannschaft gegen die Seelscheider Dritte und später das Derby mit der Ersten. Die Redaktion gratuliert!

 

 


 

 

2.Mannschaft

Wahlscheider SV II  - spielfrei -:- (-:-)

   

Torschützen: 

 

 

 

 

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

Wahlscheider SV III  -  FSV Neunkirchen-Seelscheid III  4:1 (2:1)

     

Torschützen: Thommes (2x), Eichinger, Eigentor

 

Spielbericht folgt!!

 

25.04.18

Keine Niederlagen vor dem Derbysonntag!

 

1.Mannschaft

RW Hütte - Wahlscheider SV       2:2 (2:1)

         

Torschützen: Eigentor, Nohl

 

 

Remis beim Spitzenreiter

 

Hätte man uns vor dem Spiel gesagt, dass man einen Punkt beim Tabellenführer in Hütte holt, so hätte vermutlich jeder der es mit den Schwarz-Gelben hält sofort unterschrieben. Wer jedoch in Hütte war der weiß, dass die Klink-Radermacher-Elf aufgrund einer außerordentlich disziplinierten Leistung eigentlich sogar zwei Punkte hat liegen gelassen.

 

Insbesondere im ersten Spielabschnitt bot man dem Gastgeber Paroli und war klar spielbestimmend. Max Klink hätte den WSV früh in Führung bringen können, scheiterte jedoch knapp. Nach rund 15 Minuten schien die WSV-Führung dann aufgrund der drückenden Überlegenheit nur noch eine Frage der Zeit. Umso ärgerlicher, dass mehr oder weniger die erste Strafraumszene für Hütte zum Gegentor führte nachdem ein Freistoß aus halbrechter Position nicht konsequent genug verteidigt wurde und der Stürmer der Rot-Weißen problemlos einnicken konnte. Der WSV zeigte sich wenig beeindruckt und antwortete prompt. Der herausragende Leon Schött bediente WSV-Stürmer Pascal Nohl mustergültig und Nohl konnte zum verdienten Ausgleich treffen. Wiederrum nahm der WSV das Heft in die Hand und hätte das Spiel bis zur Halbzeit entscheiden müssen. Nochmals Klink sowie Kim Radermacher und Juri Landgraf scheiterten reihenweise am Schlussmann der Rot-Weißen, der mit gleich mehreren Glanzparaden sein Team im Spiel hielt. Wie bereits zuvor beim Stand von 0-0 nahm das Spiel jedoch wiederrum einen anderen Lauf. Wer vorne die Tore nicht schießt bekommt sie hinten rein: Mit dem Halbzeitpfiff geriet der WSV wiederrum in Rückstand, dieses Mal nach einem Eckstoß.

 

Auch wenn der WSV im zweiten Spielabschnitt nicht mehr so tonangebend war wie in Halbzeit eins, so gestaltete man das Spiel mindestens ausgeglichen. Torchancen gab es nun hüben wie drüben, wobei die klareren Gelegenheiten weiterhin auf Seiten des WSV lagen, der Ausgleich jedoch bis kurz vor Schluss nicht fallen wollte. Aufopferungsvoll kämpfend drängten die Gelb-Schwarzen jedoch weiter auf das Tor der Gastgeber und wurden schließlich 7 Minuten vor Schluss belohnt. Eine Hereingabe von Florian Hase der am Sonntag sein Comeback feierte konnte ein Innenverteidiger der Troisdorf nur ins eigene Tor klären. 2:2! In den letzten Minuten entwickelte sich ein offener Schlagabtausch indem beiden Mannschaften auf Sieg spielten und die Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen. Da jedoch keinem mehr der "Lucky Punch" gelang ging es mit einem Punkt im Gepäck zurück nach Wahlscheid.

 

Am kommenden Sonntag steht nun das kleine Derby gegen den FSV Neunkirchen Seelscheid auf dem Programm, die in den letzten Wochen groß auftrumpften und reichlich Punkte sammelten. Um reichlich Unterstützung wird also gebeten, damit wir die Punkte im Tal behalten! Anstoß ist um 15:00 Uhr auf der Platzanlage Krebsauel.

 

 

 

 

 

 

 

2.Mannschaft

TuS Winterscheid - Wahlscheider SV II     1:1 (0:1)

   

Torschütze: Derevjanko

 

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

    

3.Mannschaft

FC Sankt Augustin III -  Wahlscheider SV III    0:3 (0:2)

     

Torschützen: Rosendahl (2x), Eichinger

 

Spielbericht folgt!!

 

17.04.18

Dritte punktet dreifach!

 

1.Mannschaft

Wahlscheider SV I  - SSV Bornheim  2:3 (0:1)

         

Torschützen: Nohl, Mylenbusch

 

 

Niederlage gegen Bornheim

 

Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche konnte der WSV am Sonntag gegen einen cleveren Gast aus Bornheim nichts Zählbares in der Krebsauel behalten und verlor am Ende unglücklich mit 3:2. Teils beste Einschussgelegenheiten wie die von Henning Pauls (12.) oder Pascal Nohl (17.) reichten nicht um früh in Führung zu gehen, da der SSV-Schlussmann einen Sahnetag erwischte und immer noch eine Hand oder einen Fuß an den Ball bekam. Die Bornheimer die sich bis dato praktisch nicht stattgefunden hatten, nutzten Ihrerseits die erste Torchance abgezockt zur 1-0 Pausenführung (30.), nachdem ein Kopfstoß zunächst noch am Pfosten des WSV-Gehäuses landete, der Nachschuss jedoch von einem Gästestürmer versenkt wurde.

 

Der zweite Spielabschnitt begann für den WSV vielversprechend: Nach einem Foul an Henning Pauls kurz vor der Strafraumkante nahm sich Marius Mylenbusch ein Herz und versenkte die Kugel per direktem Freistoß im Torwarteck. Praktisch im Gegenzug machten es die Bornheimer dem WSV-Akteur leider nach. Ein direkt getretener Freistoß des SSV segelte durch die Mauer hindurch zum zweiten Gegentor des WSV nach einer Standardsituation. Als die Gäste nur wenige Augenblicke später einen Konter zum 3-1 ausspielten schien das Spiel bereits entschieden. Der WSV jedoch bewies Kampfgeist und erspielte sich nun wieder reihenweise Torchancen, die beste vergab Lukas Tondl per Kopf als er aus kurzer Distanz nur die Latte traf. In der 88. Minute war es Pascal Nohl der mit einem Gewaltschuss aus zwölf Metern nochmal auf 2-3 verkürzte. Der Anschlusstreffer jedoch kam leider zu spät. Der Schiedsrichter widmete sich die letzten Minuten verstärkt seiner Erzähl-Leidenschaft und der WSV schaffte es nicht mehr den entscheidenden Punch zu setzen.

 

Am Ende muss man festhalten, dass man das Spiel aufgrund der hochwertigeren und zahlreicheren Torchancen hätte gewinnen müssen, man jedoch an mangelnder Cleverness scheiterte und dem Gegner damit ein Gastgeschenk bereitete. Auch wenn der WSV im Hinblick auf die Tabelle nun etwas im Niemandsland verweilt muss es Ansporn genug sein, dass man nun mit Hütte, Wachtberg und Rheidt in dem kommenden Wochen die drei Aufstiegsaspiranten vor der Brust hat und somit das Zünglein an der Waage im Kampf um die Landesliga sein kann. Hier werden die Gelb-Schwarzen ganz sicher nichts herschenken und zu einem fairen Wettbewerb beitragen. Zudem wartet in zwei Wochen noch das "kleine" Derby in der Krebsaule auf uns und es fehlen noch einige Punkte um den Klassenverbleib fix zu machen. Es bleibt also spannend. Wir sehen uns Sonntag in Hütte beim Spitzenreiter! (Anstoß 15:00 Uhr)

 

An dieser Stelle wünschen wir dem SSV Akteur der im ersten Spielabschnitt verletzt abtransportiert wurde noch eine gute Besserung!!

 


 

 

2.Mannschaft

Wahlscheider SV II  - TuS Oberpleis 0:2 (0:0)

   

Torschützen: Fehlanzeige

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

Wahlscheider SV III  -  VfR Hangelar IV  6:1 (3:1)

     

Torschützen: Rosendahl (2x), Köppen, Eichinger, Fuhrmann, Maltzen

 

Spielbericht folgt!!

 

13.04.18

Der Defibrillator der Bezirksliga

 

Wäre ich eine Mannschaft im Abstiegssumpf, ich würde mir ein Spiel gegen die Erste des Wahlscheider SV wünschen. Niederlagen gegen Bröltal, die sich wohl aus der Abstiegsregion geschossen haben und Lommersum, denen wir letzte Woche wieder Leben eingehaucht haben, selbst knappe Siege gegen Troisdorf, die im Anschluss selber endlich wieder dreifach punkten konnten: Wir halten sie alle am Leben!

 

Gut, dass der kommende Gast aus Bornheim (15:00 Uhr) dies nicht nötig hat. Dieser rangiert mit nur einem Zähler Vorsprung zwei Plätze vor uns auf Rang 5. Im Hinspiel war es ein farbenfrohes Spiel, welches Feldner und Landgraf vorzeitig beenden durften. Letzterer erzielte sogar einen Doppelpack inklusive verwandeltem Elfmeter - wann hat es das wohl zuletzt gegeben? Sicher ist nur, dass die WSV Elf ein besseres Spiel abliefern muss, als am vergangenen Sonntag. Dies gelang gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel bisher immer sehr gut, sodass den hoffentlich zahlreichen Zuschauern ein gutes Spiel mit drei Punkten beschert wird.

 

Zuvor trifft die zweite Mannschaft auf ihr Äquivalent aus Oberpleis (13:00 Uhr) und versucht nach den Siegen gegen Allner und Happerschoß den dritten Dreier in Folge einzufahren. Dies dürfte ungemein schwerer werden, denn der Gast ist aktuell punktgleich Zweiter und könnte sich - je nach Abstiegskonstellation - noch Hoffnungen auf einen Aufstieg über den Quotienten machen.

 

Den Anfang macht die Dritte gegen Hangelar IV (11:00 Uhr). In dieser Saison besticht man durch konstante Unkonstanz und befindet sich weiterhin im Mittelfeld der Liga. Wenn man es schafft die guten Phasen des letzten Heimspiels gegen Allner auch mit Toren zu vergolden, dann sollte die Berger Elf die drei Punkte in der Krebsauel behalten.

 

Heute kommen die Bänke raus und die Sonnenschirme werden aufgespannt! Passend dazu soll es am Sonntag wieder sonnig und warm werden! Wir hoffen also auf zahlreiche Zuschauer zum Heimspieltag in der Krebsauel!

12.04.18

Nur die zweite Mannschaft punktet dreifach!

 

1.Mannschaft

SSV Lommersum - Wahlscheider SV       3:2 (1:1)

         

Torschützen: Klink, Nohl

 

Ein Tag zum vergessen

 

Wie schon zwei Wochen zuvor in Bröltal verspielte der WSV auch in Lommersum eine Führung und verließ am Ende als Verlierer den Platz. Dabei sah es in der ersten Hälfte trotz anfänglicher Schwierigkeiten eigentlich gar nicht schlecht aus. Die Heimelf stellte sich extrem tief in der eigenen Hälfte auf und versuchte aus einer dicht gestaffelten Abwehrreihe heraus auf Konter zu spielen während der WSV mit gefühlt 80 % Ballbesitz versuchte seinerseits den Abwehrriegel zu knacken. Da es jedoch im entscheidenden Passspiel in die Spitze noch haperte stand es nach 30 Minuten 0:0. Zur Verblüffung der mitgereisten WSV-Anhänger gelang dem Gastgeber mit dem ersten Torschuss ihrerseits der Führungstreffer, nachdem ein SSV-Stürmer Maß nahm und die Spinnennetze aus dem Torwinkel entfernte. Praktisch im Gegenzug der Ausgleichstreffer für die Schwarz-Gelben. Gonschor setzte sich beherzt auf der linken Seite durch und bediente den mitgelaufenen Nohl mustergültig, sodass dieser nur noch einschieben brauchte.

 

Kurz nach Wiederbeginn dann sogar die Führung für die Wahlscheider. Dieses Mal war es Nohl, der sich auf der linken Seite durchsetzte und Max Klink in der Mitte zur Führung vollendete. Was danach geschah lässt sich leider nur sehr schwer erklären und wird unter der Woche wohl noch einiges an Aufbauarbeit nach sich ziehen. Gegen eine bissige und aufopferungsvoll kämpfende Lommersumer Mannschaft, die jedoch spielerisch deutlich begrenzt schien, gab die Klink-Radermacher-Elf das Heft komplett aus der Hand und so nahm das Schicksal seinen Lauf. Zunächst verwandelte der Gastgeber einen Foulelfmeter zum Ausgleichstreffer ehe dem Schlusslicht eine Viertelstunde vor Schluss durch einen Schuss Marke "Tor des Monats" aus rund 40 Metern der Siegtreffer gelang.

 

In der kommenden Woche hat der WSV die Chance die Niederlage wieder halbwegs gerade zu rücken. In der Krebsauel wird am Sonntag der starke SSV aus Bornheim zu Gast geben. Bei sonnigem Wetter hoffen wir wie immer auf zahlreiche Zuschauer!

 

 

 

 

 

 

2.Mannschaft

SSV Happerschoß - Wahlscheider SV II     1:3 (1:1)

   

Torschütze: Fischer, Kretschmar, Mai

 

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

    

3.Mannschaft

TuS Buisdorf II -  Wahlscheider SV III    4:2 (3:0)

     

Torschützen: Rosendahl, Fuhrmann

 

Spielbericht folgt!!

 

06.04.18

Wenn der Erste beim Letzten ...

 

Nach der knappen Niederlage am Ostersamstag gab es einige enttäuschte Gesichter bei der dritten Mannschaft. Diese hätte nämlich bei besserer Chancenausbeute in der ersten Halbzeit den Sieg gegen Allner II verdient gehabt. So aber musste man sich am Ende dem Druck der Gäste beugen und die Niederlage hinnehmen. Die nächste Gelegenheit auf 3 Punkte gibt es beim Gastspiel in Buisdorf (12:45 Uhr) auf dem nicht abgenutzten Qualitätshybridrasen.

 

Die Galonzka-Elf darf zum Gastspiel nach Happerschoß (15:00 Uhr). Die Gastgeber stehen nur einen Platz und zwei Punkte - bei einem Spiel weniger - hinter der Wahlscheider Elf. Mit einem Dreier könnte man sich den Gegner also vom Hals halten und seine Spitzenposition der zweiten Tabellenhälfte behaupten.

 

Schlagen wir den Bogen zur Überschrift: Auch wenn die WSV Erste nicht Erster in der Gesamttabelle ist, so macht der Blick auf die Rückrundentabelle im Moment richtig Spaß. Dort führt man aktuell das Tableau des jungen Jahres 2018 an und trifft nun auf den Tabellenletzten aus Lommersum (15:05 Uhr). Die Gastgeber, eigentlich im Kreis Euskirchen beheimatet, mussten vor der Saison in die fremde Bezirksliga Bonn/Sieg wechseln und werden - so man den Berichten in der örtlichen Lokalpresse glauben darf - wenig für ein Offensivspektakel tun, dafür aber im Verbund eine gute Defensivleistung hinlegen. Die Elf von Gerd Klink, die im Gegensatz zu den letzten Wochen einige Veränderungen erfahren wird, kann nach der Anreise mit dem Bus zeigen, dass die Niederlage gegen Bröltal nur ein Ausrutscher war!

 

Den Abschluss eines wirklich schönen Wochenendes mit bis zu 25° bilden die Auswärtsspiele unserer Senioren. Wie immer würden wir uns über zahlreiche Schlachtenbummler freuen. Wer noch mit dem Bus nach Lommersum fahren will: Abfahrt ist um 13:00 Uhr am Auelerhof.

05.04.18

Der doppelte Nohl²

 

1.Mannschaft

Wahlscheider SV I  - SF Troisdorf 05  2:1 (0:0)

         

Torschützen: Nohl (2x)

 

 

Arbeitssieg gegen Troisdorf

 

Verdient aber glücklich. So könnte man den knappen Sieg des WSV am Sonntag gegen den Gast aus Troisdorf beschreiben. Auch wenn der WSV die spielbestimmende Mannschaft war, benötigte man am Ende tatkräftige Mithilfe der Sportfreunde um die Zähler in der Krebsauel zu behalten.

 

Die Geschichte der ersten Halbzeit ist schnell erzählt: Der WSV spielbestimmend und um spielerische Akzente bemüht, die Sportfreunde aus Troisdorf tief in der eigenen Hälfte stehend und auf Konter aus. Das Resultat: Ein torloses 0:0 zur Halbzeitpause, da es den jeweiligen Angriffsreihen weder hüben wie drüben gelang den gegnerischen Abwehrriegel zu knacken.

 

In der zweiten Halbzeit nahm eine eher durchschnittliche Bezirksligapartie etwas mehr an Fahrt auf, was nicht zuletzt daran lag, dass durch eine Aneinanderreihung individueller Fehler in der WSV-Defensive den Troisdorfern praktisch mit ihrem ersten Torschuss die Führung gelang (52.). Das Gegentor schien für die Klink-Radermacher-Elf mehr ein Weckruf als ein Dämpfer zu sein, denn fortan erspielte man sich Torchancen und kam besser ins Spiel. Im letzten Spieldrittel schlug dann die Stunde des eingewechselten Joker Pascal Nohl. Nach Vorarbeit von Marius Mylenbusch gelang ihm zunächst aus kurzer Distanz der Ausgleichstreffer. Als die WSV-Fans sich bereits mit der Punkteteilung abgefunden hatten glitt dem ansonsten souveränen Troisdorfer Schlussmann ein weiterer Nohl-Schuss unter dem Körper hindurch ins Tor zum umjubelten Heimsieg für den WSV.

 

Alles in allem ein verdienter Sieg, dem jedoch jeglicher Glanz fehlte. Aber da auch dieser Sieg drei Punkte zählt nimmt man ihn gerne mit und kann als derzeitiger Tabellenführer der Rückrundentabelle nach Lommersum fahren. Da das Auswärtsspiel uns sicher alles abverlangen wird hat sich der WSV nicht lumpen lassen und für Fans und Spieler eine Busfahrt organisiert. Abfahrt ist um 13:00 Uhr am Aueler Hof. Also pünktlich sein!

 


 

 

2.Mannschaft

Wahlscheider SV II  - SV Allner-Bödingen 4:1 (1:0)

   

Torschützen: Nohl (2x), Kurtenbach, Kretschmar

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

Wahlscheider SV III  -  SV Allner-Bödingen II  1:2 (0:0)

     

Torschützen: Seebauer

 

Spielbericht folgt!!

 

29.03.18

Was bringt der Osterhase?

 

Leider konnten nicht alle Mannschaften Punkte aus ihren Gastspielen letzten Sonntag entführen. Mit den Nachholspielen der Reservemannschaften am Ostersamstag und dem regulären Spieltag der Ersten am Ostermontag beschließt man nun das Osterwochenende.

 

Die dritte Mannschaft feierte endlich den ersten Sieg in 2018 und konnte auch in der Höhe verdient mit 5:0 gewinnen. Gegen die Zweitvertretung von Allner-Bödingen (16:00 Uhr) kommt der Drittplatzierte ins Aggertal und wird sicherlich eine andere Hausnummer als die Gastgeber letzten Sonntag. Gegen den Primus Hennef konnte man lange das Spiel offen halten, musste sich allerdings am Ende dem Druck beugen. Gegen Allner soll mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung nun auch nach 90 Minuten Zählbares auf der heimischen Anlage bleiben.

 

Mit viel Leidenschaft und zwei Freistößen von Marius Mai konnte die zweite Mannschaft einen Punkt aus Aegidienberg mitnehmen. Das man damit gleichzeitig dem Gemeindenachbarn aus Birk helfen konnte ihren Vorsprung als Tabellenführer auszubauen ist sicherlich zu verschmerzen. Die Gäste aus Allner (18:00 Uhr) stehen aktuell 4 Punkte hinter der Galonzka-Elf und haben, wie der Rest der unteren Tabellenhälfte, nach drei Zurückziehungen nichts mehr mit dem Abstieg zu tun.

 

Serien reißen irgendwann. Das man sie allerdings herschenkt ist wirklich ärgerlich, denn die Schwarz-Gelben hätten mit 8 Spielen ohne Niederlage in das schwere Spiel gegen Troisdorf (15:00 Uhr) gehen können. Die Gäste haben mittlerweile erkannt, dass sie für ihren Erhalt in der Bezirksliga andere Tugenden an den Tag legen müssen als in der Hinrunde und haben es geschafft mit Leidenschaft und Einsatz ihre fußballerische Klasse zu unterfüttern und damit wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt. Die erste Mannschaft ist also gewarnt, sollte aber trotz der vergangenen Niederlage weder ängstlich noch gehemmt, sondern mit viel Selbstbewusstsein und der Einstellung der vorangegangenen Spiele in diese Partie gehen.

 

Auch wenn leider nicht alle drei Mannschaften hintereinander spielen, hoffen wir auf zahlreiche Zuschauer. Zwischen Ostereiersuche und Osterlamm bei der Familie dürfte auch ein wenig Zeit für Fußball in der Krebsauel sein! Wir freuen uns auf euch!

27.03.18

Zweite entführt Punkt beim Tabellenzweiten

 

1.Mannschaft

Bröltaler SC - Wahlscheider SV       2:1 (0:1)

         

Torschützen: Klink

 

Unnötige Pleite lässt Serie reissen

 

Denkbar unnötig verlor der WSV am Sonntag beim Aufsteiger aus Bröltal und beendet mit der ersten Niederlage in 2018 die eigene Serie von zuletzt 7 Spielen ohne Niederlage.

 

In einer zerfahrenen ersten Halbzeit kam die Elf von Gerd Klink und Guido Radermacher gegen bissig agierende Gastgeber zwar nicht in ihr gewohntes Spiel, trotzdem stellte man die deutlich feldüberlegene Mannschaft. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff gelang Max Klink nach Vorarbeit von Juri Landgraf die 1-0 Führung, die bis zum Pausenpfiff eigentlich noch um ein zweites Tor erhöht hätte werden müssen, der Torhüter des BSC verhinderte jedoch schlimmeres für seine Elf.

 

Wie bereits in der Vorwoche verschlief man den Start in die zweite Halbzeit und wurde prompt bestraft. Nach einem Schubser im eigenen Sechzehner zeigte der Unparteiische auf den Punkt und den fälligen Elfmeter verwandelten die Hausherren zum Ausgleichtreffer. Auch wenn der WSV über die gesamte Spielzeit die bessere Fussballmannschaft blieb, ließ man gerade im zweiten Spielabschnitt phasenweise die nötige Präsenz und Aggressivität vermissen und machte die Gastgeber damit unnötig stark. So kam es am Ende wie es fast schon kommen musste: Nach einigen vergebenen Torchancen verlor man in den Schlussminuten das Gastspiel noch fahrlässigerweise, nachdem ein Stürmer der Bröltaler einen Konter kaltschnäuzig zum 2-1 Endstand abschloss.

 

Auch wenn die Niederlage extrem bitter ist und unter der Woche sicherlich aufgearbeitet werden musss so bleibt es tabellarisch bei einem guten Start ins Jahr 2018, an den man nun im Heimspiel gegen die Sportfreunde aus Troisdorf wieder anschließen sollte. Anstoß am Ostermontag ist wie gewohnt um 15:00 Uhr

 

 

 

 

 

 

2.Mannschaft

SF Aegidienberg - Wahlscheider SV II     2:2 (1:1)

   

Torschütze: Mai (2x)

 

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

    

3.Mannschaft

Bröltaler SC III -  Wahlscheider SV III    0:5 (0:3)

     

Torschützen: Jansen, Fuhrmann, Wagenknecht, Roland (2x)

 

Spielbericht folgt!!

 

22.03.18

 

Wenn die Gäste Punkte mitnehmen!

 

Schaut man sich die letzten Spiele der zweiten und ersten Mannschaft an, dann kann man bei beiden Teams von starken Gastspielen berichten. Gut, dass an diesem Wochenende die Spiele wieder auswärts stattfinden und nicht in der Krebsauel, wo die Zuschauer allzu selten durch Siege verwöhnt wurden.

 

Beginnen wird die dritte Mannschaft bereits heute mit ihrem Nachholspiel in Eudenbach (19:30 Uhr). Auf wunderbarstem Naturrasen, der nach der Wetterlage der letzten Woche sicherlich in bestem Zustand sein wird muss die Berger-Elf langsam aber sicher in die Spur finden und will endlich den ersten Dreier in diesem Jahr einfahren. Am Sonntag gastiert man dann beim Bröltaler SC III (11:00 Uhr), der ebenfalls wie die heutigen Gastgeber im unteren Tabellendrittel zu finden ist.

 

Mit den Sportfreunden aus Aegidienberg (15:00 Uhr) hat die zweite Mannschaft ein Top 3 Team vor der Brust, das immernoch in Schlagdistanz zum Aufstieg ist und sicherlich die drei Punkte auf der heimischen Anlage behalten will. Im Heimspiel gegen Wolsdorf machte man sich das Leben selber schwer, versäumte man es doch die eigenen Chancen zu nutzen. Vorher hatte Matthias "Streichholzkrake" Lüghausen das Team mit tollen Paraden auf der Erfolgsspur gehalten. Auf ihn wird es auch beim Gastspiel am Sonntag ankommen, um die Grundlage für ein erfolgreiches Spiel zu legen.

 

Ebenfalls ins Bröltal (15:00 Uhr) darf die Elf von Gerd Klink und Guido Radermacher. Der Aufsteiger, der gut ins neue Jahr gekommen ist, konnte einigen Abstand zwischen sich und den Abstiegsplätzen bringen und dürfte je nach Ausgang des heutigen Nachholspiels in Seelscheid mit breiter Brust ins Duell mit unseren Schwarz-Gelben gehen. Selbstbewusstsein ist aber auch auf Wahlscheider Seite zahlreich vorhanden, konnte man doch auch gegen die erstarkten Ippendorfer einen Punkt und damit das ungeschlagene Jahr 2018 erhalten.

 

Auch wenn die Gastspiele am Wochenende etwas weiter entfernt sind, würden sich alle drei Mannschaften über zahlreiche Zuschauer freuen.

 

19.03.18

Weiterhin ungeschlagen!

 

1.Mannschaft

Wahlscheider SV I  - SF Ippendorf     1:1 (1:0)

         

Torschützen: Klink

 

 

Punkteteilung gegen Ippendorf

 

Eine gute Leistung gegen einen guten Gegner verschaffte den Wahlscheidern am Sonntag eine Punkteteilung und damit das siebte Spiel in Serie ohne Niederlage. Auch wenn die Siegesserie nicht fortgesetzt werden konnte ist der WSV weiterhin auf Kurs!

 

Die erste halbe Stunde gehörte nur den Gelb-Schwarzen Aggertalern, die es trotz teils bester Einschussmöglichkeiten verpassten bereits in den ersten Spielminuten in Führung zu gehen. Unbeirrt dessen spielte die Klink-Radermacher-Elf weiter munter nach vorne, ohne dabei die Defensive zu vernachlässigen und somit den spielstarken Ippendorfern Platz für ihr Kombinationsspiel zu lassen. Folgerichtig war es nach rund 25 Minuten soweit und Max Klink schloß nach Vorarbeit durch Henning Pauls zur WSV-Führung ab. Nur wenige Augenblicke später hatte Marius Mylenbusch die Kugel mustergültig auf dem Fuß, setze das Leder jedoch über das Tor. Je länger die erste Halbzeit andauerte, desto besser kam nun auch der Gast aus Bonn ins Spiel und der WSV schaffte es nicht mehr die Ippendorfer konsequent vom eigenen Gehäuse fernzuhalten. Die große Ausgleichchance bot sich für die Gäste wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff als der Innenpfosten für den bereits geschlagenen WSV-Schlussmann Stefan Funken retten musste. Somit schleppte Gelb-Schwarz die knappe Führung in die Halbzeitpause.

 

Was nach der Pause folgte waren leider 15 mehr oder weniger verschlafene Minuten, in denen man den Gästen zu viele Freiräume ließ und Ippendorf zeigte, warum die im Winter praktizierte Transferpolitik sie sicherlich noch aus dem Tabellenkeller führen wird. Die Drangphase nutze ein Gästestürmer zum - zu diesem Zeitpunkt - nicht unverdienten 1-1 Ausgleichtreffer (53.). Nach einer guten Stunde Spielzeit hatte sich der WSV wieder gefangen und war die bessere Elf. Es entwickelte sich nun ein zwar hart aber durchaus fair geführtes Bezirksliga-Spiel in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten.

 

Im Schlussdrittel hätte der WSV das Spiel eigentlich noch für sich entscheiden müssen, leider fehlte jedoch in den Entscheidungen Situationen das nötige Quentchen Glück. Lukas Tondl scheiterte zweimal am Aluminium und der Gästetorhüter lieferte in den Schlussminuten eine Leistung ab vor der man nur den Hut ziehen kann und sicherte seinem Team damit den Punkt in der Krebsauel.

 

Alles in allen kann man mit der Leistung sehr zufrieden sein. Gegen einen starken Gegner, der ganz sicher noch seine Punkte holen wird, war der WSV über weite Strecken die bessere Mannschaft, verpasste es leider jedoch sich in der Schlussphase zu belohnen.

 

Nächste Woche kommt es nun erstmalig in der Bezirksliga-Geschichte zu einem WSV-Spiel beim Bröltaler SC. Gerne erinnern wir uns an die Auszeichnung "Beste Stadionwurst" der Liga die uns Anhänger des BSC zu Kreisliga-B-Zeiten verliehen. In diesem Sinne: Schmeißt den Grill an! Der WSV freut sich auf Sonntag.

 


 

 

2.Mannschaft

Wahlscheider SV II  - TSV Wolsdorf 2:3 (2:1)

   

Torschützen: Mai, Fischer

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

Wahlscheider SV III  -  Genclerbirligi Eitorf II  -:- (-:-)

     

Torschützen:

 

Abgesagt!

 

16.03.18

Richtungsweisende Partien

 

Eine unerwartete Derbyniederlage bei der Dritten aus Birk musste unsere dritte Mannschaft am vergangenen Sonntag hinnehmen. Gegen den Vorletzten aus Eitorf (11:00 Uhr) muss die Truppe nun eine Reaktion zeigen und dringend drei Punkte einfahren, um noch eine Chance zu haben in das obere Tabellendrittel vorzustoßen.

 

Mit 7 von 9 Punkte hat die zweite Mannschaft eine sehr gute englische Woche hingelegt. Mit diesen Ergebnissen konnte man sich wieder an die obere Tabellenhälfte schieben und mit einem Sieg gegen den Kreisliga-A Absteiger Wolsdorf (13:00 Uhr) bis auf einen Punkt an diesen Heranrücken.

 

Die Bezirksliga bleibt Anlaufstation für hoffnungsfrohe asiatische Fußballer, die in der Winterpause in gesetzter Regelmäßigkeit vom Abstieg bedrohte Mannschaften verstärken. So auch in diesem Jahr. Überraschenderweise ist es allerdings nicht der 1. FC Niederkassel sondern der Gast aus Ippendorf (15:00 Uhr) der nun mit vier lauf- und spielstarken Südkoreanern in der Krebsauel auflaufen wird und in den letzten Spielen ebenfalls ungeschlagen blieb. Die Mannschaft von Gerd Klink hat im Moment einen absoluten Lauf und möchte diesen natürlich gerne fortsetzen. Außerdem hat die Truppe noch einiges aus dem Hinspiel wieder gut zu machen, als man den Gästen ihren ersten Bezirksliga Sieg mit einem pomadigen Auftritt möglich machte.

 

Im Kreis glühen schon wieder die Telefone, es ist Schneefall angekündigt! Wir sind aber sicher, dass Sonntag endlich der erste komplette Heimspielsonntag über die Bühne gehen kann! Sowohl das Bewirtungsteam als auch die drei Mannschaften sind bereit die 9 Punkte in der Krebsauel zu behalten und hoffen auf zahlreiche Zuschauer!

12.03.18

Erste klettert auf Platz 4!

 

1.Mannschaft

1. FC Spich - Wahlscheider SV       0:1 (0:1)

         

Torschützen: Klink

 

Der vierte Streich!

 

Rumbalotte! Was ein Paukenschlag der WSV-Ersten beim Gastspiel in Spich. Erstmalig in der Bezirksligageschichte der Wahlscheider gelang ein Sieg auf den Spicher Höhen, der ganz nebenbei den vierten Sieg in Serie für die Gelb-Schwarzen bedeutet und die Elf von Klink und Radermacher vorerst auf den vierten Tabellenplatz katapultiert. Bereits bei der Platzbegehung war den Verantwortlichen klar, dass an diesem Tag die Mannschaft gewinnen wird, die den größeren Willen und die größere Einsatzbereitschaft an den Tag legt. Fußballerische Leckerbissen waren auf dem, augenscheinlich erst diese Woche von Feldsalat und Rosenkohl befreitem Acker nicht zu erwarten. Motivation war jedoch im WSV-Lager schon in der Trainingswoche reichlich vorhanden: Bei Spielverlegungswünschen kein Entgegenkommen zeigen und uns somit vom Bier trinken abhalten? Das mag der Wahlscheider gar nicht! Die Quittung sollte folgen.

 

Der WSV kam vor rund 200 Zuschauern gut in die Partie und befand sich gleich von Beginn an auf Augenhöhe mit dem aufstiegsambitionierten Gastgeber. Ein Distanzschuss von Marius Mylenbusch sowie ein verzogener Kopfball von Kapitän Juri Landgraf stellten die ersten Halbchancen der Gelb-Schwarzen da während der Gastgeber eher einfallslos agierte und getreu dem Motto "Langer Hafer bis die Heide wackelt" ihrerseits ihr Glück versuchte, sich damit aber an der WSV-Defensive die Zähne ausbiss. Je länger das Spiel andauerte, desto besser kam die WSV-Erste mit dem tiefen Geläuf zurecht, und erspielte sich nun mehr und mehr Feldvorteile. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff dann der nicht unverdiente Führungstreffer für den WSV. Nach einer Feldner Flanke scheiterte Max Klink zunächst am Spicher Torhüter, köpfte den Abpraller jedoch zum 1-0 Pausenstand ins Gehäuse der Gastgeber.

 

Mit dem Führungstreffer im Rücken kam der WSV solide aus der Halbzeitpause und hätte durch gute Umschaltbewegungen bereits früh den Deckel drauf machen können. Leider fehlte es noch an der nötigen Präzision im letzten Pass, sodass die Spicher das Spiel weiter offen gestalten konnten, sich trotz nun höherer Ballbesitzquote jedoch kaum erwähnenswerte Chancen herausspielten. Ein (berechtigterweise) nicht anerkanntes Abseitstor der Gastgeber war dabei die größte Schrecksekunde für den zahlreich mitgereisten WSV-Anhang, der das Spiel im Spicher Waldstadion zu einem Heimspiel machte. In der Schlussphase warfen die Gastgeber alles nach vorne doch Gelb-Schwarz verteidigte mit Mann und Maus und konnte letztendlich hoch verdient die drei Punkte ins Dorf entführen.

 

Jetzt heißt es zunächst einmal Tabelle ausdrucken, ins Büro oder übers Bett hängen und den Moment genießen bevor am Dienstag der Alltag weitergeht und man sich auf das Heimspiel gegen die zuletzt starken Ippendorfer vorbereitet. Anstoß beim ersten "großen" Heimspielsonntag wie immer nach der zweiten und dritten Mannschaft um 15:00 Uhr!

 

 

 

 

 

 

2.Mannschaft

1. FC Spich II - Wahlscheider SV II     1:1 (1:1)

   

Torschützen: Fischer

 

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

    

3.Mannschaft

TuS Birk III -  Wahlscheider SV III    1:0 (1:0)

     

Torschützen: Fehlanzeige

 

Spielbericht folgt!!

 

06.03.2018

Kreis Sieg vereitelt ersten kompletten Heimspielsonntag!

 

1.Mannschaft

Wahlscheider SV I  - TuRa Oberdrees     6:0 (3:0)

         

Torschützen: Klink, Pauls, Rößler, Nohl, Feldner, Winterschladen

 

 

WSV Erste bleibt auf der Überholspur!

 

Drei Siege in Folge. Fünf Spiele am Stück ohne Niederlage. Als WSV-Anhänger macht es derzeit Spaß am Montag die Zeitung aufzuschlagen. Auch das dritte Spiel im Jahr 2018 konnten die Schwarz-Gelben vor heimischer Kulisse für sich entscheiden und somit den Vorsprung auf die unteren Plätze weiter ausbauen.

 

Bei Kaiserwetter in der Krebsauel hatte es die Elf um die Übungsleiter Klink und Radermacher am Sonntag mit der TuRa aus Oberdrees zu tun, die Ihrerseits mitten im Abstiegskampf stecken. 30 Minuten lang tat sich Gelb-Schwarz gegen die tief stehenden Gäste schwer, ehe Konstantin "Büchsenöffner" Winterschladen das Leder zunächst an den Pfosten schlenzte, den Abpraller jedoch zum verdienten Führungstreffer ins Netz jagte (32.). Noch bis zur Halbzeit konnten Max Klink nach Vorarbeit durch Max Feldner sowie Marcus Rößler per Distanzkeule den Spielstand auf 3-0 und damit die Weichen auf Sieg stellen.

 

Auch im zweiten Durchgang war der WSV klar tonangebend und ließ währender der gesamten Spielzeit nicht einen Torschuss auf das eigene Gehäuse zu, sodass dem WSV Keeper Stefan Funken lediglich eine Statistenrolle zuteil wurde. Mitte der zweiten Halbzeit war es Max Feldner der per Flachschuss von halb rechts zum 4:0 treffen konnte und damit endgültig den Deckel drauf machte. In letzten Spielabschnitt bemühten sich die Gäste um Schadensbegrenzung, konnten die Treffer der eingewechselten Henning Pauls und Pascal Nohl zum 5:0 und 6:0 (88., 90.) jedoch nicht verhindern. Somit gelang dem WSV der auch in der Höhe hochverdiente zweite Heimsieg der laufenden Spielzeit.

 

Kommende Woche kann Schwarz-Gelb nun mit breiter Brust und völlig ohne Druck zum Aufstiegsaspiranten aus Spich fahren um dort hoffentlich etwas Zählbares mitzunehmen und mit einem Sieg ganz nebenbei am Gastgeber vorbeizuziehen. Anstoß im Spicher Waldstadion ist wie gewohnt um 15:00 Uhr.

 


 

 

2.Mannschaft

Wahlscheider SV II  - SV Allner-Bödingen -:- (-:-)

   

Torschützen:

 

 

 

Abgesagt!

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

Wahlscheider SV III  -  SV Allner-Bödingen II  -:- (-:-)

     

Torschützen:

 

Abgesagt!

 

03.02.18

 

Zweite Mannschaft startet in die russische Woche

 

Am Ende war es knapper als der Spielverlauf hergab. Trotzdem verabschiedete sich die dritte Mannschaft mit einer guten Leistung aus Hennef und verlor knapp mit 0:1. Zum Heimspielauftakt in 2018 begrüßt die Berger-Elf nun die Zweitvertretung aus Allner-Bödingen (11:00 Uhr), die aktuell Platz zwei in der Kreisliga C besetzt. Es wird wieder eine kompakte Mannschaftsleisung nötig sein, um zählbares auf der heimischen Anlage zu behalten!

 

Endlich geht es los! Nach zwei Spielverlegungen greift auch unsere zweite Mannschaft in die Saison ein und trifft dabei auf Allner-Bödingen I (13:00 Uhr). Nach der ernüchternden Hinrunde und einer schleppenden Vorbereitung auf dem Grün (am Glas dafür umso präsenter), darf man gespannt sein wie die Truppe von Coach Galonzka ihrerseits ins Jahr 2018 startet. Schlägt man den punktgleichen Gegner und punktet man auch in den folgenden drei Partien der nächsten Woche kann man sich direkt vorentscheidend vom letzten verbliebenen Abstiegsrang absetzen.

 

Abschließend sind die TuRaner aus Oberdrees (15:00 Uhr) zu Gast. Nach den beiden Siegen in Bergheim und Niederkassel kann der Jahresstart mit einem weiteren Dreier absolut vergoldet werden. Gewinnt die Klink-Elf hat man bei optimalem Ausgang 11 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, 7 Mannschaften zwischen sich und kann zunächst beruhigt in das leichteste Spiel der Saison nach Spich fahren. Vorher stehen aber 90 wichtige Minuten an, in denen der Einsatzwillen und Kampfgeist der letzten beiden Wochen wieder die Grundlagen für einen Sieg bilden sollen.

 

Es ist nicht nur der erste Heimspielsonntag des Jahres, auch unsere neue Theke im Clubheim wird endlich eingeweiht! Alle drei Mannschaften und das Bewirtungsteam würden sich über zahlreiche Zuschauer freuen. Es soll auch gar nicht mehr so kalt werden!

 

02.03.2018

Zweiter Auswärtssieg in Folge!

 

1.Mannschaft

1. FC Niederkassel - Wahlscheider SV       2:3 (1:1)

         

Torschützen: Feldner, Tondl, Pauls

 

Zweiter Auswärtssieg in 5 Tagen

 

Durchatmen im WSV-Lager! Nach dem zweiten Sieg in Folge klettern die Gelb-Schwarzen auf Platz 6 der Bezirksliga-Tabelle und sind auf einem guten Weg der Abstiegsregion den Rücken zu zukehren. In Niederkassel konnte sich die WSV-Elf trotz sibirischer Eispeitsche verdient mit 3:2 durchsetzen und somit den Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf 8 Punkte ausbauen.

 

Die Elf von Gerd Klink und Guido Radermacher kam hervorragend ins Spiel und hätte bereits in der ersten Spielminute nach einem Abspielfehler in der Hintermannschaft der Niederkasseler in Führung gehen können, Kapitän Juri Landgraf brachte das Spielgerät jedoch nicht im Tor unter. Besser machte es wenige Minuten später Max Feldner, der nach herrlicher Vorarbeit von Henning Pauls freistehend zum 1-0 für Wahlscheid abschloss. In der Folge hätten die Schwarz-Gelben das Spiel bereits entscheiden müssen. Zwischen der 15. und 30. Spielminute vergab der WSV eine Hand voll hochkarätigster Chancen, die eigentlich für zwei Spiele reichen müssten. Wie es im Fussball jedoch häufig so ist, rächte sich das prompt. Nach einer halben Stunde kamen die Gastgeber Ihrerseits besser in die Partie und trafen mit ihrer zweiten Großchance im Spiel zum 1-1 Halbzeitstand.

 

In der zweiten Halbzeit nahmen die Gelb-Schwarzen - gewillt das Spiel für sich zu entscheiden - direkt wieder das Heft in die Hand. Lukas Tondl war es schließlich der in Minute 61. den Ball nach einer Winterschladen-Ecke ins Tor köpfte und somit die Aggertaler zurück auf die Siegerstraße führte. Eine Unachtsamkeit in der WSV-Defensive bot den Gastgebern danach nochmal die Großchance zum Ausgleichstreffer, WSV Torhüter Stefan Funken behielt im Eins-Eins-Duell jedoch die Oberhand gegen den FCN-Angreifer. Praktisch im Gegenzug die Erlösung für die WSV-Anhänger und Verantwortlichen. Einen ansehnlich vorgetragenen Konter schloß Henning Pauls nach Vorarbeit von Marius Mylenbusch mustergültig zum 3-1 ab. Unnötigerweise ließ der WSV bei den Gastgebern nochmals Hoffnung aufkeimen, indem sie einen Angreifer gewähren ließen und somit den Anschlusstreffer drei Minuten vor Schluss kassierten. In einer hektischen Nachspielzeit rettete der WSV den Sieg über die Zeit während sich der Gastgeber durch eine Notbremse sowie eine Tätlichkeit nach Spielende noch zwei rote Karte abholte.

 

An dieser Stelle auch nochmal herzlichen Dank an die neue sportliche Leitung des FCN für die Extraportion Motivation im Vorfeld des Spiels. Der Sieg am Sonntag hat fast so viel Spaß gemacht wie der am 27.03.2015. Aber auch nur fast...

 

Für den WSV geht es nun am kommenden Sonntag gegen den Aufsteiger aus Oberdrees weiter. Schaut man sich die Heimtabelle an so ist es wohl an der Zeit diese etwas zu Gunsten der Schwarz-Gelben aufzupolieren. Anstoß in der Krebsauel ist um 15:00 Uhr. Wir hoffen Euch auch in 2018 zahlreich bei Stadionwurst und Kalt- (bzw.Heiß-)Getränken begrüßen zu dürfen.

 

Bis Sonntag!

 

 

 

 

 

 

 

 

2.Mannschaft

TSV Germania Windeck - Wahlscheider SV II     -:- (-:-)

   

Torschützen:

 

 

 

 

Verlegt auf den 06.03.18

 

    

3.Mannschaft

FC Hennef 05 II -  Wahlscheider SV III    1:0 (0:0)

     

Torschützen: Fehlanzeige

 

Spielbericht folgt!!

 

02.03.2018

Gelungener Jahresauftakt

 

1.Mannschaft

SV Bergheim - Wahlscheider SV       1:3 (1:1)

         

Torschützen: Feldner, Klink, Pauls

 

 

Auswärtssieg in Bergheim

 

Im Nachholspiel am Dienstagabend, welches für den WSV sowie den SV Bergheim gleichzeitig den Abschluss der Hinrunde darstellte, gelang unseren Schwarz-Gelben im ersten Spiel des Jahres 2018 der erste Sieg. Auch wenn spielerisch noch nicht alles rund lief war der dreifache Punktgewinn hochverdient und macht Hoffnung für die kommenden Wochen.

 

Schwer tat sich die Elf von Trainergespann Klink/Radermacher vornehmlich im ersten Spieldrittel. Schnell entwickelte sich bei eisigen Temperaturen eine kampfbetonte Partie und der WSV hatte Mühe Zugriff auf das Spiel zu erhalten. Folglich war es auch der Gastgeber aus Bergheim, der sich die ersten beiden Torchancen herausspielen konnte, den Weg an WSV Keeper Funken jedoch nicht fand. Besser machte es die Offensivabteilung der Aggertaler. Eine herrliche Feldner-Pauls-Kombination schloss Letztgenannter per sehenswerter Halbvolleyabnahme zur WSV-Führung ab (23.). Auch wenn man aufgrund einer Unachtsamkeit im Defensivverbund nur wenige Minuten später den Ausgleichtreffer hinnehmen musste, so waren die Schwarz-Gelben fortan aggressiver und präsenter bei der Sache und man erspielte sich mehr und mehr Feldvorteile. Leider wollte der erneute Führungstreffer vor der Pause nicht mehr fallen, sodass es mit 1-1 zum Pausentee ging.

 

Durch einen Distanzschuss in den Winkel stellte nur zwei Minuten nach der Halbzeit der WSV in Person von Max Klink die Weichen endgültig auf Sieg. Von nun an war Wahlscheid klar tonangebend während sich ein Großteil der Bergheimer Akteure zunehmend dem Schwerpunkt Ihrer Talentlage, nämlich dem pausenlosen Reklamieren und Diskutieren mit dem Schiedsrichtergespann, hingab. Fairerweise muss hier gesagt werden, dass der Platzverweis für den Abwehrspieler der Gastgeber (Rot. 65.) vielleicht eine etwas überharte Entscheidung war und es gegebenenfalls auch bei einer dunkelgelben Karte hätte belassen werden können. Leider wusste der WSV die numerische Überzahl nicht sofort auszunutzen, blieb jedoch weiter spielbestimmend. Die Erlösung für die mitgereisten Wahlscheider Schlachtenbummler brachte schließlich Max Feldner in der 77. Minute, der dem Bergheimer Schlussmann das dritte Ei ins Nest legte und somit den Deckel drauf machte. Leider musste auch der WSV das Spiel zu Zehnt zu Ende spielen, da Denis Derevjanko das Feld mit der Gelb-Roten Karte verlassen musste (78.). In der Folge ließ die Klink-Radermacher-Elf hinten nichts mehr anbrennen und hätte bei teils klarsten Konterchancen das Spiel sogar noch deutlich höher gewinnen können.

 

Es bleibt festzuhalten, dass der WSV gegen einen kampfstarken Gastgeber alles in die Wagschale geworfen hat ohne dabei spielerisch zu glänzen. Für spielerische Glanzleistungen bleiben allerdings noch 15 Spiele Zeit. Die nächsten drei Punkte gibt es am kommenden Sonntag beim Rückrundenstart in Niederkassel zu holen!

 

 

 

 

 

2.Mannschaft

SV Öttershagen - Wahlscheider SV II     -:- (-:-)

   

Torschützen:

 

 

 

 

Verlegt auf den 08.03.18

 

    

3.Mannschaft

TuS Eudenbach -  Wahlscheider SV III    -:- (-:-)

     

Torschützen: Fehlanzeige

 

Spiel wurde abgesetzt!

 

09.11.2017

Erste und Zweite auswärts punktlos!

 

1.Mannschaft

SV Wachtberg - Wahlscheider SV       3:0 (1:0)

         

Torschützen: Fehlanzeige

Sieg in Seelscheid folgt Niederlage beim Ligaprimus

 

Zwei Auswärtsspiele - ein Sieg und eine Niederlage! So lautet die Bilanz der WSV-Erstvertretung der letzten beiden Partien. Nach einem hochverdienten 1-0 Sieg bei unserem Lieblingsgegner in Seelscheid folgte am Sonntag das Spitenspiel beim zurzeit unangefochtenen Tabellenführer in Wachtberg.

 

40 Minuten lang war der WSV die bessere Mannschaft und hatte das Spiel vollkommen im Griff. Leider brachte man sich dann durch zehn unaufmerksame Minuten selber auf die Verliererstraße. Drei Gegentore durch drei individuelle Fehler waren das Resultat und auch eine gute letzte halbe Stunde konnte nichts mehr bewirken. Am Ende hieß es 3-0 für den abgezockten Gastgeber, der die wenigen Fehler der WSV-Defensive eiskalt ausnutzte. Zudem holte sich der WSV-Schlussmann Stefan Funken die Gelb-Rote Karte ab und fehlt somit nächste Woche gegen den SCU ebenso wie Stürmer Max Klink sowie Innenverteidiger Marcel Schiefer, die sich in Wachtberg beide verletzten. Da der komplette Rest des Kaders jedoch zur Verfügung steht werden die Übungsleiter Klink und Radermacher trotzdem eine mehr als schlagkräftige WSV-Truppe am Sonntag ins Rennen schicken können.

 

Mit 15 Punkten aus 11 Spielen steht der WSV im Mittelfeld der Tabelle. In den letzten vier Spielen vor der Winterpause werden nun die Weichen für den Rest der Saison gestellt. Es besteht nach derzeitigem Stand noch die Möglichkeit die beste Bezirksliga-Hinrunde der WSV-Geschichte hinzulegen, was Anreiz genug sein sollte um vor dem Jahreswechsel nochmal Gas zu geben und noch möglichst zahlreich Punkte zu sammeln.

 

Fangen wir einfach am Sonntag damit an, wenn die Sportfreunde vom SC Uckerath zu Gast in der Krebsauel sind. Anstoß ist um 15:00 Uhr, nachdem zuvor unsere Zweite hoffentlich den Weg für einen 9-Punkte-Sonntag geebnet hat, den die Dritte um 17:00 Uhr dann vollendet.

 

Also bis Sonntag! #NurderWSV

 

 

 

 

 

 

 

2.Mannschaft

TuS Birk - Wahlscheider SV II     3:1 (2:1)

   

Torschützen: Marek (11m)

 

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

    

3.Mannschaft

TV Rott III -  Wahlscheider SV III    0:5 (0:5)

     

Torschützen: Westenhöfer, Rosendahl (2x), Fuhrmann (2x)

 

Spielbericht folgt!!

 

11.10.2017

Erster Heimsieg in der laufenden Saison 

 

1.Mannschaft

Wahlscheider SV I  - Eintracht Lommersum     4:0 (3:0)

         

Torschützen: Klink (3x), Pauls

 

 

Make Krebsauel great again!

 

Na also! Der erste Heimsieg der Saison ist im vierten Anlauf unter Dach und Fach. Eine souveräne Vorstellung brachte dem WSV einen 4-0 Sieg gegen die Gäste aus Lommersum und vorläufig den fünften Tabellenplatz.

 

Die taktische Vorgabe des Trainderduos Klink/Radermacher - im Gegensatz zur Vorwoche in Troisdorf wieder voll auf Angriff zu spielen - ging bereits früh sehr gut auf. Durch druckvolles Attackieren zwang die WSV-Erste die Gäste aus Lommersum immer wieder zu Fehlern, wodurch die Gelb-Schwarzen die Partie bereits im ersten Drittel des Spiels für sich entscheiden konnte. Nachdem zunächst Henning Pauls aus halblinker Position der Führungstreffer gelang (13.) war es Trainersohn Max Klink, der mit seinem Doppelpack (17., 38.) früh den Sack praktisch zu machte.

 

Im zweiten Spielabschnitt schaltete der WSV zwar einen Gang zurück, blieb jedoch in der Defensive hellwach um die Null zu halten. Als wiederum Max Klink zwanzig Minuten vor Schluss ein schönes Solo zum vierten Tor für den WSV abschloss, waren auch die größten Pessimisten davon überzeugt, dass es an diesem Tag nur einen Sieger geben konnte. Da der Ball in der Schlussviertelstunde nicht noch einmal den Weg ins Lommersummer Tor finden wollte, blieb es beim hochverdienten 4-0 und damit dem ersten Heimsieg der Spielzeit 17/18.

 

Mit zwei Siegen im Rücken heißt es nun mit breiter Brust nach Bornheim zu fahren, um dort möglichst auch etwas Zählbares mitzunehmen.Anstoß auf der Anlage "Am großen Steakhouse" ist nächsten Sonntag (15.10.) um 15:15 Uhr. Also auf nach Bornheim und unsere Farben unterstützen!

 

 

2.Mannschaft

Wahlscheider SV II  - SSV Happerschoss    1:5 (0:2)

   

Torschützen: Mai

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

Wahlscheider SV III  -  TuS Buisdorf II    3:2 (1:1)

     

Torschützen: Lettenmayer (2x), Rosendahl

 

Spielbericht folgt!!

 

04.10.2017

Dreier unter Flutlicht!

 

1.Mannschaft

SF Troisdorf 05 - Wahlscheider SV       1:2 (0:1)

         

Torschützen: Winterschladen, Mylenbusch

 

 

 

WSV erobert Aggerstadion!

 

Was! Ein! Abend! Der Fluch ist besiegt: Am Freitagabend gelang der WSV-Erstvertretung ein fast schon historischer 2-1 Sieg im Troisdorfer Aggerstadion. In einer kampfbetonten Partie war der WSV die cleverere Mannschaft und ging deswegen verdientermaßen als Sieger vom Platz.

 

Mit der ersten Ecke des Spiels gelang den Schwarz-Gelben schon früh in der Partie (3.) die Führung, was dem Matchplan des Trainergespanns extrem in die Karten spielte. Nachdem der Ball zunächst nur den Weg an den Pfosten fand, stand Konstantin Winterschladen goldrichtig um den Abpraller im Troisdorfer Gehäuse zu versenken. In der Folge ließ der WSV den Gegner kommen, um seinerseits durch schnell vorgetragene Angriffe immer wieder in die Gegenbewegung zu kommen. Da im entscheidenden Pass noch die Präzision fehlte ging es mit der 1-0 Führung in die Halbzeitpause.

 

Im zweiten Spielabschnitt wurde es nun etwas hektischer, was zum einen daran lag, dass sich die junge Troisdorfer Mannschaft teils nur durch überhartes Einsteigen zu helfen wusste, zum anderen jedoch am Schiedsrichtergespann, welches viel zu spät damit begann gelbe Karten zu verteilen um das Spiel im Griff zu behalten. Davon unbeirrt stand die WSV-Elf in der Defensive weiterhin extrem sicher und versuchte durch ihr Konterspiel den Deckel drauf zu machen. Als nach Vorarbeit von Max Feldner einer dieser Konter durch Marius Mylenbusch zum 2-0 versenkt werden konnte, schien das Spiel schon fast entschieden 67.). Nur wenige Augenblicke später jedoch sprach der im zweiten Durchgang unglücklich wirkende Schiedsrichter den Sportfreunden einen mehr als schmeichelhaften Elfmeter zu, der zum Anschlusstreffer versenkt wurde. In den letzten 20 Minuten stemmte sich der WSV mit allem was sie haben gegen den Ausgleichtreffer und selbst die aus dem Hut gezauberten 5 Minuten Nachspielzeit des Schiedsrichtergespanns konnten am WSV Sieg nichts mehr ändern, da die Troisdorfer den Weg an WSV-Schlussmann Stefan Funken kein zweites Mal vorbei fanden.

 

Dank an die WSV-Fans die den Abend im Aggerstadion mal wieder zum Heimspiel machten! Am kommenden Sonntag wartet mit Eintracht Lommersum nun ein weiterer Aufsteiger gegen den der WSV endlich den ersten Heimsieg feiern möchte! Anpfiff wie immer um 15:00 Uhr!

 

 

 

 

 

 

2.Mannschaft

TSV Dreisel - Wahlscheider SV II     4:0 (3:0)

   

Torschützen: Fehlanzeige

 

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

    

3.Mannschaft

spielfrei -  Wahlscheider SV III    -:- (-:-)

     

Torschützen:

 

spielfrei

 

25.08.17

 

Ich glaub es geht schon wieder los!

 

Was war das bitte für ein wahnsinniger Sommer? Gefühlt nur Tage ist es her, dass der letzte Spieltag der Saison 16/17 mit einem Torfestival gegen Niederkassel zu Ende gegangen ist, sich ein Wahlscheider Tross auf nach Malle machte - endlich hat mit der Fakunade auch mal einer verpennt! - und Pitter standesgemäß beim Sommerfest eingeschlafen ist. Satte 222 Millionen hat Paris St. Katar für Neymar hingeblättert - Friseurbesuch und Traumberuf WM-Botschafter für das tollste Land der Welt inklusive. Der FC spielt immer noch international, selbst nach der Beinaheklatsche gegen eine lokale Stadtauswahl. Die Bayern holpern und stolpern durch Asien, Dembelé schließt sich dem Fluglotsenstreik am Dortmunder Flughafen an und der HSV verzichtet freiwillig auf den DFB-Pokal, um sich von vornherein auf die Eroberung des Relegationsplatzes zu konzentrieren. Usain Bolt erwischt es in seinen letzten beiden Rennen: Erst ausgestochen von Dopingsünder Gatlin, dann von der eigenen Wade. Was ein Krampf!

 

Da lob ich mir die Wahlscheider Beständigkeit mit der die Kaderplaner an den diesjährigen Mannschaftskatern gearbeitet haben. Leider verließen uns David Meier und Constantin von Wülfing mit unbekanntem Ziel. Um Gewicht und Größe der Beiden wieder aufzufangen, lotste man gleich 4 Neuzugänge in die Krebsauel: neben dem zuletzt vereinslosen Lars Leyerer (stadtbekannter Harfespieler) sind dies die drei Jungspunde Florian Hase (FC Hennef 05 U19), Janik Derenbach (SV Lohmar U19) und Leon Schött (Heiligenhauser SV U19), die allerdings allesamt in der Jugend bereits reichlich Wahlscheider Luft schnupperten. Bei der Zweiten bleibt unter Coach Galonzka (das B steht für "Tiki Taki") alles beim Alten, während wir bei der dritten Mannschaft Marco Neumann (ob verwandt oder verschwägert mit Martin Neumann konnte noch nicht abschließend geklärt werden), Max Doppstadt, und Rückkehrer Dennis Roland begrüßen dürfen. Wahlscheider Beständigkeit gab es in dieser Vorbereitung natürlich auch am Glas. Schönen Gruß an dieser Stelle an Herrn Thommes, der zwar bei jedem Training anwesend war, aber keine einzige Einheit mitgemacht hat. Die Bierliste dankt es dir mit einem langen Gartenzaun.

 

Wenn man dann mal Fußball spielte (das Gerumpel auf den beiden Platzhälften darf nur allzu selten als solches bezeichnet werden), ließen sich die ersten Gehversuche bereits sehr gut an. Standesgemäß eroberte man den Birker Sportwochenpokal und räumte den dazugehörigen Torjägerfunkturm ab. Germania Windeck durfte in Pokalrunde 1 die Segel streichen, bevor es leider gegen den Gemeindenachbarn im Namensbingo in der Verlängerung eine Niederlage setzte. In den anschließenden Testspielen gegen Deutz und Hohkeppel konnte man mit einer Ausbeute von 4 von 6 Punkten nochmal von den internationalen Rängen träumen, wurde aber jäh von der harten Realität des Saisonstarts rausgerissen.

 

Nun heißt es Sonntags wieder, auf in die Krebsauel! Den Anfang macht die dritte Mannschaft gegen den FC Hennef II (11:00 Uhr), bevor die Zweite gegen Germania Windeck II (13:00 Uhr) antritt. Zum Abschluss - und ich verspreche danach geht es endlich auf die Kirmesmeile - eröffnet die erste Mannschaft gegen den 1. FC Niederkassel (15:00 Uhr). Ob der treue Wahlscheider Fan dann wieder 10 Tore sehen wird, dass weis nur der Kirmeskerl. Wir wissen nur: Kirmessiege sind schön!

 

In diesem Sinne - Gut Holz! Oder so ...

 

24.08.17

 

Sieg im letzten Test

 

Generalprobe geglückt! Im letzten Testspiel vor Beginn der Saison 2017/2018 konnte sich der WSV mit 3-1 gegen den SV Eintracht Hohkeppel durchsetzen. Dabei zeigte die WSV-Elf eine ansprechende Leistung, die es nun ins nächste Wochenende zu transportieren gilt.

 

Nachdem die Gäste bereits in der dritten Spielminute mit einem Elfmeter am Wahlscheider Schlussmann Stefan Funken scheiterten machte es Konstantin Winterschladen rund zehn Minuten später auf der Gegenseite besser und traf aus gut und gerne 25 Metern zur WSV-Führung. Diese hielt jedoch nach einer leichten Unachtsamkeit in der WSV-Hintermannschaft nicht bis zur Pause, sodass die Gäste in der 35. Minute den leistungsgerechten Ausgleich erzielen konnten.

 

Im zweiten Spielabschnitt stand der WSV in der Defensive weiterhin solide, schaffte es nun jedoch auch vermehrt im Spiel nach vorne Akzente zu setzen. Nach schönem Zuspiel von Denis Derevjanko versenkte Max Feldner den Ball zum 2-1 im Netz und nur wenige Minuten später war es Markus Rößler der dieses Mal nach Vorarbeit von Max Feldner zum 3-1 einschieben konnte (58. u. 62.) In der Folge hatten die Hohkeppler zwar mehr Ballbesitz, da die Elf von Gerd Klink und Guido Radermacher jedoch sehr gut verteidigte blieb es beim verdienten 3-1 Sieg.

 

Nun hat das Warten endlich ein Ende. Am kommenden Kirmeswochenende geht es für die drei Seniorenmannschaften des WSV endlich in die neue Spielzeit. Und diese beginnt gleich mit einem Heimspielsonntag in der Krebsauel. Also hoffen wir, dass Ihr nach dem traditionellen Besuch auf dem Trödelmarkt alle die Zeit findet und die Gelb-Schwarzen unterstützen kommt bevor wir alle gemeinsam den Rummel stürmen.

 

Der Fahrplan:

11:00 Uhr Wahlscheider SV III - FC Hennef II

13:00 Uhr Wahlscheider SV II - Germania Windeck II

15:00 Wahlscheider SV I - 1. FC Niederkassel

 

Bis Sonntag!

 

03.08.17

Wahlscheider SV - SV Lohmar 0:3 n.V. (0:0)

 

Torschützen: Fehlanzeige

 

Lange Pokalnacht ohne Happy-End

 

Was für ein Pokalabend! Vor rund 300 Zuschauern lieferte der WSV wie bereits in der Vorwoche gegen Windeck auch gegen den SVL ein starkes Spiel ab, mit dem kleinen Unterschied, dass man sich dieses Mal nicht dafür belohnen konnte. Dabei hätte die stark ersatzgeschwächte Klink-Radermacher-Elf durchaus die Möglichkeit gehabt die in der Sommerpause neu zusammengestellte Landesliga-Truppe aus dem Pokal zu werfen....

 

Im ersten Durchgang bestimmten zwar die Gäste durch eine hohe Ballbesitzquote das Spiel, kamen jedoch zu keinerlei nennenswerten Torchancen. Der WSV seinerseits verlegte sich auf Balleroberungen im Mittelfeld und daraus resultierendem Konterspiel, was im ersten Spielabschnitt jedoch ebenfalls noch zu keinen zwingenden Toraktionen führte. Leistungsgerecht ging es torlos in die Halbzeitpause.

 

Im zweiten Spielabschnitt erhöhte der SVL den Druck, biss sich jedoch ein ums andere Mal die Zähne an der WSV-Hintermannschaft aus. In dieser Phase verpasste es der WSV leider das Spiel zu seinen Gunsten zu entscheiden. Zweimal tauchte Max Klink nach schnell vorgetragenen Kontern frei vor dem Gehäuse der Lohmarer auf, zweimal konnte der Schlussmann der Lohmarer mit Glanzparaden entschärfen. So ging es in die ungeliebte Verlängerung. 15 Minuten konnte der WSV noch gut dagegen halten, mit dem Gegentor zum 0-1 in der 106. Minute jedoch verließen die Gelb-Schwarzen die Kräfte und am Ende hieß es 3-0 für den ambitionierten Landesligisten.

 

Nichtsdestotrotz bleibt festzuhalten, dass der WSV nun in der zweiten Woche hintereinander einem Landesligisten über weite Strecken Paroli bieten konnte, was für die zweite Halbzeit der Vorbereitung sowie für den Saisonstart Ende August Selbstvertrauen geben sollte. Großes Lob auch an die eingesetzten Spieler der zweiten Mannschaft die ins eiskalte Wasser geworfen wurden und Ihren Job tadellos erledigten. Darauf dass der Normalgruppen-, sowie Kreisliga C und B- erfahrene Peter Fischer ("Ich durfte in der Jugend immer nur gegen Happerschoss II spielen") auf seine alten Tage nochmals gegen höherklassige Fußballer antreten durfte, wird er am Wochenende sicherlich das ein oder andere Bier trinken.

 

Da nach dem Pokal bekanntlich vor der Saison ist wird der Blick nun wieder nach vorne gerichtet. Das Wochenende verbringt der Kader von Gerd Klink und Guido Radermacher gemeinsam mit der sportlichen Leitung bei unseren Nachbarn in den Niederlanden um dort im Trainingslager weiter an der Bikini-Figur für die Kirmes zu arbeiten. Berichte folgen, ob Ihr wollt oder nicht!

31.07.17

TuS Birk - Wahlscheider SV 0:2 (0:0)

 

Torschützen: Klink, Derevjanko

 

 

Der Pott ist zurück im Tal!

 

Mit einem 2-0 Sieg gegen den Gastgeber aus Birk konnte der WSV am Sonntag mit einem Mix aus Erster und Zweiter Mannschaft das Finale der Sportwoche für sich entscheiden und somit den Titel - nach einjähriger Abstinenz - zurück ins Tal holen!

 

Bei bestem Fußballwetter fanden die Gelb-Schwarzen gut in die Partie und erspielten sich im ersten Spielabschnitt einige hochkarätige Chancen, mit denen das Spiel eigentlich schon hätte entschieden werden müssen. Da die Kugel den Weg ins Birker Tor noch nicht finden wollte ging es trotzdem torlos in die Halbzeitpause.

 

Im zweiten Spielabschnitt lief der Ball beim WSV nicht mehr ganz so flüssig und die Birker ihrerseits kamen besser ins Spiel. Trotzdem ging der Führungstreffer für den WSV nach rund 75 Minuten völlig in Ordnung nachdem sich Max Klink ein Herz nahm und das Leder aus 20 Metern unhaltbar im Birker Gehäuse versenkte. In der Folge ließen die Gelb-Schwarzen nichts mehr anbrennen und kamen (nach einer zugegeben schmeichelhaften Freistoßentscheidung) in der Schlussminute noch zum 2-0 Endstand durch Denis Derevjanko. An dieser Stelle Danke an den Gastgeber aus Birk und spätestens bis nächstes Jahr!

 

Kommende Woche geht es nun für den WSV zunächst mit dem Training am Dienstag weiter bevor am Mittwoch das Pokalspiel gegen den Erzrivalen aus Lohmar ansteht. Wir hoffen Euch wieder zahlreich in der Krebsauel begrüßen zu dürfen. Vielleicht bleibt die Überraschung gegen die Germania aus Windeck ja nicht die Einzige in dieser Pokalsaison. Anstoß am Mittwoch (02.08.17) ist um 19:30 Uhr in der heimischen Krebsauel.

 

27.07.17

Wahlscheider SV - TSV Germania Windeck 4:1 (0:0)

 

 

Torschützen: Mai (2x), Mylenbusch, Klink

 

 

WSV sorgt für Pokal-Überraschung

 

 

Der erste Schritt nach Europa ist getan! Mit einer beeindruckenden Vorstellung setzte sich die WSV-Erste am Mittwoch gegen den Mittelrheinliga-Absteiger aus Windeck durch und verdiente sich dadurch das Stadtderby in der kommenden Woche.

 

Von Beginn der Partie an wirkte der WSV präsent und man merkte, dass die Elf von Gerd Klink und Guido Radermacher durchaus an die „kleine Sensation“ glaubte. Aus einer dicht gestaffelten Defensive heraus versuchte man immer wieder Nadelstiche durch schnell vorgetragene Konter zu setzen, was auch mitunter sehr gut gelang. Marcus Rößler hatte nach rund 15 Minuten die erste Torchance des Spiels, scheiterte jedoch aus zehn Metern am gut reagierenden Torhüter der Windecker. In der Folge war die WSV-Hintermannschaft für eine Weile ungeordnet, sodass sich für die Gäste eine Hand voll sehr guter Torgelegenheiten ergab. Glücklicherweise scheiterten die Angreifer der Germania jedoch reihenweise an der mangelnden Kaltschnäuzigkeit sowie am gut aufgelegten Wahlscheider Schlussmann Stefan Funken. Mit einem etwas schmeichelhaften aber erkämpftem 0-0 ging es somit zum Pausenbier.

 


Auf die bereits sehr ansprechende Leistung im ersten Spielabschnitt setzten die Gelb-Schwarzen in der zweiten Halbzeit nochmals einen drauf und bereiteten den rund 150 Zuschauern in der Krebsauel große Freude. Nachdem rund zehn Minuten im zweiten Spielabschnitt gespielt waren setzte sich Max Feldner auf der linken Außenbahn gegen zwei Gegenspieler durch ehe er den mitgelaufenen Max Klink mit einer Bananenflanke bediente und dieser humorlos zum 1-0 einnickte. Keine 5 Minuten später dann sogar das 2-0 für die WSV-Elf. Nach einer schnellen Balleroberung im Mittelfeld war es dieses Mal Marius Mylenbusch der nach Vorarbeit von Juri Landgraf den Ball aus rund 16 Metern mit links über den Torwart hinweg in die Maschen schlenzte. Die Gäste Ihrerseits drängten nun nochmal auf den Anschlusstreffer und gingen offensiver zu Werke. Eine kurze Unachtsamkeit in der WSV-Abwehr nutzten die Blau-Roten Landesligisten nach einem Freistoß aus und konnten auf 2-1 verkürzen (73.). Übungsleiter Gerd Klink bewies in der Folge ein glückliches Händchen indem er den eine Viertelstunde vor Ende der Partie den Joker Marius Mai einwechselte. Nach einem Absprachefehler in der Windecker Defensive stand Mai plötzlich völlig alleine vor der Kiste und bewies Nerven wie Drahtseile indem er den Ball per Lupfer im Tor versenkte und die Gelb-Schwarzen endgültig auf die Siegerstraße brachte. Wenige Minuten vor Abpfiff war es wiederum Marius Mai, der nach Vorarbeit von Tobias Berens den Ball aus zwölf Metern versenken konnte und auf 4-1 stellte. In den letzten zwei Minuten schoben sich die ebenfalls eingewechselten Peter Fischer und Fabian Oberdörster gekonnt die Bälle zu und nahmen somit auch noch die letzten Sekunden von der Uhr bis der Schiedsrichter das Spiel abpfiff

 

Auch wenn Pokalspiele in der Vorbereitung sicherlich nicht überbewertet sollen, so macht der Auftritt Mut für die anstehenden Aufgaben und in jedem Fall Lust auf mehr. Trotz einiger Ausfälle war der WSV fast jederzeit in der Lage dem Landesligisten standzuhalten und hat sich den Sieg somit redlich verdient.

 

Am kommenden Mittwoch darf sich das Aggertal nun auf die „Mutter aller Derbys“ freuen, wenn in der zweiten Pokalrunde der WSV auf den Nachbarn vom SV Lohmar trifft. Wir hoffen auf viele Zuschauer und ein spannendes Lokalderby! Anstoß am Mittwochabend (02.08.17) ist um 19:30 Uhr auf unserer heimischen Platzanlage.

25.07.17

Nach einer kurzen Sommerpause meldet sich auch die „Social Media Abteilung“ der Macht im Aggertal zurück, um Euch auf den neuestens Stand der Saisonvorbereitung zu bringen.

 

Seit letzter Woche Dienstag befinden sich die drei Seniorenmannschaften des WSV wieder im Training. Neben ausgiebigen Erkundungstouren in den umliegenden Wäldern sowie Leibesübungen auf dem Krebsaueler Grün wird auch dieses Jahr wieder fleißig getestet um die nötige Spielpraxis für den Saisonstart zu gewinnen. Unter anderem tritt der WSV wieder traditionell auf der Sportwoche in Birk an, die für uns am gestrigen Sonntag mit einem glanzlosen 4-0 Sieg der Ersten gegen den SSV Happerschoss begann. Max Feldner (2x), Max Klink sowie Juri Landgraf trugen sich in die Torjägerliste ein. Das zweite Gruppenspiel am Dienstag den 25.07 wird um 19:45 unsere Zweitvertretung gegen die zweite Mannschaft des TuS aus Birk bestreiten.

 

Am Mittwoch (26.07) kommt es dann um 19:30 zum ersten Highlight der noch jungen Vorbereitung. In der ersten Pokalrunde erwartet der Wahlscheider SV den Landesligisten aus Windeck, der sich bereits dreimal für die DFB-Pokal Endrunde qualifizieren konnte und dort Größen wie dem FC Bayern München oder Schalke 04 entgegenstand. Da man sich auf Bayern und Schalke bekanntlich auch nicht mehr so richtig verlassen kann,  hat sich der WSV auf die Fahne geschrieben die Windecker Pokalsaison dieses Jahr etwas früher zu beenden.  Wir freuen uns auf die Gäste von der Oberen Sieg und hoffen auf viele Zuschauer beim ersten „Pflichtspiel“ der Saison 2017/2018. Anstoß – wie oben bereits erwähnt – um 19:30 Uhr auf der Platzanlage im Wahlscheider Ortsteil Neuhonrath. 

 

Wir halten Euch auf dem Laufenden!  

12.06.2017

Mit 9 Punkten in die Sommerpause!

 

1.Mannschaft

Wahlscheider SV I  - 1. FC Niederkassel I     7:3 (1:0)

         

Torschützen: Klink (3x), Pauls (2x), Derevjanko, von Wülfing

 

Spielbericht folgt!

 

 

2.Mannschaft

Wahlscheider SV II  - FSV Neunk.-Seelscheid II    3:2 (1:1)

   

Torschützen: Mai (2x), Fischer

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

Wahlscheider SV III  -  FC Hennef 05 III    4:1 (1:0)

     

Torschützen: Kretschmar (3x), Radtke

 

Spielbericht folgt!!

 

29.05.2017

Wir haben keine Gegner mehr, der 1. FC Köln muss her!

 

1.Mannschaft

FSV Neunkirchen-Seelscheid - Wahlscheider SV       1:4 (0:2)

         

Torschützen: Pauls (3x), Rößler

 

 

Derbysiege sind schön!

Na also es geht doch! Nachdem der WSV die letzten drei Spiele gegen die Sportfreunde vom Berg nicht gewinnen konnte durfte am Sonntag endlich wieder ein Derbysieg gefeiert werden. Auch in der Höhe hochverdient gewann die Elf von Gerd Klink und Guido Radermacher dabei mit 4-1 und überzeugte auf der ganzen Linie. Nach dem vorzeitigen Klassenerhalt in der Vorwoche (wir berichteten nicht, eine Ausrede wird nachgereicht) konnten sowohl die Schwarz-Gelben als auch die Gastgeber aus Seelscheid befreit aufspielen, denn es ging um die berühmte "Goldene Ananas".

 

In den ersten 15 Minuten war der FSV spielbestimmend schaffte es aus zwei guten Chancen jedoch nicht die Führung herauszuschießen. Zur Freude der mitgereisten Wahlscheider bekam der WSV das Spiel nach rund 20 Minuten besser in den Griff und durch schnell vorgetragene Konter gelang es den schnellen Außenspielern immer wieder hinter die Abwehr zu gelangen. Folgerichtig die Führung für den WSV nach rund 25 Minuten. Eine Direktabnahme von Henning Pauls konnte der Seelscheider Keeper nur klatschen lassen, Marcus Rößler stand parat und schob zum 1-0 ein. In die Karten spielte unseren Jungs dann freilich die Gelb-Rote Karte für den Seelscheider Spieler Rico Heinen wegen wiederholtem Foulspiel in der 30. Minute. Von nun an dominierte der WSV die chancenlosen Gastgeber bei brütender Hitze und mit einem Mann mehr nach Belieben. Henning Pauls traf nach Vorarbeit durch Denis Derevjanko noch vor der Halbzeit zur beruhigenden 2-0 Führung.

 

Im zweiten Spielabschnitt schaltete der WSV zwei Gänge zurück, konnte durch Henning Pauls jedoch noch zweimal das Runde im Eckigen versenken. Eine Unachtsamkeit in der letzten Spielminute ermöglichte dem Gastgeber schließlich noch den Ehrentreffer zum 1-4.

 

Am Sonntag, dem 11.06.2017 darf der WSV alle Fans ganz herzlich zum Saisonabschluss in der Krebsauel begrüßen. Zunächst wird das letzte Spiel gegen den FC Niederkassel stattfinden, bevor an der Theke über die vergangene Saison sowie die Ziele für die nächste Spielserie gefachsimpelt werden darf. Wir freuen uns wie immer auf Eure Unterstützung!

 

 

 

 

 

 

2.Mannschaft

TuS Birk - Wahlscheider SV II     2:1 (0:0)

   

Torschützen: Kraus

 

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

    

3.Mannschaft

FSV Neunkirchen-Seelscheid III  -  Wahlscheider SV III    0:5 (0:2)

     

Torschützen: Ly, Kretschmar (2x), Rosendahl, Fuhrmann

 

Spielbericht folgt!!

 

24.05.2017

Keine Niederlage am Aufsteiger-Sonntag!

 

1.Mannschaft

Wahlscheider SV I  - FV Bad Honnef I     0:0 (0:0)

         

Torschützen: Fehlanzeige

 

Spielbericht folgt!!

 

 

2.Mannschaft

TuS Herchen I  - Wahlscheider SV II  2:2 (1:2)

   

Torschützen: Marek (11m), Fischer

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

Wahlscheider SV III  -  SSV Happerschoss I    3:2 (1:1)

     

Torschützen: Ly, Kretschmar, Rosendahl

 

Spielbericht folgt!!

 

15.05.2017

Entscheidung vertagt!

 

1.Mannschaft

SV Beuel 06 - Wahlscheider SV       3:1 (1:0)

         

Torschützen: Pauls (11m)

 

 

Unnötige Pleite in Bonn

 

Was haben die Pistazienernte und Auswärtsspiele des WSV in Beuel gemeinsam? Ganz genau! Sie erfolgen beide nur im zweijährigen Turnus. Da der SV Beuel in dieser Spielzeit die Bezirksliga mit seiner Anwesenheit beglückt, hieß es für die Elf von Gerd Klink und Guido Radermacher am vergangenen Sonntag in den rechtsrheinischen Teil von Bonn zu reisen und möglichst den Klassenerhalt frühzeitig unter Dach und Fach zu bringen. Nebenbei stellt der Trip die seltene Gelegenheit dar, sich bei eiskalten Duschen und unterdurchschnittlich guter Stadionwurst von stark alkoholisierten Einheimischen 90 Minuten lang anpöbeln zu lassen. Guter Dinge und frohen Mutes machte sich die WSV-Elf samt Anhängerschaft daher am Sonntag auf den Weg in den Bonner Stadtbezirk.

 

Leider sind die 90 Minuten Fußball - um die sich dieser Bericht ja eigentlich drehen soll - verhältnismäßig schnell erzählt: Trotz spielerischer Überlegenheit schafften es die Gelb-Schwarzen nicht dem kampfstarken Tabellenvorletzten Paroli zu bieten. Viele vergebenen Torchancen und Nachlässigkeiten in der Hintermannschaft führten daher am Ende zu einer vermeidbaren Niederlage. Nachdem der Beueler Keeper zu Beginn des Spiels nach starkem WSV-Start zwei Mal die Führung der Schwarz-Gelben verhindern konnte, machten es die Gastgeber mit der ersten Torchance besser und netzten zur schmeichelhaften Führung ein (16.). Der WSV seinerseits kombinierte zwar teils gefällig durch die Reihen der Gastgeber, hatte in den entscheidenden Szenen jedoch nicht das nötige Schussglück und so ging es mit dem knappen Rückstand in die Halbzeitpause, der aufgrund des Spielverlaufs jedoch noch keinen Grund zur Besorgnis gab.

 

Grund zur Besorgnis gab es dafür im zweiten Spielabschnitt zu genüge, denn die Spielminuten 46.-60 verschliefen die Aggertaler vollkommen. Zunächst konnte WSV Keeper Stefan Funken noch im Eins-gegen-Eins retten (47.), brachte den Gastgeber dann jedoch durch eine missratene Kopfabwehr und dem daraus resultierenden 2-0 endgültig auf die Siegerstraße (53). Wenige Minuten später musste sowohl WSV-Kapitän Juri Landgraf als auch ein Beueler Akteur aufgrund einer harmlosen Rangelei das Feld verlassen. Zwei gelbe Karten hätten es sicher auch getan, überzogener Weise jedoch gab es für beide "Rot". In der Folge lösten die Gelb-Schwarzen die Viererkette auf und warfen alles nach vorne. Einem Kontertor der Gastgeber zum 3-0 folgte in der Schlussminute noch der Anschlusstreffer durch Henning Pauls per Foulelfmeter, der jedoch lediglich Ergebniskosmetik darstellt.

 

Alles in allem eine Niederlage die so nicht hätte sein müssen. Da hadern bekanntlich nichts hilft, die Punkte nicht zurück zu holen sind und der WSV noch nicht gerettet ist muss der Klassenerhalt nun halt nächste Woche perfekt gemacht werden. Im drittletzten Spiel der Saison ist der bisher ungeschlagene FV Bad Honnef in der Krebsauel zu Gast. Anstoss klassisch um 15:00 Uhr. Bis Sonntag.

 

 

 

 

 

2.Mannschaft

TuS Winterscheid - Wahlscheider SV II     1:1 (1:1)

   

Torschützen: Marek (11m)

 

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

    

3.Mannschaft

FC St. Augustin III  -  Wahlscheider SV III    1:3 (1:3)

     

Torschützen: Berger, Kretschmar (2x)

 

Spielbericht folgt!!

 

08.05.2017

Zwei Remis und eine Niederlage!

 

1.Mannschaft

Wahlscheider SV I  - SV Wachtberg I     3:3 (0:0)

         

Torschützen: Klink (2x), Landgraf (11m)

 

Wahlscheider SV – SV Wachtberg 3:3 (0:0)


 

Farbenfrohe 15 Minuten

 

Die Ausgangslage vor dem Spiel gegen Wachtberg war klar: Würde es dem WSV gelingen selber einen Dreier zu landen und gleichzeitig Merl und Beuel verlieren, dann wäre der Klassenerhalt und ein weiteres Jahr in der Bezirksliga perfekt.

 

So nahm sich die Elf von Klink und Radermacher einiges vor, konnte dies aber von Beginn an nicht auf das künstliche Grün bringen. Erschwerend hinzu kamen die frühen verletzungsbedingten Wechsel von Derevjanko und Winterschladen, die noch mehr Unruhe in die Mannschaft brachten. Bis zur Halbzeit gab es auf beiden Seiten nur einige Halbchancen, wobei der Gast aus Wachtberg mehr vom Spiel hatte und präsenter in den Zweikämpfen war.

 

Die guten Vorsätze aus der Halbzeitpause wurden mit einem schnellen Gegentor zu Nichte gemacht: Wachtberg setzte sich auf ihrer rechten Seite durch, flankte den Ball vor das Wahlscheider Tor, wo der Gästestürmer nur noch einnicken musste. In der Folge wurde der WSV aktiver ohne sich hochkarätige Chancen zu erspielen. Besser machte es Max Klink in der 66. Minute, als er einen 25 Meter Freistoß zum 1:1 Ausgleich direkt verwandeln konnte. 10 Minuten später dezimierte sich Wachtberg durch eine gelb/rote Karte selber. Wer nun dachte, dass sich das Spiel zu Wahlscheider Gunsten drehen würde, sah sich getäuscht. Innerhalb von 5 Minuten zogen die Gäste auf 1:3 davon. Wer nun dachte, dass das Spiel zu Wachtberger Gunsten entschieden wäre, sah sich allerdings ebenfalls getäuscht. Denn der WSV steckte nie auf und kämpfte sich in die letzten 10 Minuten. In der 87. Minute wurde Henning Pauls im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Da der etatmäßige Elfmeterschütze Marcel Schiefer bereits ausgewechselt war, schnappte sich Kapitän Juri Landgraf das Leder. Wer nun dachte, dass er den Ball wie bei seinem letzten Elfer gegen Spich in die Weiten der Neuhonrather Flora dreschen würde, sah sich erneut getäuscht, denn er verwandelte sicher im rechten Eck. Nur eine Minute später wollte ein Wachtberger Spieler Henning Pauls partout nicht den Ball zum Freistoß an Ort und stelle hinlegen lassen. Da er diesem hierbei allerdings auch in den Fußknöchel treten musste, durfte er zurecht frühzeitig mit einer roten Karte zum Duschen. Wer nun dachte, dass genug Personen frühzeitig den Innenraum verlassen hätten (der Wachtberger Trainer fiel durch penetrantes Kommentieren der Schiedsrichterentscheidungen auf), sah sich ein weiteres Mal getäuscht. Denn nach einem Foul, für den der eben erst eingewechselte Wachtberger Stürmer zurecht die Ampelkarte sah, ließ sich Marius Mylenbusch ebenfalls zu einem Tritt in dessen Beine hinreißen und hat damit aller Voraussicht nach seine Saison vorzeitig beendet. Um einer turbulenten Schlussphase die Krone aufzusetzen, konnte Max Klink mit seinem Saisontreffer Nummer 18 nach einem Freistoß aus dem Halbfeld zum viel umjubelten, aber schmeichelhaften 3:3 Ausgleich einköpfen.

 

Da RW Merl bei unseren Freunden vom Berg gewinnen konnte wäre oben aufgestellte Klassenerhaltstheorie auch mit einem eigenen Dreier hinfällig geworden. Die nächste Chance den Deckel auf diese Saison zu setzen gibt es kommenden Sonntag beim Gastspiel in Bonn. Unsere Empfehlung für den kommenden Sonntag: Geht erst wählen, denn jede Stimme zählt! Und danach ab in den Bonner Osten, wo die Partie zur bekannten Zeit um 15:00 Uhr angepfiffen wird!

 

 

2.Mannschaft

Wahlscheider SV II  - 1. FC Spich II    1:2 (1:0)

   

Torschützen: Mai

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

Wahlscheider SV III  -  GW Mühleip II    1:1 (0:1)

     

Torschützen: Rosendahl

 

Spielbericht folgt!!

 

03.05.2017

Späte Nackenschläge für alle drei Mannschaften!

 

1.Mannschaft

1. FC Spich - Wahlscheider SV       1:1 (0:0)

         

Torschützen: Pauls

 

 

Das Märchen vom Lieblingsgegner

 

Eine tolle Vorstellung des WSV am Sonntag in Spich brachte der Elf von Gerd Klink und Guido Radermacher einen Punkt beim Tabellendritten ein. Ein Ergebnis das sicherlich als Erfolg zu werten ist, jedoch aufgrund des Spielverlaufs zwei verschenkte Punkte darstellt.

 

Bei sonnigem Wetter fanden sich rund 300 Zuschauer im Spicher Waldstadion ein und sollten für ihr Geld gleich von Beginn an einiges geboten bekommen. Keine ganze Minute war gespielt als Henning Pauls sich auf der rechten Außenbahn durchsetzen konnte und nachdem er in den Strafraum abgebogen war vom Spicher Innenverteidiger ohne Chance auf den Ball auf die Bretter geschickt wurde. Die Mutter aller Strafstöße könnte man also meinen. Könnte man. Warum der bestens postierte Schiedsrichter ihn trotzdem nicht gab lässt sich nur damit erklären, dass erst 30 Sekunden gespielt waren und man in der ersten Minute offensichtlich keinen Elfmeter pfeifen darf. Unbeeindruckt dessen machte der WSV weiter Dampf und hatte nur wenig später durch Max Feldner die Einschussgelegenheit, der WSV-Stürmer verfehlte sein Ziel jedoch. Auf der Gegenseite wurde es nur brenzlig wenn Einwürfe in den Strafraum des WSV geschleudert wurden. Ein Lattenschuss sowie ein Abseitstor für die Gastgeber war jedoch das Einzige, was die Defensive der Wahlscheider im ersten Spielabschnitt zuließ. Die spielerische Überlegenheit konnte der WSV bis zum Pausenpfiff nicht mehr in Tore ummünzen. Torlos ging es somit zum Pausenbier.

 

Im zweiten Spielabschnitt ein ähnliches Bild. Der WSV schaffte es immer wieder mit einer gesunden Mischung aus Kurzpassspiel und langen Bällen auf die Außen die Hintermannschaft der Gastgeber unter Druck zu setzen. Zunächst konnte der Spicher Torhüter noch mit zwei bärenstarken Paraden die WSV-Führung verhindern (60.), fünf Minuten später jedoch war auch er machtlos als Henning Pauls mustergültig von Max Feldner in Szene gesetzt wurde und zur hochverdienten Führung abschloß. Von nun an versuchte sich der Tabellendritte aggressiver gegen die drohende Niederlage zu stemmen, konnte den Abwehrriegel des WSV jedoch nicht knacken. Für die Aggertaler ergaben sich nun gute Kontergelegenheiten. Eine davon war so gut, dass ein Spicher Innenverteidiger es als nötig erachtete den Ball im Strafraum mit der Hand zu klären. Die Mutter aller Handelfmeter könnte man meinen. Könnte man. Warum der wiederum bestens postierte Schiedsrichter dem WSV auch diesen Strafstoß verwehrte wird wohl für immer sein Geheimnis bleiben. Leider verpasste es der WSV in dieser Spielphase den berühmten Deckel drauf zu machen. Und wenn du sie im Fußball vorne nicht machst dann bekommt man meistens hinten noch einen rein. Fünf Euro ins Phrasenschwein und der Ausgleichstreffer nach einer Standardsituation kurz vor Schluss war geschehen. Wenig später Pfiff der Unparteiische ab und es blieb beim unglücklichen Remis.

 

Alles in allem eine bockstarke Leistung des WSV die sicherlich einen Sieg verdient gehabt hätte. Auch wenn es ärgerlich ist, dass der Schiedsrichter in den entscheidenden Spielsituationen daneben lag so hätte man das Spiel trotzdem aufgrund der vergebenen Chancen im zweiten Spielabschnitt gewinnen müssen. Zudem muss man einem jungen Unparteiischen bei allem Ehrgeiz auch mal einen gebrauchten Tag verzeihen und das tun wir hiermit. 9 Punkte Vorsprung vor den Abstiegsrängen bei noch 5 ausstehenden Spielen. Sicherlich lehnt man sich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn man behauptet ein Sieg nächste Woche gegen Wachtberg würde praktisch die Vorentscheidung in Sachen Klassenerhalt bedeuten. Also nochmal alle Kräfte bündeln und den Fokus auf nächsten Sonntag legen. Anstoß in der Krebsauel ist um 15:00 Uhr Mitteleuropäischer Zeit.

 

 

 

 

 

2.Mannschaft

TuS Oberpleis II - Wahlscheider SV II     2:2 (1:1)

   

Torschützen: Thommes, Buschhüter

 

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

    

3.Mannschaft

TuS Oberpleis III  -  Wahlscheider SV III    3:2 (1:0)

     

Torschützen: Rosendahl (2x)

 

Spielbericht folgt!!

 

24.04.2017

3x3 macht 9!

 

1.Mannschaft

Wahlscheider SV I  - TuS Mondorf I     2:1 (1:1)

         

Torschützen: Feldner, Klink

 

Mit Kampf und Leidenschaft zum Big-Point!

 

Eine eindrucksvolle und geschlossene Mannschaftsleistung brachte der WSV-Ersten am Sonntag gegen den Tabellenzweiten aus Mondorf einen verdienten Sieg ein. Die Klink-Radermacher Elf hat sich nun 6 Spieltage vor Ende der Spielzeit 16/17 in eine hervorragende Ausgangsposition gebracht um den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen.

 

Die ersten Minuten der Partie gehörten den Gästen aus Mondorf und es dauerte ein paar Angriffe lang bis sich die Gelb-Schwarzen auf den spielstarken Gegner eingestellt hatten. Mit zunehmender Spieldauer jedoch ergaben sich durch schnelle Gegenstöße immer wieder gute Offensivaktionen und mehr oder weniger die erste echte Chance des Spiels nutzte Max Feldner zur WSV-Führung, nachdem die Gäste den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum klären konnten. Nur wenige Augenblicke später stand Marius Mylenbusch nach Feldner-Zuspiel wiederrum frei vor dem Mondorfer Gehäuse, verfehlte das Tor jedoch knapp. Unglücklicherweise konnten die Gelb-Schwarzen jedoch trotz einer hervorragenden ersten Halbzeit nicht mit einer Führung in die Pause gehen. Nachdem zunächst Max Feldner nur den Pfosten traf und das 2-0 somit haarscharf verfehlte machte es ein Gäste-Akteur besser und versenkte den Ball Marke "Tor des Monats" aus 22 Metern im Tor von Stefan Funken.

 

In der zweiten Halbzeit hatten die Mondorfer zwar zunehmend Feldvorteile, der WSV jedoch schaffte es seinerseits aus einer geordneten Defensive heraus immer wieder Nadelstiche zu setzen. Zunächst scheiterte Henning Pauls noch freistehend vor dem Mondorfer Schlussmann, in der 72. Minute mache es sein Sturmpartner Klink besser und köpfte das Leder zum 2-1 in die Maschen. In der Schlussviertelstunde ergaben sich zwar noch einige Halbchancen für die Gäste, die WSV-Defensive jedoch blieb jedoch stabil und konnte nach 94 schweißtreibenden Minuten gemeinsam mit den 150 Zuschauern einen verdienten Heimsieg feiern.

 

Auch wenn die Zeichen derzeit bei 31 Punkten und dem achten Tabellenplatz auf Klassenerhalt stehen, so muss trotzdem weiter gepunktet werden um den Ligaverbleib möglichst zeitnah klar zu machen und nicht wie im vorherigen Jahr doch noch in Bedrängnis zu geraten. Und wer Mondorf schlagen kann der sollte auch in Spich nicht chancenlos sein. Wenn Ihr der gleichen Meinung seid, dann auf nach Spich am nächsten Sonntag. Anstoß im Waldstadion ist um 15:00 bevor danach hoffentlich mit Punkten im Gepäck in den Mai getanzt wird.

 

 

 

 

2.Mannschaft

Wahlscheider SV II  - SF Aegidienberg I    4:1 (2:1)

   

Torschützen: Thommes, Mai (2x), Fischer

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

Wahlscheider SV III  -  TuS Buisdorf II    2:1 (1:1)

     

Torschützen: Kretschmar (2x)

 

Spielbericht folgt!!

 

19.04.2017

Die Serie reißt!

 

1.Mannschaft

SSV Bornheim  - Wahlscheider SV       4:1 (1:0)

         

Torschützen: Klink

 

Nach acht ungeschlagenen Spielen in Folge musste die WSV-Erste am Sonntag einen Dämpfer beim SSV Bornheim hinnehmen. Gegen die Blau-Weißen konnten die Wahlscheider nicht an die guten Leistungen der Vorwochen anknüpfen und verloren verdient mit 4-1.

 

Den besseren Start in die Partie erwischte dabei jedoch die Elf um Gerd Klink und Guido Radermacher. Nach einer Ecke hatte Max Klink eine gute Schussgelegenheit, verzog jedoch knapp. Leider riss schon nach kurzer Zeit der Faden und die Gelb-Schwarzen gaben mehr und mehr das Spiel aus Hand. Wenig überraschend dann auch die Führung für die Gastgeber, dessen Stürmer gleich drei WSV-Akteure ins Leere laufen ließ und eiskalt verwandelte (18.). Die Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit gehörte wieder dem WSV und es keimte Hoffnung im Fanlager auf. Leider gelang der finale Pass zu selten, sodass wirkliche Torchancen trotz der Feldüberlegenheit Mangelware blieben.

 

Alles was man sich in der Halbzeit vorgenommen hatte musste leider im zweiten Abschnitt schon früh über Bord geworfen werden, nachdem ein individueller Fehler im WSV-Defensivverhalten zum 2-0 für die Gastgeber führte. Von nun an war der WSV zwar spielbestimmend, der SSV wusste jedoch aus einer geordneten Defensive heraus zu kontern. Als einer der schnellen Gegenstöße zum 3-0 verwandelt wurden war die Partie praktisch entschieden, spätestens dann mit dem darauffolgenden 4-0. Für Ergebniskosmetik sorgte Max Klink durch einen Distanzschuss in der 90. Minute zum 4-1 Anschlusstreffer.

 

Auch wenn wenig Positives aus dem Spiel zu ziehen ist, kann man weiterhin mit breiter Brust nach vorne sehen. Die in den Spielen vor Bornheim gezeigten Leistungen geben allen Grund zur Hoffnung, dass auch gegen die nun wartenden Spitzenmannschaften Mondorf (Zweiter) und Spich (Dritter) etwäs Zählbares geholt werden kann. Mit dem Heimspiel am kommenden Sonntag, den 23.04. geht es weiter im Abstiegskampf. Anstoß ist um 15:00 Uhr wenn der Gegner TuS Mondorf heißt.

 

 

2.Mannschaft

Wahlscheider SV II  -  TSV Dreisel I    9:0 (6:0)

   

Torschützen: Thommes (4x), Franke (2x), Mai (2x), Bosawe

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

Genclerbirligi Eitorf I  -  Wahlscheider SV III    3:1 (2:0)

     

Torschützen: Kretschmar

 

 

Spielbericht folgt!!

 

10.04.2017

Seit 4 Wochen ungeschlagen!

 

1.Mannschaft

Wahlscheider SV  - RW Hütte       3:0 (3:0)

         

Torschützen: Klink, Pauls, Feldner

 

 

Achtes Spiel in Folge ohne Niederlage für die WSV-Erste!

 

Gegen den einstigen Angstgegner aus Hütte gelang den Schwarz-Gelben nach dem 4-3 Sieg im Hinspiel nun der nächste Coup. Durch das hochverdiente 3-0 in der heimischen Krebsauel ist der WSV somit zusammen mit dem Ligaprimus Bad Honnef die einzige Mannschaft gegen die der starke Aufsteiger in dieser Saison nicht einen Zähler einfahren konnte.

 

Bei sommerlichen Temperaturen legte die Elf von Gerd Klink und Guido Radermacher gleich los wie die Feuerwehr. Von Anfang an bissig in den Zweikämpfen wollte man dem gewohnt kampfstarken Gast gleich zu Beginn den Schneid abkaufen und investierte extrem viel in der Anfangsphase. Dieser Mut sollte sich schnell auszahlen. Bereits den ersten Hochkaräter wusste die WSV-Elf für sich zu nutzen. Nachdem sich Max Klink stark über links durchsetzen konnte sah er den in der Mitte besser postierten Max Feldner, der nur noch zur Führung einschieben musste. Statt nun einen Gang zurückzuschalten legte der WSV weiter nach und wurde wiederrum belohnt. Nach Balleroberung im Halbfeld war es Henning Pauls den kein Rot-Weißer Abwehrspieler mehr zu packen bekam, bevor er das Leder mit seinem starken linken Fuß gekonnt im langen Eck versenkte. Die Gäste ihrerseits fanden im ersten Spielabschnitt überhaupt nicht in ihr Spiel und somit war auch das 3-0 nach rund einer halben Stunde nicht unverdient. Max Klink konnte den Keeper von der Hütte nach Vorarbeit durch Henning Pauls überwinden. Mit dem 3-0 im Rücken ging es für die rund 150 WSV-Fans zum verdienten Pausenbier.

 

Auch wenn im zweiten Durchgang keine Tore mehr fielen, konnten die WSV-Trainer mit dem Auftritt ihrer Mannschaft hochzufrieden sein. Ohne die offensivstarken Gäste zur Entfaltung kommen zu lassen, spielte man den eigenen Stiefel souverän runter, hatte nur leider im Abschluss nicht mehr die Präzision wie im ersten Durchgang. Die bärenstarke Defensive um die Innenverteidiger Daniel Hohnhorst und Marcel Schiefer machte ihren Job hervorragend und wenn doch mal etwas durchbrach war Torhüter Stefan Funken auf dem Posten.

 

Alles in allem eine rundum zufriedenstellende Leistung und nicht zuletzt ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt. Für diesen gilt es nun weiter zu kämpfen, um nicht noch einmal so unter Druck zu geraten wie Ende letzter Saison. Also: Serie weiter ausbauen und am kommenden Ostermontag in Bornheim punkten! Und weil das in Oberkassel so gut geklappt hat fahren wir wieder mit dem Bus! Genauere Infos folgen.

 

 

2.Mannschaft

SC Uckerath II  -  Wahlscheider SV II    3:3 (1:2)

   

Torschützen: Weißenberg, Marek, Mai

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

Wahlscheider SV III  -  SF Aegidienberg II    8:2 (3:1)

     

Torschützen: Berger, Wagenknecht (3x), Rosendahl (2x), Jansen, Schaub

 

 

Spielbericht folgt!!

 

03.04.2017

Zweite und Dritte im Gleichschritt

 

1.Mannschaft

Wahlscheider SV I  - SC Uckerath     0:0 (0:0)

         

Torschützen: Fehlanzeige

 

Punkteteilung der Punktgleichen

 

Das Positive vorweg: Seit nunmehr 7 Spielen hat es keine gegnerische Mannschaft mehr geschafft der WSV Erstbesetzung eine Niederlage beizubringen. Gegen den tabellarisch punktgleichen SCU reichte es jedoch trotz einer engagierten Leistung nur zu einer in der Summe gerechten Punkteteilung. Bei herrlichem Frühlingswetter fanden sich in der Krebsauel am Sonntag wieder über 150 Zuschauer ein um die WSV Teams zu unterstützen. Beflügelt von den Siegen der zweiten und dritten Mannschaft wollte die Elf von Gerd Klink und Guido Radermacher nachlegen und ihren Teil zum dritten 9-Punkte-Sonntag in Folge beisteuern.

 

Von Beginn an entwickelte gegen extrem tief stehende Uckerather ein kampfbetontes Spiel indem spielerische Elemente häufig auf der Strecke blieben. Gefühlt 75 % Ballbesitz im ersten Spielabschnitt sorgen zwar für spielerische Dominanz, jedoch noch nicht für zwingende Torchancen für die Aggertaler. Auf der Gegenseite stand die WSV Abwehr jedoch extrem stabil, sodass man mit einem torlosen Remis in die Halbzeit ging.

 

In der zweiten Halbzeit nahm das Spiel etwas an Fahrt auf und Henning Pauls hatte nach Vorarbeit von Juri Landgraf die Führung auf dem Fuß, scheiterte jedoch am SCU-Schlussmann (50.). Der Mittelteil des zweiten Durchgangs gehörte dann den Gästen, da der WSV nun zu passiv agierte und den Blau-Weißen zu viele Freiräume gewährte. Bis auf einen Lattenschuss des eingewechselten Uckerather Flügelspielers ließ die Schwarz-Gelbe Defensive jedoch nahezu nichts zu und hielt routiniert die Null. Als sich die Zuschauer schon fast mit dem Remis abgefunden hatten, bekam der WSV doch noch die Riesenchance den dritten Sieg in Folge einzufahren. Nach herrlicher Vorarbeit von Max Klink und Max Feldner hatte Hennings Pauls das Leder nochmals auf seinem starken Linken, wiederum jedoch reagierte der Schlussmann der Uckerather glänzend und hielt seinem Team den Punkt fest.

 

Mit dem Punktgewinn setzte sich der WSV um einen Zähler mehr von den Abstiegsplätzen ab und empfängt nun am kommenden Sonntag Rot-Weiß Hütte im zweiten Heimspiel nacheinander. Anstoß ist wie immer um 15:00 Uhr!

 

 

 

 

2.Mannschaft

Wahlscheider SV II  - VfR Hangelar III    3:1 (1:0)

   

Torschützen: Mai (2x), Kierdorf

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

Wahlscheider SV III  - SC Uckerath III    4:0 (1:0)

     

Torschützen: Kretschmar, Jansen (2x), Kaspar

 

Spielbericht folgt!!

 

27.03.2017

17 Tore für 9 Punkte

 

1.Mannschaft

Oberkasseler FV - Wahlscheider SV       2:4 (0:2)

         

Torschützen: Klink, Pauls, Schiefer (11m), Feldner

 

 

Auswärtssieg auf dem Stingenberg

 

So schnell kann es gehen: Vor zwei Wochen schrieben die Gazetten noch vom seit 6 Spielen sieglosen WSV, nun sind die Schwarz-Gelben nach 6 Spielen ohne Niederlage und zwei Siegen in Folge wieder halbwegs auf Kurs. Der überzeugenden Leistung in der Vorwoche gegen Merl folgte am Sonntag der nächste hochverdiente Dreier in Oberkassel. Traditionell erfolgte die Anreise nach Oberkassel für die WSV-Elf sowie ihre Anhänger mit dem Bus. Ebenso traditionell fuhr sich der Bus im verwinkelten Oberkasseler Stadtkern fest, sodass schon auf der Hinfahrt für Unterhaltung gesorgt war. Durch den Abriss zweier Häuser konnte das Problem jedoch zügig behoben werden, sodass man pünktlich den Stingenberg erreichte.

 

Bei Sonnenschein und besten Bedingungen fand der WSV direkt von Beginn an gut ins Spiel und dem fachkundigen WSV-Anhang wurde schnell klar, dass hier etwas Zählbares zu holen ist. Die frühe Führung durch Maximilian Feldner in der 7. Spielminute sorgte für zusätzliche Sicherheit und Selbstvertrauen. Der Gastgeber seinerseits agierte überwiegend mit einer unangenehm zu verteidigenden und vom Aussterben bedrohten Kick-and-Rush Taktik wie man sie heutzutage eigentlich nur noch in der 5. Schottischen Liga bestaunen kann. Da die WSV-Verteidigung jedoch hochkonzentriert du Werke ging, kam der OFV kaum zu Torabschlüssen und es ergaben sich mit zunehmender Spieldauer mehr und mehr Freiräume im Offensivspiel. Nachdem Max Feldner den mitgelaufenen Henning Pauls nach einer guten halben Stunde mustergültig per Kopf in Szene setzte, konnte dieser nur noch durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Marcel Schiefer eiskalt und die Elf um die Übungsleiter Gerd Klink und Guido Radermacher ging hochverdient mit 2-0 in die Halbzeitpause.

 

Im zweiten Durchgang überschlugen sich zweitweise die Ereignisse und die rund 150 Zuschauer in Oberkassel bekamen einiges geboten. Zunächst kassierte der WSV nach rund einer Stunde Spielzeit unnötigerweise den Anschlusstreffer, nachdem der Rechtsaußen des OFV durchbrach und den mitgelaufenen Stürmer mustergültig bediente. Nur fünf Minuten später dezimierten sich die Hausherren selbst, indem ein Mittelfeldakteuer Constantin von Wülfing durch ein rüdes Foul auf die Bretter schickte. Wer so rein geht hat noch Termine. Dachte sich auch der Schiedsrichter und gewährte dem Übeltäter mit der roten Karte den frühzeitigen Feierabend. Die aus Gastgebersicht unglücklichste Szene des Spiels folgte dann schließlich zwanzig Minuten vor Schluss. Nachdem ein OFV-Spieler kurz vor dem Torabschluss am Schiedsrichter, der den Weg nicht mehr rechtzeitig frei machen konnte, hängen blieb, konterte den WSV und schloss den Gegenstoß durch Henning Pauls zum 3-1 ab. Als zehn Minuten vor Schluss der zweite OFV-Spieler frühzeitig den Naturrasen aufgrund eines Platzverweises verlassen musste schien der Sieg in trockenen Tüchern. Zum Unmut der mitgereisten Wahlscheider jedoch fing man sich trotz doppelter Überzahl nochmals den Anschlusstreffer und es musste noch 5 Minuten gezittert werden. Als Max Klink den nächsten Konter in der Nachspielzeit zum 4-2 abschloss war das Spiel dann aber tatsächlich entschieden und der Dreier auf dem Stingenberg eingefahren.

 

Um dem ohnehin schon gelungenen Tag noch die Krone aufzusetzen fuhr sich der Bus auf der Rückfahrt im verwinkelten Oberkasseler Stadtkern nochmals fest. Vier Flaschen Bier später hatte der eigens einberufe Krisenstab aber auch dieses Problem gelöst und im Rückwärtsgang ging es vorbei an kopfschüttelnden Passanten zurück auf die Autobahn. Kommenden Sonntag empfängt der WSV in der heimischen Krebsauel den SC aus Uckerath. Anstoß ist wie immer um 15:00 Uhr!

 

 

 

 

2.Mannschaft

TSV Germania Windeck II - Wahlscheider SV II     3:7 (1:3)

   

Torschützen: Mai (2x), Thommes, Weissenberg, Kraus, Berens, Eigentor

 

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

    

3.Mannschaft

TuS Birk III  -  Wahlscheider SV III    1:6 (0:2)

     

Torschützen: Kretschmar (4x), Pasemann, Srb

 

Spielbericht folgt!!

 

20.03.2017

9-Punkte-Sonntag!

 

1.Mannschaft

Wahlscheider SV I  - RW Merl I     6:0 (3:0)

         

Torschützen: Pauls (2x), Klink (2x), Feldner, Schiefer (11m)

 

Im wichtigen Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Merl setzte es entgegen der letzten Wochen kein Unentschieden, sondern einen auch in der Höhe verdienten 6:0 Erfolg.

 

Zwar hatte Merl in den Anfangsminuten einige Offensivaktionen, in denen seitens Schwarz-Gelb zu passiv verteidigt wurde, zählbare Chancen waren bis zur 17. Minute allerdings Mangelware. Zu diesem Zeitpunkt nahm sich Henning Pauls nach einer schnellen Umschaltaktion ein Herz und schob von halb links ins lange Eck ein. Sein erster Treffer im WSV-Dress und das gleichzeitige 1:0 leutete eine Phase im Wahlscheider Spiel ein, in der Merler Fehler provoziert und teils gnadenlos ausgenutzt wurden. Max Feldner, in den Anfangsminuten für den verletzten David Meier ins Spiel gekommen, erhöhte nur 2 Minuten später nach Vorlage von Marius Mylenbusch auf 2:0. Zwei weitere Chancen vergab Max Klink in der Folgezeit, ehe er nach Feldner-Vorlage in der 34. Minute auf 3:0 stellte. Merl kam erst in den letzten Minuten der Halbzeit zu weiteren Offensivaktionen. Die Aussichtsreichste ergab sich nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, den Stefan Funken gekonnt an den Pfosten lenkte und im Nachfassen festhalten konnte.

 

Auch wenn die Mannschaft sich vorgenommen hatte, die Anfangsminuten der zweiten Halbzeit nicht wie in den vergangenen Spielen zu verschlafen, kam Merl direkt zu zwei großen Chancen. Max Klink war es vorbehalten genau in diese Drangphase in der 49. Minuten einen Fehler eines Abwehrspielers auszunutzen und das 4:0 zu erzielen. Wahlscheid kontrollierte nun das Spiel wieder, das letzte Merler Aufbäumen war gestoppt. Nach einer Klink-Flanke erhöhte Henning Pauls mit seinem zweiten Treffer auf 5:0, bevor Schiefer in der 64. Minute nach berechigtem Handelfmeterpfiff den Endstand erzielte. In der Folgezeit plätscherte das Spiel vor sich hin, Kontermöglichkeiten wurden unsauber zu Ende gespielt, sodass kein weiterer Treffer gelang.

 

Mit diesem Sieg setzt sich der WSV etwas von den Abstiegsrängen ab. Nun gilt es beim Auswärtsspiel in Oberkassel (15:00 Uhr) die nächsten Punkte einzufahren und die mannschaftlich geschlossene Leistung zu bestätigen. Zu diesem Auswärtsspiel reist der Wahlscheider SV erneut mit dem Bus. Interessierte Fans und Zuschauer können sich der Mannschaft anschließen. Abfahrt ist um 13:00 Uhr am Auelerhof.

 

 

 

 

2.Mannschaft

Wahlscheider SV II  - SV Eitorf 09 II    3:0 (1:0)

   

Torschützen: Tondl (2x), Bosawe

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

Wahlscheider SV III  -  SV Buchholz II    12:1 (5:0)

     

Torschützen: Kretschmar (3x), Fuhrmann (4x), Ly (3x), Korres, Wagenknecht

 

Spielbericht folgt!!

 

13.03.17

Schon wieder kein Dreier!

 

1.Mannschaft

ASV St. Augustin - Wahlscheider SV       1:1 (1:1)

         

Torschützen: Klink

 

 

Ein Punkt der nicht weiter hilft

 

Gefühlt seit der Geburt Jesus Christus kann der WSV nicht auf der Anlage des ASV Sankt Augustin gewinnen. Daran änderte sich auch am vergangenen Sonntag nichts, selbst unter dem Vorzeichen, dass der ASV mit 6 Punkten Rückstand auf den WSV das derzeitige Schlusslicht der Bezirksliga darstellt. Dementsprechend enttäuscht kehrten die Gelb-Schwarzen am frühen Sonntagabend zurück ins Aggertal.

 

Dabei machten die ersten zehn Minuten der Partie sogar noch Hoffnung, dass diesen Sonntag vielleicht alles anders werden könnte. Immerhin gehörten die ersten beiden Halbchancen der Partie dem WSV, zweimal jedoch konnte ein ASV Verteidiger in höchster Not klären. Mit zunehmender Spieldauer verlor die Klink-Radermacher-Elf leider mehr und mehr den Faden und so ergaben sich durch unnötige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung immer wieder Räume für den ASV. Nachdem man zunächst noch zweimal Glück hatte (18./23) gerieten die Gelb-Schwarzen in der 24. Spielminute dann durch einen Distanzschuss folgerichtig in Rückstand. Als sei es ein Weckruf gewesen, gelang Max Klink praktisch im Gegenzug der Ausgleich nachdem er von Lukas Winterschladen mustergültig bedient wurde. Bis zur Pause nahmen die Wahlscheider nun das Heft in die Hand, leider wollte der Führungstreffer jedoch nicht gelingen.

 

Alles was man sich in der Halbzeitpause vornahm konnte im zweiten Spielabschnitt leider nicht mehr auf den Rasen gebracht werden. Zu viele individuelle Fehler in der Defensive und zu wenig Durchsetzungskraft in der Offensive sorgten für eine Halbzeit in der man sogar früh hätte in Rückstand geraten können. Zwar hatten Henning Pauls der im Eins-gegen-Eins am gegnerischen Torwart scheiterte (62.) sowie Marius Mylenbusch per Aluminiumtreffer (72.) die Führung auf dem Fuß, aufgrund einiger guter Konterchancen des ASV in der Schlussphase war das Remis am Ende jedoch leistungsgerecht.

 

Auch wenn der Punkt am Ende des Tages zu wenig ist und man mit vier Unentschieden in Folge auf der Stelle tritt, heißt es den Blick nach vorne zu richten. Kommende Woche steht im Spiel gegen Rot-Weiß-Merl der nächste direkte Konkurrent im Kampf um den Abstieg auf der Matte. Anstoß in der Krebsauel ist am Sonntag den 19.03.17 um 15:00 Uhr!

 

 

 

 

2.Mannschaft

SV Öttershagen - Wahlscheider SV II     1:1 (1:0)

   

Torschützen: Mai

 

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

    

3.Mannschaft

SV Birlinghoven   -  Wahlscheider SV III    2:0 (0:0)

     

Torschützen: Fehlanzeige

 

Spielbericht folgt!!

 

06.03.2017

Viele Tore und eine Nullnummer!

 

1.Mannschaft

Wahlscheider SV I  - SF Troisdorf 05 I     0:0 (0:0)

         

Torschützen: Fehlanzeige

 

Nullnummer zum Jahresauftakt

 

Eine ordentliche Leistung brachte der WSV-Ersten am Sonntag im ersten Meisterschaftsspiel des Jahres 2017 den ersten Punktgewinn. Gegen den Tabellensechsten - der sich innerhalb der Wintertransferperiode nochmal verstärkte - sicherlich eine vorzeigbare Leistung, auf die sich aufbauen lässt.

 

Fussball-Romatiker kamen bei regnerischem Wetter in der Krebsauel jedoch so ganz und garnicht auf ihre Kosten. Spielerisch ging bei beiden Teams noch nicht viel zusammen und dementsprechend blieben herausgespielte Torchancen über 90 Minuten auf beiden Seiten Mangelware. Vielmehr war das Spiel von zwei defensiv gut sortierten Abwehrreihen geprägt. Harte aber stets faire Zweikämpfe waren die Folge und der WSV und die Sportfreunde neutralisierten sich überwiegend gegenseitig. In der ersten Halbzeit hatte lediglich Konstantin Winterschladen eine gute Einschusschance durch einen Distanzschuss aus rund 25 Metern, konnte den SFT-Schlussmann jedoch nicht überwinden. Leistungsgerecht ging es mit einem torlosen Remis in die Pause.

 

In den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit hatte der WSV kräftig damit zu kämpfen die Troisdorfer, die stürmisch aus der Halbzeit kamen, von ihrem Gehäuse fernzuhalten. Mitte der zweiten Halbzeit bekam die Elf von Gerd Klink und Guido Radermacher die Partie wieder besser in den Griff und das Spiel gestaltete sich ausgeglichen. Die Schlussphase der Partie entschädigte die rund 150 Zuschauer zumindest ein wenig für das taktisch geprägte Spiel zuvor. Mit nachlassender Kraft entstanden auf beiden Seiten mehr Lücken und hier und da gab es sogar Torraumszenen zu bestaunen. Zunächst konnte sich ein Troisdorfer Außenspieler über die Linke Seite durchsetzen, den Flachschuss aus zwölf Metern wusste WSV-Keeper Stefan Funken jedoch zu entschärfen. Auf der Gegenseite kam Max Klink aus dem Gewühl heraus aus kurzer Distanz zum Abschluss, auch hier jedoch konnte der Schlussmann parieren. Einige Standardsituationen in den Schlussminuten brachten leider nicht mehr den "Lucky Punch" ein und so mussten sich die beiden Teams mit der Punkteteilung anfreunden.

 

Alles in allem muss man festhalten, dass gegen eine sehr gute Troisdorfer Mannschaft ein Punkt als absolut positiv zu bewerten ist. Mit ein bisschen Glück im Abschluss hätte es sogar mehr sein können. Trotzdem kann guten Mutes auf das ganz wichtige Spiel beim Tabellenletzten in Sankt Augustin kommenden Sonntag geblickt werden. In der so richtungsweisenden Partie würden sich die Gelb-Schwarzen wieder über Unterstützung freuen. Anstoß auf der Anlage des ASV ist um 15:00 Uhr!

 

 

 

 

2.Mannschaft

Wahlscheider SV II  - Spvgg Hurst/Rosbach II    4:2 (2:1)

   

Torschützen: Thommes, Mai, Buschhüter, Gonschor

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

Wahlscheider SV III  -  TuS Eudenbach I    5:1 (3:0)

     

Torschützen: Kretschmar (3x), Kämpfer, Eigentor

 

Spielbericht folgt!!

 

27.02.2017

Endlich geht es wieder los!

 

6 Wochen nachdem die Trainer der drei Seniorenmannschaften ihre Spieler zur Rückrundenvorbereitung gebeten haben geht es am Sonntag endlich wieder ans Eingemachte! Ob die gewonnene Ausdauer über die Karnevalstage am Glas wieder verloren gegangen ist, wird man dabei am ersten Heimspielsonntag des Jahres sehen. Erfahrungsgemäß dürfte dies der Fall sein!Den Anfang macht um 11:00 Uhr die dritte Mannschaft von Martin Jansen gegen den TuS Eudenbach, die sich noch vor Jahreswechsel im oberen Tabellendrittel festgesetzt hat. Es dürfte sicherlich das Ziel sein nochmal die Top 3 anzugreifen. Für dieses Unterfangen wird es auch auf das ungleiche Sturmduo Kretschmar und Rosendahl (Unterschiede darf am Sonntag jeder selber rausfinden!) ankommen, führen beide doch die Torjägerliste an. Die beiden Testspielsiege im Februar sollten auf jeden Fall Selbstvertrauen geben.

 

Klassisch ohne Testspielminuten bittet Hans Galonzka seine Mannschaft gegen Hurst/Rosbach II (13:00 Uhr) zum Rückrundenauftakt. Das Hinspiel dürfte auch den Gästen noch in positiver Erinnerung sein, reiste der WSV doch in Begleitung zahlreicher Schlachtenbummler ins Windecker Ländchen und testete die dortigen Biervorräte. Bleibt zu hoffen, dass das Niveau des Spiels sich im Vergleich zum lauen Sommerkick im August steigern wird.

 

Abschließend begrüßt die erste Mannschaft die Sportfreunde Troisdorf (15:00 Uhr) zum Start in eine heiße Rückrunde um den Klassenerhalt. Die Grundlagen sind gelegt, zahlreiche Testspiele gegen Kreis-, Bezirks-, Landes- und Mittelrheinligisten und das Trainingslager in Duisburg haben neben einer guten Fitness auch für gute Stimmung im Team gesorgt. Im Gegensatz zu den Konkurrenten setzt man dabei bei der eigenen Mannschaft erneut auf Kontinuität: den Abgängen Jannic Lauter und Ahmadou Koita, beide konnten in der Hinrunde keinen bleibenden Eindruck hinterlassen, steht mit Henning Pauls ein Neuzugang gegenüber, der bereits angedeutet hat, dass er unserem Offensivspiel richtig gut tun wird. In einer Liga, in der - außer den FV Bad Honnef - jeder jeden schlagen kann gilt es so schnell wie möglich viele Siege einzufahren, um nicht wieder am letzten Spieltag unter Druck zu stehen. Den Anfang will das Team von Klink/Radermacher direkt am Sonntag machen!

 

Wir freuen uns, dass es endlich wieder losgeht. Irgendwas hat uns seit Mitte Dezember an den Sonntagen doch gefehlt und umso mehr hoffen wir auf zahlreiche Zuschauer, die die Seniorenmannschaften zum Rückrundenauftakt unterstützen.

15.02.17

WSV-Erste steckt mitten in der Vorbereitung

 

Seit nunmehr einem Monat befindet sich die erste Mannschaft des WSV nun in der Vorbereitung auf die Rückrunde. Um den Grundstein für die Mission Klassenerhalt zu legen ließen die Übungsleiter Gerd Klink und Guido Radermacher Ihre Elf nun bereits vier Mal in Testspielen auflaufen.

 

Auf den 8:0 Kantersieg gegen den A-Liga-Primus Marienfeld (wir berichteten) folgte am 03.02 ein ordentlicher Auftritt gegen die SpVg. Porz (Bezirksliga Staffel I) der zu einem 2-0 Sieg führte. Maximilian Feldner sowie Konstantin Winterschladen trugen sich für Schwarz-Gelb in die Torschützenliste ein. Zwei Porzer Spieler mussten durch den Schiedsrichter vorzeitig zum Duschen geschickt werden.

 

Am 10.02 gastierte mit der Germania aus Windeck ein namhafter Mittelrheinligist in der Krebsauel. Auch hier konnte der WSV eine engagierte und gute Leistung zeigen und letztlich verdient ein 2-2 Unentschieden erringen. Gegen Windeck trafen wiederrum Maximilian Feldner sowie der Rückkehrer Henning Pauls ins Gehäuse der Gäste.

 

Letzten Sonntag dann war der FC Leverkusen zu Gast in Wahlscheid, der mit einem beachtlichen zweiten Platz in der Bezirksliga Staffel 2 beste Aussichten hat ab kommendem Sommer die Fussballschuhe in der Landesliga zu schnüren. Deutlich zu spüren war hier jedoch, dass das Spiel von Freitag noch in den Knochen steckte und es fehlte hier und da an der nötigen Frische um dem starken Gast Paroli bieten zu können. Mit 0-1 aus WSV-Sicht ging es in die Halbzeitpause und man fühlte sich noch gut bedient. Im zweiten Spielabschnitt war der FC Leverkusen zwar weiter spielbestimmend, doch der WSV kam kurz vor Schluss durch einen sehenswerten Distanzschuss von Konstantin Winterschladen zum 1-1 Ausgleichtstreffer, der auch gleichzeitig den etwas schmeichelhaften Enstand darstellte.

 

Von kommendem Freitag bis Sonntag reist der WSV-Tross nun in die Sportschule Wedau nach Duisburg, um sich zwei Tage lang intensiv der schönsten Nebensache der Welt zu widmen. Bevor am 05.03 mit dem Heimspiel gegen Troisdorf dann die Rückrunde startet, erwartet der WSV am 21.02 noch den FV Wiehl zum letzten Testspiel in der Krebsauel. Anstoß ist um 19:30.

01.02.2017

Wahlscheider SV I - VfR Marienfeld 8:0

 

Zwei Wochen nach Beginn der Rückrundenvorbereitung bestritt die Elf von Gerd Klink und Guido Radermacher am vergangenen Dienstag das erste Vorbereitungsspiel. In der heimischen Krebsauel präsentierten sich die Gelb-Schwarzen in Spiellaune und ließen dem Tabellenführer der A-Liga keine Chance. 8-0 hieß es am Ende auch in der Höhe nicht unverdient. Bereits am kommenden Freitag den 03.02.17 steht der nächste Test für die Aggertaler an, wenn die SpVg. Porz in Wahlscheid gastiert. Anstoß gegen den Tabellenachten der Bezirksliga Staffel 1 ist um 19:30 Uhr!

09.01.17

Rhenag-Cup-2017 in Siegburg

 

Noch bevor die Übungsleiter Gerd Klink und Guido Radermacher die erste Mannschaft des WSV am 17.01.2017 zum Start in die Wintervorbereitung begrüßen, haben die Gelb-Schwarzen bereits letzten Sonntag das Fussballjahr 2017 mit der Teilnahme am Rhenag-Cup in Siegburg eröffnet. Wie schon im letzten Jahr folgten der Einladung der Siegburger einige hochkarätige Teams aus der Mittelrheinliga, der Landesliga sowie den Bezirksligen. Mit Birk und Hangelar komplettierten zwei Teams aus der Kreisliga das 12 Mannschaften umfassende Teilnehmerfeld.

 

In der Gruppenphase, aus der sich lediglich die Tabellenersten der jeweiligen Vierergruppen sicher für das Halbfinale qualifizierten, bekamen es die Schwarz-Gelben mit unseren Sportfreunden vom TuS Birk (Kreisliga B), dem FC Hertha Rheidt (Landesliga) sowie dem VfL Rheinbach (Mittelrheinliga) zu tun. Leider verschlief man den Start ins Turnier gegen den TuS Birk und verlor unglücklich 1-0. Danach zeigte der WSV beim 1-0 Sieg gegen Rheidt sowie beim 3-2 Sieg gegen Rheinbach sehr ansehnliche Leistungen, schied allerdings aufgrund des schlechteren Torverhältnisses trotzdem in der Vorrunde aus.

25.11.16

Ein Zähler der nicht weiterhilft!

 

1.Mannschaft

SV Bergheim - Wahlscheider SV       1:1 (0:1)

         

Torschützen: Klink

 

 

Verschenkte Punkte in Bergheim

 

War man sich in der Vorwoche noch nicht sicher, ob man von einem Punktgewinn oder zwei Punktverlusten sprechen sollte, fiel die Gefühlslage nach dem Gastspiel am Sonntag in Bergheim eindeutig aus. Der WSV belohnte sich nicht für eine couragierte und disziplinierte Leistung und schenkte einen sicher geglaubten Sieg in der Schlussminute her.

 

In einer relativ ereignisarmen ersten Halbzeit hatte der WSV zwar Feldvorteile, der Gastgeber aus Bergheim jedoch nach rund zwanzig Minuten die erste nennenswerte Torchance durch einen Kopfball an den Pfosten. Die Elf von Gerd Klink und Guido Radermacher ließ sich jedoch nicht beirren und hätte nach 30 Minuten einen Elfmeter zugesprochen bekommen müssen, der Referee jedoch war nicht auf der Höhe und übersah den klaren Strafstoß. Mehr oder weniger mit dem Halbzeitpfiff konnten die Schwarz-Gelben dann jedoch nicht unverdient in Führung gehen. Einen schönen Pass in die Tiefe von Kapitän Juri Landgraf verwertete Max Klink durch die Hosenträger des SVB-Torhüters hindurch zur 1-0 Halbzeitführung.

 

In Hälfte zwei ließ der WSV von Minute 45 bis 89 keine einzige Torchance zu und hätte durch 4-5 Riesenkonterchancen das Ergebnis auf ein Deutliches hochschrauben müssen. Wie es jedoch im Fußball häufig so ist: Wenn man vorne die Tore nicht macht, bekommt man sie irgendwann hinten rein. Nachdem der Schiedsrichter bereits die Nachspielzeit angezeigt hatte, gelang dem Gastgeber mit der ersten Torchance in Halbzeit zwei der Ausgleich und der WSV musste sich enttäuscht mit einem Punkt zufrieden geben.

 

Nach zwei Spielen ohne Niederlage überwintert der WSV nun auf dem zwölften Tabellenplatz mit einem Punkt Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Ab dem 17.01. des kommenden Jahres wird die Mannschaft und das Trainerteam in der Vorbereitung alles daran setzen die Grundlagen für eine erfolgreiche Rückrunde zu legen.

 

Die erste Mannschaft des WSV wünscht an dieser Stelle schon mal ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2017, verbunden mit dem großen Dank für die hervorragende Unterstützung im abgelaufenen Jahr 2016. Wir freuen uns auf ein spannendes Fussballjahr 2017 mit Euch!

 

 

 

 

2.Mannschaft

SV Allner-Bödingen - Wahlscheider SV II     2:6 (0:2)

   

Torschützen: Geisthoff (2x), Franke (2x), Tondl, Kraus

 

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

    

3.Mannschaft

Bröltaler SC III   -  Wahlscheider SV III    3:2 (1:0)

     

Torschützen: Jansen, Neb

 

Spielbericht folgt!!

 

05.12.16

Nur ein Dreier zum Ende der Hinrunde!

 

1.Mannschaft

1. FC Niederkassel - Wahlscheider SV       1:1 (1:1)

         

Torschützen: von Wülfing

 

 

Punkteteilung in Niederkassel

 

1-1 Unentschieden trennte sich die WSV-Erste am vergangenen Sonntag vom FC Niederkassel und bleibt damit mit 15 Punkten aus 15 Spielen knapp vor den Abstiegsrängen stehen.

 

Bei Sonnenschein und Eiseskälte kam der WSV im so wichtigen Spiel gegen den FCN gut in die Partie. Bereits knapp etwas mehr als 10 Minuten gelang Constantin von Wülfing der Führungstreffer für Schwarz-Gelb, nachdem zuvor ein abgeblockter Schuss von Konstantin Winterschladen nicht entscheidend geklärt werden konnte. In der Folge agierte die Elf von Gerd Klink und Guido Radermacher aus einer dicht gestaffelten Hintermannschaft heraus und hatte durch schnelles Umschaltspiel sogar ein bis zwei Halbchancen die Führung auszubauen. Unverständlicherweise riss das gute Spiel nach rund 30 Minuten ab und man gewährte dem Gastgeber zu viele Räume um seinerseits gefährlich vor das WSV-Gehäuse zu gelangen. Folgerichtig gelang den Niederkasselern noch vor der Halbzeit der Ausgleich und es ging mit einem leistungsgerechten Remis in die Pause.

 

Auch wenn im zweiten Spielabschnitt keiner Mannschaft mehr ein Tor gelingen wollte, sahen die mitgereisten Zuschauer ein flottes Bezirksligaspiel, in dem beide Mannschaften auf Sieg spielten. Der WSV vergab eine Hand voll guter Kontergelegenheiten, die zumeist am entscheidenden Pass in die Tiefe scheiterten. Auf der anderen Seite hatten die Niederkasseler in den letzten zehn Minuten noch zwei gute Chancen die Punkte für sich zu behalten, auch Ihnen gelang jedoch kein Tor mehr.

 

Ob man aus WSV-Sicht am Ende von einem gewonnenen oder zwei verlorenen Punkten sprechen kann ist fraglich. Fakt ist jedoch, dass die Mannschaft gezeigt hat, dass sie weiß was die Stunde geschlagen hat und Ihr kämpferisch kein Vorwurf gemacht werden kann. Im letzten Meisterschaftsspiel vor der Winterpause geht es für den WSV nun darum das ereignisreiche Fussballjahr 2016 auf einem Nichtabstiegsplatz zu beenden. Dafür muss jedoch in Bergheim am kommenden Sonntag gepunktet werden und das am Besten dreifach. Wer also vor der dreimonatigen Winterpause noch einmal ehrlichen Fussball sehen will ist herzlich eingeladen am Sonntag den 11.12. den WSV beim SV Bergheim zu unterstützen. Anpfiff ist um 14:30!

 

 

2.Mannschaft

FSV Neunk.-Seelscheid II - Wahlscheider SV II     0:1 (0:0)

   

Torschützen: Hohnhorst

 

 

 

 

Aufgrund der besonderen Umstände, unter denen das Spiel der Reservemannschaften aus Neunkirchen-Seelscheid und Wahlscheid stattgefunden hat, halten wir uns kurz.

 

Der WSV konnte das Spiel nach einem sehenswerten Treffer von Daniel Hohnhorst kurz nach der Pause mit 1:0 für sich entscheiden.

 

Wir wünschen den Sportkameraden aus Neunkirchen-Seelscheid und Freunden/Angehörigen von Benedikt für die kommenden Wochen viel Kraft und Zusammenhalt.

 

    

3.Mannschaft

FC Hennef 05 III  -  Wahlscheider SV III    4:0 (1:0)

     

Torschützen: Fehlanzeige

 

Spielbericht folgt!!

 

28.11.16

Nur ein Sieg am Adventsderbysonntag!

 

1.Mannschaft

Wahlscheider SV I  - FSV Neunkirchen-Seelscheid I     1:2 (1:1)

         

Torschützen: Derevjanko

 

Spielbericht folgt!!

 

 

 

 

2.Mannschaft

Wahlscheider SV II  - TuS Birk I    4:0 (0:0)

   

Torschützen: Fehlanzeige

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

Wahlscheider SV III  -  FSV Neunkirchen-Seelscheid III    5:0 (3:0)

     

Torschützen: Kretschmar (2x), Rosendahl (2x), Köppen

 

Spielbericht folgt!!

 

14.11.16

Keine Punkte gegen Top-Teams der Ligen!

 

1.Mannschaft

FV Bad Honnef  - Wahlscheider SV       4:0 (2:0)

         

Torschützen: Fehlanzeige

 

 

Gegen den Spitzenreiter aus der Badestadt hatte die WSV-Erstvertretung am Sonntag keine Chance etwas Zählbares mitzunehmen. Bereits nach vier Minuten besorgte Goalgetter Thomas Schneider die Führung für den HFV und brachte sein Team somit früh auf die Siegerstraße. Als der Gastgeber nach 15 Minuten schon auf 2-0 davon zog, schwante den mitgereisten Wahlscheider Schlachtenbummler Böses. Ab diesem Zeitpunkt jedoch schaffte es der WSV das Spiel offener zu gestalten und Max Klink hatte Mitte des ersten Spielabschnittes sogar den Anschlusstreffer auf dem Fuß, verzog jedoch knapp. Die Gastgeber Ihrerseits kamen durch ihr schnelles Kombinationsspiel immer wieder in die Gefahrenzone, ohne jedoch noch vor der Pause das dritte Tor nachzulegen.

 

Dieses folgte dann jedoch rasch nach Wiederanpfiff, wiederum durch Thomas Schneider der einen der vielen ansehnlichen Angriffe mit einem gefühlvollen Heber abschloß. Fast im Gegenzug setzte auch der WSV nochmal ein kleines Ausrufezeichen, dieses Mal jedoch scheiterte Max Klink am herausragend reagierenden Schlussmann der Badestädter. Durch eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft gelang dem Spitzenreiter zwanzig Minuten vor Schluss noch der Treffer zum 4-0, welcher auch gleichzeitig den Endstand bedeutete.

 

Auch wenn Niederlagen immer weh tun, so konnte der WSV am Sonntag erhobenen Hauptes die Sportanlage an der Schmelztalstraße in der Gewissheit verlassen, dass der HFV einfach eine Nummer zu groß war und daher auch sicherlich problemlos ihren Weg zurück in die Landesliga machen werden. Die "Big-Points" werden in anderen Spielen vergeben. Beispielweise gegen Neunkirchen-Seelscheid, Niederkassel oder Bergheim. In den letzten drei Spielen vor Weihnachten will der WSV daher nochmals reichlich Punkte sammeln, um entspannt in die Winterpause gehen zu können.

 

Unser Restprogramm bis Weihnachten:

27.11 um 14:30 Wahlscheider SV - FSV Neunkirchen-Seelscheid

04.12 um 14:45 Uhr 1. FC Niederkassel - Wahlscheider SV

11.12 um 14:30 SV Bergheim - Wahlscheider SV

 

 

 

 

2.Mannschaft

TuS Herchen - Wahlscheider SV II     1:0 (1:0)

   

Torschützen: Fehlanzeige

 

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

    

3.Mannschaft

SSV Happerschoß   -  Wahlscheider SV III    4:1 (1:1)

     

Torschützen: Kretschmar

 

Spielbericht folgt!!

 

07.11.16

Wichtiger Sieg der ersten Mannschaft!

 

1.Mannschaft

Wahlscheider SV I  - SV Beuel 06 I     4:0 (2:0)

         

Torschützen: Klink (2x), Derevjanko, von Wülfing

 

Mit einem hochverdienten 4:0 Heimsieg konnte der WSV sein Punktekonto am Sonntag auf 14 Punkte hochschrauben und sich somit etwas Luft in Richtung Abstiegszone verschaffen.

 

In die Karten spielte den Gelb-Schwarzen dabei die frühe Führung durch Rückkehrer Denis Derevjanko. Nachdem Max Klink an der Strafraumgrenze regelwidrig zu Fall gebracht wurde, netzte Derevjanko den Ball humorlos im Torwarteck ein und brachte seine Mannschaft früh auf die Siegerstraße. Nachdem zunächst noch eine Hand voll guter Kontermöglichkeiten liegen gelassen wurden war es Max Klink der Mitte der ersten Halbzeit aus halbrechter Position auf 2-0 stellte. Da die Abwehr bis zum Pausenpfiff nichts zuließ ging es mit diesem 2-0 auch in die Halbzeitpause.

 

Im zweiten Spielabschnitt war wiederum der WSV tonangebend, die Beueler jedoch ihrerseits gefährlicher im Spiel nach vorne, sodass die Viererkette nicht mehr beschäftigungslos war. Unverständlicherweise begann der bis dato umsichtig pfeiffende Schiedsrichter in der zweiten Halbzeit damit, für nahezu jedes Foul - egal auf welcher Seite - überzogene gelbe Karten zu ziehen. Zum Leidwesen des WSV war eine davon die zweite für Fabian Oberdörster, der somit frühzeitig duschen durfte. Als 25 Minuten vor Schluss Conny von Wülfing mit einem sehenswerten Treffer das 3:0 erzielte war der Widerstand der Gäste trotz Überzahl gebrochen. Max Klink schraubte die Führung mit seinem achten Saisontreffer kurz vor Schluss noch auf 4:0 hoch, was gleichzeitig den Endstand bedeutete.

 

Nächste Woche geht es für den WSV zum Ligaprimus nach Bad Honnef, der bislang aus 12 Spielen satte 32 Punkte holte. Anstoß ist um 14:30 Uhr!

 

 

 

 

2.Mannschaft

Wahlscheider SV II  - TuS Winterscheid I    1:1 (0:1)

   

Torschützen: Kraus


 

 

Einen der lauteren Torjubel bei einem Spiel der Zweitvertretung des Wahlscheider Sportvereins in der jüngeren Vergangenheit gab es am Sonntag im Heimspiel gegen den TuS Winterscheid. Es lief bereits die Nachspielzeit, die der Schiedsrichter aufgrund des häufigen Zeitspiels der Gäste nochmals verlängert hat, als Marcel Franke einen Ball in den Strafraum beförderte. "Der kommt an! Mach ihn, mach ihn"! so lautete der Kommentar im WM Finale 2014, als Mario Götze den Ball mit der Brust annahm und einnetzte. Nur war am es vergangenen Sonntag nicht Mario Götze sondern Jens Kraus, der den Ball mit der Brust annahm und zum verdienten 1:1 in der Nachspielzeit traf. Aber der Reihe nach.

 

Der WSV kam gut in die Partie und hätte nach zwei Zeigerumdrehungen in Führung gehen müssen. Doch Marius Thommes konnte nach Zuspiel von Peter Fischer den Ball nicht im Tor unterbringen, da Jan Strzyga im Winterscheider Tor nicht nur in dieser Situation stark parierte. In der Folge ebbte der anfängliche Schwung etwas ab und man ließ den Gast mehr und mehr ins Spiel kommen. Nach einem Missverständnis im Mittelfeld tauchte der Gästestürmer Michael Fischer frei vor dem WSV Gehäuse auf und traf zur Gästeführung. Chancen auf WSV-Seite waren in der ersten Hälfte eher Mangelware und auf der Gegenseite scheiterte Wolfgang Fischer - wiederum nach einem Missverständnis im Defensivverbund - freistehend.

 

Der zweite Durchgang gestaltete sich sehr offen und wurde aufgrund des knappen Spielstandes zunehmend hektisch, was mitunter auch am lautstark protestierenden und Karten fordernden Gästetrainer lag. An dieser Stelle ein nett gemeinter Hinweis: sportliche Fairness zeichnet sich nicht nur dadurch aus, dass am Ende des Spiels dem Gegner die Hand gereicht wird. Es sei aber erwähnt, dass das Spiel auf dem Platz keines Wegs unfair oder respektlos geführt wurde. Zurück zum Spiel: Wahlscheid versuchte das Spiel zu machen, was dem Gast aus Winterscheid Räume zum Kontern bot, die aber nicht genutzt werden konnten. Während auf Wahlscheider Seite Tim Rode an Strzyga und dem Aluminium scheiterte und Johannes Buschhüter kurz vor Spielende ebenfalls den Ball nicht am Gästekeeper vorbei bringen konnte, verzeichnete Winterscheid ein zu recht nicht anerkanntes Abseitstor. So hatte sich das Gros der Zuschauer wahrscheinlich mit einer Niederlage für die Heimelf abgefunden, bis es in der 95. Minute doch noch zum "Lucky Punch" aus WSV-Sicht kam. Unter dem Strich ein gerechtes Remis.

 

Auch wenn es fußballerisch aktuell nicht so läuft, wie man es sich selber vorgestellt, kann der gesamten Mannschaft (aber auch der des TuS Winterscheid) für die gezeigte Moral und ein spannendes, wenn auch nicht immer hochklassiges Spiel, nur ein Kompliment ausgesprochen werden. Wie die Erste Mannschaft auch, fährt ebenso die Zweite am kommenden Sonntag zum Primus in ihrer Klasse - dem TuS Herchen, der das Tableau nach 12 Spielen souverän anführt. Anstoß auf dem schwer zu bespielenden Terrain ist ebenfalls um 14:30 Uhr.

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

Wahlscheider SV III  -  FC St. Augustin III    5:1 (2:1)

     

Torschützen: Kretschmar (3x), Rosendahl, Köppen

 

Spielbericht folgt!!

 

31.10.16

Und wieder steht man mit leeren Händen da!

 

1.Mannschaft

SV Wachtberg  - Wahlscheider SV       3:2 (2:2)

         

Torschützen: Oberdörster (2x)

 

 

Trotz einer guten Leistung konnte der WSV nach der unglücklichen Niederlage in der Vorwoche gegen Spich auch am Sonntag keine Punkte aus Wachtberg entführen und steht somit mit 11 Punkten aus 11 Spielen auf dem 11 Tabellenplatz.

 

Der Tabellenvierte aus dem Bonner Westen legte los wie die Feuerwehr und ehe der WSV ansatzweise ins Spiel gefunden hatte lag man bereits mit 2-0 Toren im Hintertreffen. Von nun an spielten die Gelb-Schwarzen jedoch munter mit und setzten die Vorgaben des Trainergespanns gut um. Folgerichtig gelang Fabian Oberdörster mit einem seiner berüchtigten Doppelschläge noch vor der Pause der Ausgleich durch seine Treffer in Minute 5 und 42.

 

Mit der Aufholjagd im Rücken kam der WSV gut aus der Pause und lauerte auf Konter. Leider wollten die teils ansehnlich vorgetragenen Gegenstöße den Weg ins Tor nicht finden, da entweder das nötige Quentchen Glück fehlte oder der gut aufgelegte Torhüter der Wachtberger etwas dagegen hatte. Wie schon in der Vorwoche hätte sich der WSV mindestens einen Punkt verdient gehabt, doch wie schon in der Vorwoche sollte daraus nichts werden. Zwei Minuten vor Schluss konnten die Gastgeber nach einer Aneinanderreihung unglücklicher Umstände in der Wahlscheider Hintermannschaft das Leder doch noch einmal über die Linie drücken und somit die Punkte in Bonn behalten.

 

Im Rückblick auf die letzten drei Partien muss man objektiv festhalten, dass von möglichen neun Punkten lediglich einer geholt wurde. Wer sich jedoch die Spiele angesehen hat, sah gegen den Tabellenzweiten, Tabellendritten und Tabellenvierten eine Wahlscheider Mannschaft, die kämpferisch und spielerisch zu überzeugen wusste, jedoch in den entscheidenden Momenten unnötige Fehler machte. Am kommenden Sonntag begegnet den Gelb-Schwarzen wieder eine Mannschaft auf Augenhöhe, gegen die es zwingend zu punkten gilt. Anstoß gegen unsere Gäste aus Beuel ist am Sonntag, den 06.11.16 um 14:30 Mitteleuropäischer Zeit in der Krebsauel.

 

 

 

 

2.Mannschaft

1. FC Spich II  - Wahlscheider SV II     2:0 (2:0)

   

Torschützen: Fehlanzeige

 

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

    

3.Mannschaft

GW Mühleip II  -  Wahlscheider SV III    0:5 (0:4)

     

Torschützen: Rosendahl (2x), Kretschmar (2x), Köppen

 

Spielbericht folgt!!

 

24.10.16

Erste Pleite der zweiten Mannschaft!

 

1.Mannschaft

Wahlscheider SV I  - 1. FC Spich I     1:2 (1:0)

         

Torschützen: Eigentor

 

In Gleichzahl die bessere Mannschaft. In Unterzahl auf Augenhöhe. Am Ende mit leeren Händen dastehend: Am Sonntagnachmittag hatte es der Fussballgott wahrlich nicht gut mit dem WSV gemeint. Dabei zeigte die Elf von Gerd Klink und Guido Radermacher sicherlich eine der besten Saisonleistungen und hätte sich gegen den Tabellenzweiten aus Spich mindestens einen Punkt verdient gehabt.

 

Die einzige Torchance der Spicher im ersten Spielabschnitt war gleichzeitig der Weckruf für den WSV. Nachdem ein Spicher Angreifer in der zweiten Minute an WSV-Keeper Stefan Funken scheiterte, gaben die Wahlscheider fortan für die verbliebenen 43 Minuten des ersten Spielabschnitts den Ton an. Einzig der starke Gästekeeper wusste die Wahlscheider Führung zunächst noch gegen die Distanzschüsse von Juri Landgraf sowie Max Feldner zu verhindern. In der 30. Minute dann jedoch das zu diesem Zeitpunkt überfällige 1-0 für den WSV unter tatkräftiger Mithilfe eines Spicher Innenverteidigers, der die schöne Hereingabe von Max Klink notgedrungen im eigenen Tor unterbrachte. Nur wenige Minuten später hätten die Aggertaler sogar das zweite Tor erzielen können, der Abschluss von Max Feldner prallte jedoch vom Pfosten zurück ins Spielfeld anstatt sich im Netz einzufinden. Als der WSV-Anhang sich schon auf ein entspanntes Pausenbier freute ereignete sich am Mittelkreis die Schlüsselszene der Partie. Nach einem Ballverlust im Offensivspiel wusste sich Kim Radermacher in der Rückwärtsbewegung nur mit einem taktischen Foul zu helfen. Der ansonsten umsichtig leitende Referee zückte ohne zu zögern die Rote Karte, da er ein grobes Foulspiel gesehen hatte. Ein bisschen Fingerspitzengefühl, gepaart mit einer klaren Ansage und der gelben Karte wären wohl auch ausreichend gewesen. Stattdessen lenkte der Schiedsrichter das außerordentlich faire Spiel somit in eine komplett andere Richtung.

 

Was nun im zweiten Durchgang folgen würde war jedem Zuschauer bewusst: Dauerfeuer des Aufstiegsaspiranten und hoher Druck auf das WSV Gehäuse. Dem jedoch war nicht so. Natürlich hatte Spich nun deutliche Feldvorteile, die Torchancen hatte jedoch weiterhin der WSV. Max Klink, der sich immer wieder gegen die Spicher Verteidigung durchsetzen konnte, scheiterte leider zweimal am herausragenden Spicher Schlussmann, was sich im Endeffekt rächen sollte. In der 70. Minute dann der Ausgleichstreffer der Gäste, nachdem die Viererkette einen kleinen Augenblick unaufmerksam war und den Spicher Stürmer Brodesser aus den Augen verlor. Der WSV seinerseits kämpfte weiterhin aufopferungsvoll, warf sich in den jeden Ball und versuchte durch schnelle Gegenstöße immer wieder Akzente nach vorne zu setzen. Als der Schiedsrichter bereits die Nachspielzeit angezeigt hatte, kamen die Gäste doch noch zum schmeichelhaften Siegtreffer, nachdem ein Pass in die Schnittstelle der Defensive wiederrum von Brodesser vollendet werden konnte.

 

Nach den letzten beiden Auftritten in Mondorf und gegen Spich gibt es für den WSV jedoch keinerlei Gründe Trübsal zu blasen. Im Gegenteil sollten sie gezeigten Leistungen Mut für die anstehenden Aufgaben geben, die da wären in Wachtberg (30.10 15:00 Uhr) sowie zu Hause gegen Beuel (06.11 14:30 Uhr).

 

 

 

2.Mannschaft

Wahlscheider SV II  - TuS Oberpleis II     0:3 (0:1)

   

Torschützen: Fehlanzeige


 

 

Die erste Saisonniederlage setzte es nach einer schwachen Leistung für die Wahlscheider Reserve. Zu keiner Zeit des Spiels hatte man Zugriff auf Ball oder Gegner und sah sich nahezu die gesamte Spielzeit über mit Defensivaufgaben beschäftigt.

 

Der Gast aus Oberpleis konnte die Überlegenheit bereits nach 10 Minuten zur Führung ummünzen, nachdem gleich drei WSV-Spieler den Ball nicht aus der Gefahrenzone klären konnten und der Oberpleiser Schönherr frei vor dem WSV-Gehäuse keine Nerven zeigte. Es dauerte bis zur 25. Minute ehe man zumindest ansatzweise am Spielgeschehen teilnahm. Nach einem langen Ball verschätzte sich der Oberpleiser Torwart derart, dass Peter Fischer den Ball eigentlich nur noch ins verwaiste Tor schieben musste. Jedoch verfehlte sein Schuss das Ziel. Bis zur Pause plätscherte das Spiel so vor sich hin, ehe Arne Gonschor die erste Halbzeit mit einem 25-Meter-Schuss an den Pfosten beendete.

 

Wer nun dachte, dass die Mannschaft in der zweiten Halbzeit mutiger und aggressiver auftritt, sah sich getäuscht. Wie schon in Durchgang eins dauerte es nicht lange, ehe der Ball im Wahlscheider Netz zappelte und Oberpleis die Führung ausbauen konnte. In der Folge verwaltete der Gast die Führung, ohne dabei selber zu Großchancen zukommen und ließ sowohl Ball als auch Gegner laufen. Schließlich kassierte der WSV nach einer Ecke noch das 3:0.

 

Die erste Saisonniederlage war auch in der Höhe verdient. Aus WSV-Sicht sollte man dieses Spiel so schnell wie möglich abhaken und sich wieder auf die Dinge fokussieren, die die Mannschaft ausmachen: Geschlossenheit, Moral und Einsatzwille bzw Laufbereitschaft - denn dass es schwierig wird ein Spiel erfolgreich zu bestreiten ohne auf diese Tugenden zurückzugreifen sollte nicht erst nach dem Oberpleis-Spiel in den Köpfen angekommen sein. Möglichkeit der Besserung bietet hierfür das kommende Auswärtsspiel beim (neuen) Tabellenzweiten aus Spich. Anstoß dort ist um 13 Uhr.

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

Wahlscheider SV III  -  TuS Oberpleis III    5:2 (3:0)

     

Torschützen: Rosendahl (3x), Kretschmar, Westenhöfer

 

Spielbericht folgt!!

 

17.10.16

Erste trotzt Primus einen Punkt ab!

 

1.Mannschaft

TuS Mondorf  - Wahlscheider SV       2:2 (2:2)

         

Torschützen: Landgraf (2x)

 

 

Punktgewinn beim Spitenreite

 

 Durchaus zufrieden kehrte der Gelb-Schwarze Tross am späten Sonntagnachmittag aus Mondorf zurück ins Aggertal. Durch eine über 90 Minuten disziplinierte Leistung konnte sich der WSV beim Spitzenreiter einen Punkt erkämpfen und somit die richtige Antwort auf die schwache Leistung in der Vorwoche gegen Bornheim geben.

 

Trotz einiger Ausfälle aufgrund von Verletzungen und damit verbundenen taktischen Umstellungen präsentierte sich der WSV von Beginn an gut geordnet und ließ dem Ligaprimus wenig Raum für Entfaltung. Auf eine sichere Defensive bedacht gelang es der Elf von Gerd Klink und Guido Radermacher immer und immer wieder Nadelstiche in des Gegners Hälfte zu setzen. Als der Favorit nach knapp 18 Minuten dennoch mit der ersten Torchance in Führung gehen konnte, dachten wohl nicht nur manche Mondorfer, dass die Partie nun seinen Lauf nehmen würde. Unbeeindruckt spielte der WSV jedoch seinen Stiefel weiter und wurde binnen kürzester Zeit belohnt. Nur zwei Minuten nach der TuS-Führung stellte WSV-Kapitän Juri Landgraf mit einem Schuss aus gut 20 Metern auf 1-1. Spätestens jetzt hatten die Gelb-Schwarzen endgültig Lunte gerochen und man konnte das Spiel völlig offen gestalten. Nicht unverdient ging der WSV in der 32. Spielminute - wiederrum durch Juri Landgraf - sogar in Führung, nachdem sich dieser im Strafraum gegen zwei Gegenspieler durchsetzen konnte und dem Schlussmann des Tabellenführers keine Chance ließ. Leider verpasste es der WSV in dieser starken Phase ein weiteres Tor nachzulegen, stattdessen kassierte man noch vor der Pause durch einen astrein verwandelten Freistoß den Ausgleichstreffer und die Mannschaften gingen mit einem leistungsgerechten 2-2 in die Halbzeitpause.

 

Im zweiten Durchgang erhöhten die Gastgeber den Druck auf das Gehäuse von WSV Keeper Stefan Funken mit jeder Minute. Auch wenn die Entlastungsangriffe der Gelb-Schwarzen weniger wurden, so gelang es doch hin und wieder die eigenen Angreifer in die Gefahrenzone zu bringen. Mitte der zweiten Halbzeit wurde in einer dieser Szenen Max Feldner von einem Mondorfer Verteidiger im Strafraum ohne Chance den Ball zu spielen auf die Bretter geschickt. Wie man als Schiedsrichter in dieser Aktion nicht auf Elfmeter entscheiden kann bleibt höchst rätselhaft. Der Unparteiische vertrat seine exklusive Meinung jedoch beharrlich und verwehrte dem WSV den klaren Strafstoß. Auf der Gegenseite hatte der WSV in zwei bis drei Szenen das berühmte "Glück des Tüchtigen", dass man in solchen Spielen auch einfach mal braucht damit eine gute Leistung belohnt wird.

 

Am Ende blieb es beim letztendlich verdienten Punktgewinn für den WSV, der Mut machen sollte, das auch in der kommenden Woche gegen den Tabellendritten aus Spich mit einer disziplinierten Leistung etwas zu holen sein kann.

 

 

 

2.Mannschaft

SF Aegidienberg  - Wahlscheider SV II     1:2 (1:0)

   

Torschützen: Thommes, Bosawe

 

 

 

 

Durch einen glücklichen 2:1 Auswärtserfolg bei den Sportfreunden aus Aegidienberg belegt unsere 2. Mannschaft hinter Spitzenreiter Herchen den 2. Tabellenplatz.

 

Wahlscheid fand im ersten Durchgang offensiv praktisch nicht statt und überließ den Gastgebern Ball und Raum, jedoch konnten sich die Sportfreunde keine nennenswerten Torchancen erarbeiten. Dies hatten die Schwarz-Gelben vor allem Mark Wirtz und Benedikt Kierdorf zu verdanken die stets zur Stelle waren und die Situationen klären konnten. Kurz vor dem Pausenpfiff waren beide dann aber auch machtlos als Lüghausen zunächst stark parieren konnte der Abpraller aber nur halbherzig geklärt wurde. Die daraus resultierende Flanke nutzte Aegidienberg zur hochverdienten Pausenführung.

 

Mit Beginn des zweiten Durchgangs kamen die Gäste deutlich besser in die Zweikämpfe und nahmen aktiver am Spielgeschehen teil ohne jedoch gefährlich vor das Gehäuse der Gastgeber zu kommen. Dies änderte dann Jens Kraus mit einem gewonnen Zweikampf in Höhe des Mittelkreises und bediente den mitgelaufenen Thommes mustergültig in den Lauf so dass der Torjäger überlegt zum schmeichelhaften 1:1 einschieben konnte. In der Folge passten sich die Gastgeber dem niedrigen Niveau an. Als sich alle schon mit dem Punkt abgefunden hatten bekamen die Gäste noch einen Freistoß zugesprochen. Diesen brachte Kraus auf den zweiten Pfosten wo der eingewechselte Bosawe unbedrängt zum Siegtreffer einnicken konnte. Nachdem unser aufgrund einer Verletzung zum Zuschauen verdammtes "Maschinchen" (Pitter) den Schiedsrichter darauf aufmerksam machte, dass es keine Zigaretten mehr habe und er daher das Spiel beenden solle, pfiff der gute Schiedsrichter die Partie ab und eine Mischung aus ungläubigem Kopfschütteln und purer Freude aufgrund dieses glücklichen Last-Minute-Sieges bei einem Aufstiegsfavoriten machte sich breit.

 

Bei aller Freude sollte nicht vergessen werden, dass man deutlich besser Fussballspielen kann und dies in den kommenden Wochen auch wieder zeigen sollte. Positiv ist allerdings die Moral welche die Truppe in den vergangenen Spielen trotz Rückstand an den Tag legt. Kommenden Sonntag gastiert die Zweitvertretung des TuS Oberpleis im Krebsauel. Anpfiff ist wie gewohnt um 13 Uhr.

 

Es spielten: Lüghausen, Wirtz (Bosawe), Heyberg, Kierdorf, Gonschor, Rode (Jansen), Kraus, Franke, Peters (Weissenberg), Thommes, Geisthoff

 

    

3.Mannschaft

TuS Buisdorf II  -  Wahlscheider SV III    0:4 (0:0)

     

Torschützen: Rosendahl (2x), Kretschmar (2x)

 

Spielbericht folgt!!

 

10.10.16

Dritte belohnt sich mit toller Mannschaftsleistung!

 

1.Mannschaft

Wahlscheider SV I  - SSV Bornheim I     1:5 (0:1)

         

Torschützen: Oberdörster

Spielbericht folgt!!

 

 

 

2.Mannschaft

TSV Dreisel I  - Wahlscheider SV II     2:2 (1:0)

   

Torschützen: Geisthoff, Thommes


 

 

 

Nach dem letzten Unentschieden vor fünf Wochen gegen Eitorf II fragte man sich noch, woran es gelegen hatte und fand dennoch keine Antwort.Das gestrige Unentschieden gegen den TSV Dreisel wirft zwar die gleiche Frage auf, allerdings kann die Frage, woran es gelegen hat, eindeutig beantwortet werden.

 

Das Spiel von Seiten der Wahlscheider in Halbzeit eins war nicht nur mitunter, sondern auf ganzer Linie eine einzige Enttäuschung. Von dem, was Trainer Hans Galonzka der Mannschaft mit auf den Weg gegeben hatte - nämlich aus einer soliden Grundordnung heraus den Gegner zu bespielen und die Zweikämpfe gerade im Mittelfeld anzunehmen - konnte die Mannschaft nichts umsetzen. Immer wieder konnten die flinken Dreiseler im Mittelfeld in aller Ruhe den Ball annehmen und das Spiel dominieren. So war es zunächst Matthias Lüghausen im WSV-Tor zu verdanken, dass die Reserve nicht schon frühzeitig in Rückstand geriet, als er in mehreren eins-gegen-eins Duellen parieren konnte. Mitte der ersten Halbzeit hatte die Heimelf genug von der Bettelei der Wahlscheider um ein Gegentor. Nachdem man erneut nicht nah genug am Mann war, konnte ein Dreiseler in aller Seelenruhe auf seinen freistehenden Sportkameraden im Wahlscheider Strafraum flanken, wo dieser unbedrängt zur hochverdienten Führung für Dreisel einnicken konnte.

 

Zur zweiten Halbzeit besserte sich das Spiel der Wahlscheider, auch wenn Dreisel zu ersten guten Torchance im zweiten Durchgang kam. Fast im Gegenzug konnte dann aus dem berühmten "Nichts" ausgeglichen werden, nachdem Marius Thommes freigespielt wurde und den Ball am herausstürmenden Dreiseler Schlussmann vorbeilegen konnte. Von da an war es ein offeneres, wenn auch nicht gutes Spiel auf beiden Seiten. Wahlscheid stand nun sicherer und konnte sich selber die ein oder andere Torchance erspielen. Jedoch verhinderte der Dreiseler Torwart Klüser ein ums andere Mal eine WSV-Führung. So ging Dreisel eine knappe Viertelstunde vor Schluss erneut in Führung, nachdem man ungestört in den Strafraum kombinieren konnte. Somit lief man wieder einem Rückstand hinterher und schaffte es tatsächlich erneut durch Marc Geisthoff auszugleichen.

 

Unter dem Strich hat es also an einer unterirdischen ersten Halbzeit gelegen. Aber die Mannschaft hat erneut Moral bewiesen und sich gegen die drohende Niederlage gestemmt - an einem Tag, an dem zugegebenermaßen nicht wirklich viel gelingen wollte. Was man also mitnehmen kann ins Topspiel am kommenden Sonntag gegen den punktgleichen Absteiger Aegidienberg ist, dass die Truppe sich auch von Rückschlägen nicht unterkriegen lässt und weiter ungeschlagen ist. Es wäre natürlich keinem unrecht, wenn diese Serie auch nach Abpfiff in Aegidienberg noch Bestand hat.

 

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

Wahlscheider SV III  -  Genclerbirligi Eitorf I    3:1 (2:0)

     

Torschützen: Kretschmar (2x), Rosendahl

 

Spielbericht folgt!!

 

14.09.16

Agger-Gerüstbau Gmbh unterstützt erste Seniorenmannschaft des WSV

 

Wenn in dieser Saison die Spieler des Wahlscheider Sportvereins in der Bezirksliga ein Tor erzielen, klingelt es nicht nur im gegnerischen Gehäuse sondern auch in der Vereinskasse des Wahlscheider Sportvereins. Denn die Geschäftsleitung der Firma "Agger-Gerüstbau GmbH" Achim Pfitzner und Elke Drese, unterstützen in der neuen Saison die Vereinsarbeit des WSV mit einer Torprämie von 50,00 € pro Bezirksligator.

 

Die Jungs des WSV ließen sich in den bisherigen Partien nicht zweimal bitten und trafen in 4 Spielen bereits 11 mal in des Gegners Gehäuse. Unabhängig davon, welche Summe am Ende auf der Habenseite stehen bleibt; Tore zu erzielen ist die Essenz unseres Sports und wir freuen uns, dass neben dem sportlichen Anreiz des Toreschießens nun gleichzeitig auch die Vereinskasse aufgebessert und die Vereinsarbeit durch diese großzügige Unterstützung erleichtert wird. Der Wahlscheider SV 1945 e.V. bedankt sich ganz herzlich bei Achim Pfitzner und Elke Drese sowie bei dem Team von "Agger-Gerüstbau GmbH" für die Unterstützung und wir hoffen, dass den ersten elf noch einige weitere Tore folgen werden!

03.10.16

45 wahnsinnige Minuten!

 

1.Mannschaft

RW Hütte  - Wahlscheider SV       3:4 (0:0)

         

Torschützen: Klink. von Wülfing (2x), L. Winterschladen

 

 

WSV siegt "auf der Hütte"!!

 

Einen Wahlscheider Sieg bei Rot-Weiß-Hütte? Selbst die Ältesten derer WSV-Fans, die am Sonntag ihre Gelb-Schwarzen auf der Sportanlage an der Kurt-Schumacher-Straße unterstützten, konnten sich nur schwer daran erinnern, wann man hier das letzte Mal etwas Zählbares mitgenommen hatte. Doch der Fluch ist besiegt. Die Elf von Gerd Klink und Guido Radermacher belohnte sich nach tollen 90 Minuten mit einem 4:3 Sieg und steht nun mit 10 Punkten aus 7 Spielen vorerst auf einem ordentlichen sechsten Tabellenplatz.

 

Gleich von Beginn an ließen die Wahlscheider keinen Zweifel daran, dass man heute nichts zu verschenken hatte. Viele gewonnen Zweikämpfe, eine starke Defensivleistung sowie kontrollierte und durchdachte Angriffe des WSV machten dem Gastgeber in Halbzeit eins schwer zu schaffen. Bereits zur Halbzeit hätte der WSV eigentlich in Führung gehen müssen, einige Halbchancen sowie eine Riesenchance durch Marius Mylenbusch fanden jedoch allesamt den Weg ins Tor nicht. Auf der Gegenseite hatte Matthias Funken bis zur Halbzeit wenig Mühe die Kiste sauber zu halten. So ging es torlos in die Halbzeitpause.

 

Unmittelbar nach der Pause dann der blanke Wahnsinn im 16-Meter-Raum der Gastgeber. Drei Tore innerhalb von 6 Minuten sorgten für die 3:0 Führung des WSV. Zunächst vollstreckte Lukas Winterschladen einen Berens-Freistoß gekonnt mit der Innenseite, bevor der zur Halbzeit eingewechselte Constantin von Wülfing sich gleich zweimal hervorragend durchsetzen konnte und mit seinem Doppelpack auf 3:0 erhöhte. Wer nun dachte der Sieg sei unter Dach und Fach sah sich leider getäuscht. Nur 5 Minuten später hieß es plötzlich nur noch 3:2 nachdem der WSV kurzzeitig völlig den Faden verlor. Hätte WSV-Schlussmann Matthias Funken in dieser Phase nicht noch zweimal hervorragend reagiert, hätte das Spiel sogar noch komplett kippen können. Stattdessen kämpften sich die Gelb-Schwarzen zurück in die Partie und wurden prompt belohnt. Nach 68. Spielminuten war Max Klink zur Stelle und erhöhte mit links zum viel umjubelten 4:2. Das sollte es doch gewesen sein dachte sich der WSV-Anhang, wurde jedoch wiederrum eines Besseres belehrt. 5 Minuten nach dem 4:2 Treffer konnte sich der Linksaußen der Gastgeber durchsetzen und vollstreckte souverän zum erneuten Anschlusstreffer. Die übrige Spielzeit ließ der WSV nichts mehr anbrennen und kam letztendlich zu einem vierdienten Auswärtssieg auf der Hütte, der Gerüchten zu Folge ausreichend gefeiert wurde.

 

Die Festung brachten zu Fall: Matthias Funken, Lukas Winterschladen, Marcel Schiefer, Denis Derevjanko, Tobias Berens, Fabian Kurtenbach, Juri Landgraf, Max Klink, Marius Mylenbusch, Marcus Rößler, David Meier, Constantin von Wülfing, Kim Radermacher und Fabian Oberdörster

 

 

2.Mannschaft

Wahlscheider SV II  -  SC Uckerath II    3:0 (1:0)

   

Torschützen: Fischer (2x), Schwamborn

 

 

 

Die zweite Mannschaft des Wahlscheider SV bleibt auch nach dem siebten Saisonspiel ungeschlagen. Gegen den Gast aus Uckerath gewann man aufgrund einer überzeugenden zweiten Hälfte mit 3:0.

 

Das Spiel hatte kaum angefangen, da führte der WSV bereits mit 1:0, nachdem Marc Geisthoff einen Fehlpass der Uckerather erzwang und mustergültig auf Peter Fischer legte. Fischer - derzeit im Verbrechermodus - verhaftete nach 12 gespielten Sekunden das 1:0. In der Folge hatte die Heimelf zwar mehr Spielanteile, jedoch wurde das leichte spielerische Übergewicht nicht in Torgefahr umgemünzt. Da auf der Gegenseite die "Irschte Reserve" des SCU ebenfalls kein Mittel fand, die WSV-Defensive auszuhebeln, fand das Spiel überwiegend im Mittelfeld statt. Kurz vor der Pause wurde Lukas Tondl nach einem Foul mit der Ampelkarte frühzeitig in die Kabine geschickt.

 

Durch die fast 50-minütige Unterzahl war allen klar, dass dies Hoffnungen auf der Uckerather Seite wecken würde, das Spiel vielleicht doch noch zu drehen. Dieser Hoffnung wurde aber mit dem 2:0 kurz nach der Pause der Wind aus den Segeln genommen, als erneut das Verbrecherduo Geisthoff/Fischer eine Kombination über außen vollenden konnten. Kurze Zeit später konnte Arne Gonschor nach feinem Solo auf den "Knastbesucher" Schwamborn auflegen und dieser bei seinem ersten Saisonspiel auf 3:0 erhöhen. Von da an war das Spiel entschieden, da die Uckerather sich immer und immer wieder die Zähne am Abwehrverbund um Kapitän Heyberg ausbissen und nur noch zu einer Torchance kamen.

 

Gerade in der zweiten Halbzeit eine tolle Mannschaftsleistung, die der Reserve weitere drei Punkte einbringen. Am kommenden Spieltag sollen möglichst die nächsten drei folgen, wenn man um 15 Uhr beim Aufsteiger aus Dreisel gastiert. Dass dieses Spiel - ebenso wie alle anderen - kein Selbstläufer sein wird, zeigt ein Blick auf die vergangenen Duelle mit dem TSV. Sollten die "Verbrecher" aber weiterhin wie entfesselt spielen und die Defensive die Schotten dicht halten, kann auch gegen Dreisel die Heimfahrt mit Zählbarem angetreten werden.

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

SF Aegidienberg II  -  Wahlscheider SV III    2:0 (1:0)

     

Torschützen: Fehlanzeige

 

 

Spielbericht folgt!!

 

26.09.16

Reservemannschaften marschieren im Gleichschritt!

 

1.Mannschaft

SC Uckerath  - Wahlscheider SV       2:2 (0:1)

         

Torschützen: Klink (2x)

 

 

Am Ende stand man doch nicht wieder mit leeren Händen dar, auch wenn es nach einigen vergebenen Chancen und einem Bruch in Mitten der zweiten Halbzeit bis kurz vor Schlusspfiff danach aussah. Bei bestem Fußballwetter, aber leider ohne die mittlerweile auch über die Kreisgrenzen bekannte "SCU-Hymne", hatte sich der WSV nach zwei enttäuschenden Spielen einiges vorgenommen. Einerseits um den Gegner auf Distanz zu halten, andererseits aber vor allem um das eigene Punktekonto endlich mal wieder aufzustocken und nicht selber in einen Abstiegstrend zu geraten. Die Devise war klar: mit aggressivem Einsatz und unbändigem Willen dem Gegner den Schneid abkaufen - Oberkassel hatte es uns in der Vorwoche ja vorgemacht.

 

So war es auch Schwarz/Gelb, die die Anfangsminuten bestimmten und in Person von Juri Landgraf und einem seiner berüchtigten Distanzkrachern zu einer Großchance kam. Allerdings zeichnete sich dort bereits ab, dass jeder Schritt, der weniger gelaufen wird, unweigerlich zu Offensivaktionen der Gegner führt. Uckerath übernahm in der Folge die Kontrolle und konterte den WSV ein ums andere Mal nach eigenen Fehler in der Vorwärtsbewegung aus. Glücklicherweise verhinderte entweder ein miserables Gespür der gegnerischen Stürmer für Abseitspositionen oder der gut aufgelegte Stefan Funken einen frühen Rückstand. Wahlscheid konnte das Spiel nun wieder ausgeglichen bestreiten und nach einem von Max Feldner verlängerten Flugball aus der Innenverteidigung durch Max Klink in der 25. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Völlig unverständlich war die nun folgende Spielleitung des Unparteiischen, der in einem bis dato absolut fairem Spiel durch eigene Arroganz eine unnötige Hektik in die Partie brachte. Leidtragende waren Kapitän Juri Landgraf - gelber Karton - und Trainer Gerd Klink, der sogar mit einem Innenraumverweis belegt wurde, welche in der Halbzeitpause lediglich das ruhige Gespräch mit dem Schiedsrichter suchen wollten.

 

Der WSV lies sich davon nicht beeindrucken, spielte weiter gefällig nach vorne und hielt die Gastgeber vom eigenen Tor fern. So war es Max Klink vorbehalten nach einem feinem Zuspiel aus dem Mittelfeld in den gegnerischen Strafraum einzudringen, wo er in der 60. Minute regelwidrig zu Fall gebracht wurde. Den gut geschossenen Elfmeter von Marcel Schiefer konnte der an diesem Tage bestens aufgelegte Uckerather Torwart allerdings entschärfen, sodass es bei der knappen "Ein-Tore-Führung" blieb. Uckerath konnte das Momentum für sich nutzen, Wahlscheid zog sich aus den so wichtigen Zweikämpfen im Mittelfeld zurück und überlies den Gastgebern wichtige Räume. Die Folge war der 1:1 Ausgleichstreffer, den der SCU Kapitän ansatzlos an die Unterkante der Latte nagelte. In der Folgezeit ergaben sich wieder ein paar gute Offensivaktionen für den WSV, die allerdings keine erneute Führung einbrachte. Im Gegenteil konnten die Gastgeber in der 86. Minute mit einem erneuten Schuss unter den Querbalken das Spiel drehen. Als sich im WSV-Lager alle bereits auf eine erneute Niederlage eingestellt hatten, konnte Max Klink in der 92. Minute mit seinem zweiten Treffer des Tages nach einer Berens-Vorlage den Ausgleich erzielen und sorgte damit dafür, dass zumindest ein Punkt mit auf die Heimreise genommen wurde. Nach Abpfiff sah Stefan Funken wegen Schiedsrichter"beleidigung" noch die rote Karte und wird seiner Mannschaft damit vorraussichtlich in den nächsten vier Spielen fehlen.

 

In den Phasen, in denen der WSV aggressive Zweikämpfe geführt hat, hatte man den Gegner gut unter Kontrolle und konnte sich selbst teils beste Chancen erspielen. Aber entweder scheiterte man wieder an eigenem Unvermögen oder am stark aufgelegtem Torwart. Nichtsdestotrotz bewies die Mannschaft auch nach dem Rückstand wieder eine gute Moral und kämpfte bis zum Schlusspfiff für das Remis. Nächste Woche muss die erste Mannschaft erneut auswärts ran, diesmal beim starken Aufsteiger aus Hütte (15:00 Uhr). Im Troisdorfer Stadtteil hofft die Mannschaft wieder auf zahlreiche Unterstützung der schwarz/gelben Anhänger!

 

 

 

2.Mannschaft

VfR Hangelar III  - Wahlscheider SV II     1:2 (1:1)

   

Torschützen: Fischer, Oberdörster

 

 

 

Zu ungewohnter Anstoßzeit um 11 Uhr trat die Zweitvertretung des Wahlscheider SV beim Aufsteiger vom VFR Hangelar III an.

 

Dass der ein oder andere Spieler zu dieser Zeit in der Regel noch im Bett liegt, nutzte die Heimmannschaft bereits nach fünf Minuten aus, als nach einem kurz ausgeführten Eckstoß der Ball in den WSV-Strafraum gespielt wurde und die Abwehr noch im berühmten Halbschlaf steckte. Dem Hangelarer Stürmer war das allerdings egal und schloss trocken ab. Der WSV fand in den Anfangsminuten überhaupt nicht ins Spiel und wurde erst mit einem Pfostenkracher wirklich geweckt, sodass man erst ab der 20. Minute am Spiel teilnahm. Die Spielfreude nach vorne kam dabei allerdings noch nicht zur Geltung, da entweder der letzte Pass nicht ankam oder man es durch das gut verteidigte Zentrum der Heimmannschaft versuchte. Aus dem Nichts fiel daher auch der Ausgleich. Der Hangelarer Torwart spielte den Ball in den Fuß von Marc Geisthoff, der im Strafraum die Übersicht behielt und auf Peter Fischer querlegte. Fischer hatte keine Mühe, den Ball im leeren Tor unterzubringen. Bis zur Pause passierte nicht viel. Es war ein Spiel zweier Mannschaften, die defensiv sicher standen, weshalb sich das Spielgeschehen bis dato im Mittelfeld abspielte.

 

Die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich der ersten, wobei der Wahlscheider SV zunehmends die Spielkontrolle übernahm, dabei allerdings immer wieder an der VFR Defensive stecken blieb. Mitte der zweiten Halbzeit führte dann ein direkter Freistoß aus 25 Metern zur Führung für die Gäste. Fabian Oberdörster nahm sich ein Herz und weil erneut der Hangelarer Torwart mitspielte und den haltbaren Schuss durch die Arme rutschen ließ, hatten die Jungs um Stephan Heyberg, der den verhinderten Hans Galonzka an der Seitenlinie vertrat, das Spiel zu ihren Gunsten gedreht. Hangelar selber kam in der zweiten Halbzeit zu einem einzigen Schuss auf das Tor von Matthias Lüghausen, da die Abwehr um den stark aufspielenden Benedikt Kierdorf sehr sicher stand und nichts zuließ. Auf der anderen Seite verpassten Marius Thommes und Peter Fischer in aussichtsreichen Positionen den Sack zuzumachen. So blieb es beim 2:1- Auswärtserfolg, der mit Sicherheit aufgrund der Entstehung der Tore glücklich, aber keines Weges unverdient ist. Gleichzeitig bleibt die Wahlscheider Reserve weiter ungeschlagen und kann sich bis auf weiteres in der oberen Tabellenregion festsetzen.

 

In der nächsten Woche kommt es zur spannenden Begegnung mit der "Irschten Reserve" aus Uckerath. Die Uckerather, mit Aufstiegsambitionen in die Saison gestartet, finden sich aktuell auf dem 12. Tabellenplatz wieder und wollen die Lücke nach oben nicht größer werden lassen. Die Galonzka-Elf wird aber wieder alles in die Waagschale werfen, um weiterhin ungeschlagen zu bleiben. Als einzige WSV-Mannschaft hat die Zweite ein Heimspiel in der Krebsauel. Anstoß ist wie gewohnt um 13 Uhr. Wer also nicht weiß, was er bis zum Spiel der Ersten um 15 Uhr in Hütte machen soll, ist wie immer gerne gesehen.

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

SC Uckerath III  -  Wahlscheider SV III    2:6 (2:4)

     

Torschützen: Rosendahl (4x), Kretschmar (2x)

 

Am vergangenen Sonntag reiste unsere dritte Mannschaft zum Tabellennachbarn aus Uckerath. An dieser Stelle auch von unserer Seite der Appell an den SCU, doch bitte wieder die fast schon legendäre Vereinshymne auf die Heimspielagenda zu setzen. Es fehlt einfach irgendwas.

 

Zum Spiel:

 

In den ersten 20 Minuten fackelte der WSV ein wahres Feuerwerk ab. Viele Balleroberungen im Mittelfeld und kluge, schnelle Pässe in die Spitze (Jansen, Falk, Ly) setzten immer wieder das Sturmduo um Rosendahl und Kretschmar in Szene. Humorlos wie ein niedersächsischer Vollzugsbeamter vollendeten die Beiden nahezu jede sich bietende Konterchance. Vor Allem der Koloss aus den Alpen wird dem gegnerischen Torwart sicher das ein oder andere Mal die Nacht über im Traum erschienen sein, konnte er doch innerhalb von 13 Minuten einen lupenreinen Hattrick erzielen. Doch die Gastgeber schüttelten sich kurz und gaben das Spiel in der Folgezeit keineswegs verloren. Doch auch beste Chancen blieben ungenutzt. Zunächst rettete der linke Pfosten, nachdem Funken schon geschlagen war und wenig später war nach einem Foulelfmeter der rechte Pfosten zur Stelle. Knapp 70% Ballbesitz konnten vor der Pause dann aber doch noch in Zählbares umgemünzt werden. Nach einem Fehlpass, des ansonsten bärenstarken Nico Fuhrmann, fiel das 1:4 und nur wenig später konnte der SCU sogar auf 2:4 verkürzen.

 

In der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Uckerath bestimmte das Spiel ohne dabei wirklich gefährlich vor das Wahlscheider Tor zu kommen. Die Kette um Neb, Klein, Footh und SRB stand sicher und unterstützt durch die hohe Laufbereitschaft des ganzen Teams, konnten die Räume immer wieder geschickt zugelaufen werden. Der später eingewechselte Serhat Küpeli knüpfte nahtlos an diese Leistung an und wenn doch mal ein Ball durchkam war Matthias Funken auf dem Posten. So kam es wie es kommen musste. Ab der 70. Minute mussten die Hausherren dem hohen Aufwand den sie betrieben hatten Tribut zollen. Erneut waren es Kretschmar und Rosendahl, die nach sehr schön herausgespielten Angriffen für die endgültige Entscheidung sorgten.

 

Die Partei ist als Paradebeispiel für den Fußball zu sehen, den unsere dritte Mannschaft spielen muss um erfolgreich zu sein. In erster Linie war es nämlich eine geschlossene Mannschaftsleistung, von der 1. bis zur 14. Position, die diesen Sieg ermöglichte. Denn auch die eingewechselten Jabakhanji und Köppen fügten sich sofort sehr gut in die Mannschaft ein und trugen ihren Teil zum dreifachen Punktgewinn bei. Nun gilt es diese Vorstellung in den nächsten Wochen zu bestätigen, um sich im oberen Tabellendrittel festzusetzen.

 

Es siegten: Funken, Neb, Klein (c), SRB, Jansen, Ly, Fuhrmann, Falk, Rosendahl, Kretschmar, Footh, Köppen, Küpeli, Jabakhanji

 

 

20.09.16

Torfestival bei Zweiter und Dritter!

 

1.Mannschaft

Wahlscheider SV I  - Oberkasseler FV I     0:2 (0:2)

         

Torschützen: Fehlanzeige

 

 

Verdientermaßen verlor der WSV sein Heimspiel am Sonntag gegen den Oberkasseler FV und bleibt somit nach 5 Spieltagen bei 6 Punkten stehen.

 

Gegen die Gäste in Grün-Weiß hatte der WSV zwar über die gesamte Spieldauer mehr Spielanteile, die Oberkasseler erwiesen sich jedoch als effizienter. Durch einen Doppelschlag geriet die Elf von Gerd Klink und Guido Radermacher in den Minuten 31. Und 33. Ins Hintertreffen. Zunächst eine Standardsituation und nur zwei Minuten später ein unnötiger Ballverlust im Spielaufbau führten je zu den Gegentoren und ließen den WSV einem Rückstand hinterherlaufen.

 

Im zweiten Spielabschnitt boten sich dem WSV zwar eine Hand voll ordentlicher Einschussgelegenheiten, jedoch schien das OFV-Tor an diesem Tag wie zugenagelt. Somit blieb es am Ende beim 0-2 aus Sicht der Hausherren und der ernüchternden Erkenntnis, dass eine hohe Ballbesitzquote alleine noch nicht ausreicht um Fußballspiele zu gewinnen.

 

Nach zwei Niederlagen in Folge ist der WSV nun unter Zugzwang und sollte in den kommenden Partien wieder Zählbares einfahren. In den zwei aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen in Uckerath (25.09 / 15:15 Uhr) und bei Rot Weiß Hütte (02.10 / 15:00 Uhr) bietet sich den Jungs in Schwarz-Gelb dafür die Gelegenheit.

 

 

 

2.Mannschaft

Wahlscheider SV II  - TSV Germania Windeck II     6:0 (3:0)

   

Torschützen: Geisthoff (2x), Thommes (3x), Fischer


 

 

Spielbericht folgt!!

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

Wahlscheider SV III  -  TuS Birk III    10:0 (6:0)

     

Torschützen: Jansen, Schaub, Radtke, Kretschmar (3x), Rosendahl (4x)

 

Spielbericht folgt!!

 

12.09.16

Kein Dreier für die Senioren!

 

1.Mannschaft

RW Merl  - Wahlscheider SV       3:1 (2:0)

         

Torschützen: Landgraf (11m)

WSV belohnt sich nicht!

 

Eine vollkommen unnötige Niederlage setzte es am Sonntag für den WSV bei Rot Weiß Merl. Trotz deutlichem Chancenplus und gefühlten 70 % Ballbesitz konnten die Schwarz-Gelben die fussballerisch ansprechende Leistung nicht in Punkte ummünzen. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen aus den ersten 4 Spielen kann man somit von einem durchschnittlichen Saisonstart sprechen.

 

Der WSV kam gut ins Spiel und schaffte es früh die Merler Viererkette mit Diagonalpässen zu überwinden. Leider fehlte im Abschluss oder im letzten Pass die Präzision, sodass die Führung nicht gelingen wollte. Besser machten es die Gastgeber die im ersten Spielabschnitt zweimal vor dem WSV Tor auftauchten und zunächst durch einen Foulelfmeter (15.) sowie nach einem Konter (35.) mit 2-0 davon zogen. Zwischen Minute 40 und 45 kreierte der WSV noch drei hochkarätige Chancen und hätte bis zum Halbzeitpfiff eigentlich ausgleichen können, scheiterte jedoch wie in der Anfangsphase an mangelnder Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Gehäuse.

 

Im zweiten Spielabschnitt verflachte die Begegnung ein wenig und die überschaubare Anzahl an Zuschauern in Merl bekam wenig Torraumszenen geboten. Zwar war der WSV weiterhin deutlich feldüberlegen, die ganz großen Abschlusssituationen blieben jedoch aus. Als den Gastgebern Mitte des zweiten Spielabschnitts durch einen sauber vorgetragenen Konter das 3-0 gelang war das Spiel praktisch entschieden. Auch der 3-1 Anschlusstreffer durch Juri Landgraf nach einem Foulelfmeter (88.) änderte am Ausgang des Spiels nichts mehr. In der Schlussminute kassierte ein Merler Spieler noch die Ampelkarte.

 

Auch wenn die Ernüchterung nach dem Spiel groß war gilt es nach vorne zu blicken und den Fokus auf das Spiel gegen Oberkassel zu richten. Zu Hause hat der WSV noch keinen Punkt abgegeben und die Mannschaft ist zuversichtlich, dass die kleine Serie am Sonntag (18.09.) gegen unsere Sportskameraden vom OFV fortgeführt wird. Anstoß in Krebsauel ist wie immer um 15:00 Uhr!

 

 

 

2.Mannschaft

SV Eitorf 09 II  - Wahlscheider SV II     1:1 (0:1)

   

Torschützen: Fischer

 

 

 

Nach dem Spiel gegen Eitorf 09 II stand die zweite Mannschaft im Kreis vor der Frage: woran hat es gelegen? Und obwohl die Antwort schnell gefunden war, fragte man sich immer noch: woran hat es denn jetzt gelegen? Die Antwort wollte sich aber einfach nicht ändern. Man war an diesem Tage einfach nicht in der Lage, die mehreren - größtenteils 100%-prozentigen - Torchancen im Tor unter zu bringen.

 

Dass die Wahlscheider Zweitvertretung am Sonntag keinen Zweifel über den Ausgang der Partie aufkommen lassen wollte, zeigten direkt die ersten Spielminuten, in denen der gastgebende SV 09 Eitorf II früh unter Druck gesetzt und so zu Fehlern und langen Befreiungsschlägen gezwungen wurde. Doch aus den vielen - mitunter toll herausgespielten - Chancen vermochte es lediglich Peter Fischer nach starkem Zuspiel von Marc Geisthoff in die Tiefe das runde Leder zu versenken. Zuvor und auch nach dem Führungstreffer vergab man entweder kläglich oder scheiterte am stark aufspielenden Eitorfer Keeper.

 

Das 1:0 aus WSV-Sicht zur Pause war mehr als verdient - nur spiegelte sich das nicht im Ergebnis wieder. Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit brach Peter Fischer in ähnlicher Manier wie schon beim Führungstreffer durch und hatte das 2:0 auf dem Fuß. Doch auch hier behielt Eitorf Schlussmann Florian Welter Oberwasser und brachte im letzten Moment noch den Schlappen an den Ball und lenkte zur Ecke. Auch in der Folge besaßen die Mannen um Hans Galonzka die Spielkontrolle und ein deutliches Chancenplus. Wie aus heiterem Himmel fiel dann nach einem Einwurf und einem kollektiven Tiefschlaf im Defensivverbund mit der ersten echten Eitorfer Torchance der schmeichelhafte Ausgleich. Den aus Eitorfer Sicht beschriebenen verdienten Ausgleich kann der Verfasser dieser Zeilen nicht bestätigen - anders als den weiteren Spielverlauf, in dem die Partie zunehmends hektischer wurde. Der WSV drängte mit Macht auf den Siegtreffer, während Eitorf mit Mann und Maus um den eigenen Straufraum verteidigte. Und tatsächlich hätte es fast noch den "Lucky-Punch" gegeben, doch wieder einmal hatte Welter im 09-Tor etwas dagegen. Unmittelbar danach pfiff der Referee ab und der WSV beendet sein bis dato bestes Saisonspiel mit einer gefühlten Niederlage.

 

Woran es gelegen hat? Jedenfalls nicht am Willen und der Moral der jungen Truppe um Routinier und Kapitän Heyberg, sondern an der Chancenverwertung. Somit ist liegt der Fokus in der kommenden Woche darauf, die Kaltschnäuzigkeit vor des Gegners Tor wieder zu finden. Denn die Frage, woran es gelegen hat, möchte sich keiner mehr in dieser Form nach so einem Spiel stellen.

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

SV Buchholz II  -  Wahlscheider SV III    2:2 (0:1)

     

Torschützen: Rosendahl, Berger (11m)

 

Spielbericht folgt!!

 

05.09.16

Oberdörster für Winterschladen bringt die Wende!

 

1.Mannschaft

Wahlscheider SV I  - ASV St. Augustin I     3:2 (0:1)

         

Torschützen: Landgraf (11m), Eigentor, von Wülfing

 

WSV dreht 0:2 Rückstand!

 

Der WSV hat nach dem Sieg vor 14 Tagen gegen Bergheim auch sein Zweites Heimspiel gewonnen und somit im Dritten Meisterschaftsspiel sein Punktekonto auf 6 Punkte hochschrauben können. Im Spiel gegen den ASV benötigte man dabei jedoch eine furiose Schlussphase sowie Schützenhilfe der Gäste um die drei Punkte im Aggertal zu behalten.

 

In den ersten zwanzig Minuten spielte der WSV zielstrebig nach vorne und hätte nach einigen hochkarätigen Chancen in Führung gehen müssen. Mitte der ersten Halbzeit jedoch gelang es dem ASV besser ins Spiel zu kommen und dem Spiel mehr und mehr ihren Stempel aufzudrücken. Unerklärlicherweise lief in der WSV-Offensive plötzlich nichts mehr zusammen und durch unnötige Ballverluste in der eigenen Hälfte kamen plötzlich die Gäste häufiger in die Gefahrenzone. Kurz vor der Halbzeit dann die - zu diesem Zeitpunkt - nichtmals unverdiente Führung für den ASV. Nachdem WSV-Keeper Stefan Funken eine abgerutschte Hereingabe nur noch an die Latte lenken konnte stand der Gästestürmer goldrichtig und brauchte nur noch zur Halbzeitführung einzuschieben.

 

Nach dem Seitenwechsel war die Elf von Gerd Klink und Guido Radermacher zwar weiterhin bemüht, es lief jedoch wenig zusammen an diesem Sonntag gegen die dicht gestaffelte Hintermannschaft der Augustiner. So kam es fast schon wie es kommen musste und der ASV schloss einen der wenigen gefährlichen Konter in der 64. Minute zum 0-2 ab. Als zehn Minuten später doch mal die Lücke im Defensivverbund der Gäste gefunden wurde und Constantin von Wülfing nur durch eine Notbremse des Torhüters im Strafraum gestoppt werden konnte keimte im WSV-Lager nochmal Hoffnung auf. Den fälligen Elfmeter verwandelte Juri Landgraf souverän und nur 4 Minuten später gelang dem WSV durch ein erzwungenes Eigentor sogar der Ausgleichstreffer. Keine weiteren 5 Minuten später und der WSV hatte das Spiel komplett gedreht. Einen langen Ball in die Schnittstelle der Viererkette erlief Constantin von Wülfing, hob den Ball gekonnt über den Torhüter und krönte den Lauf mit dem 3-2 Siegtreffer. In den letzten Minuten ließ der WSV nichts mehr anbrennen und fuhr die wichtigen drei Punkte durch einen Kraftakt ein.

 

Auch wenn spielerisch zugegebenermaßen am Sonntag nicht viel zusammenlief hat die Truppe Moral gezeigt und ein schon verloren geglaubtes Spiel doch noch zu Schwarz-Gelben Gunsten gedreht. Kommende Woche heißt es nun in Merl Punkten um aus einem ordentlichen Saisonstart einen guten bis sehr guten Saisonstart zu machen. Anstoß in Merl ist um 15:15 Uhr! Wir freuen uns auf euch!

 

 

 

2.Mannschaft

Wahlscheider SV II  - SV Öttershagen I     2:2 (1:0)

   

Torschützen: Geisthoff, Buschhüter


 

 

Spielbericht folgt!!

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

Wahlscheider SV III  -  SV Birlinghoven I    0:2 (0:1)

     

Torschützen: Fehlanzeige

 

Spielbericht folgt!!

 

30.08.16

Zwei Siege und eine Niederlage zur Kirmes!

 

1.Mannschaft

SF Troisdorf 05  - Wahlscheider SV       2:0 (0:0)

         

Torschützen: Fehlanzeige

 

Keine Punkte in Troisdorf

 

Im ersten Auswärtsspiel der neuen Spielzeit konnte der WSV leider keine Punkte aus Troisdorf entführen.

 

In einer ereignisarmen ersten Halbzeit neutralisierten sich beiden Mannschaft gegenseitig und aufgrund der gut gestaffelten Hintermannschaften blieben Torchancen Mangelware.

 

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die Erste aufgehört hatte. Kaum Torraumszenen dafür viel Mittelfeldgeplänkel bei sommerlich heißen Temperaturen im Troisdorfer Aggerstadion. Umso ärgerlicher, dass sich der WSV gut zwanzig Minuten vor Schluss um einen verdienten Punktgewinn brachte. Nachdem der Linienrichter eine Abseitsposition erkannte, überstimmte der Schiedsrichter seinen Gehilfen an der Seite und ließ das Spiel zur Überraschung aller weiter laufen, obwohl einige Spieler schon mehr oder weniger abgeschaltet hatten. Das genau aus dieser Situation das Gegentor entstand ist natürlich mehr als unglücklich, entschuldigt die Unaufmerksamkeit jedoch keineswegs. Der im Zentrum mit gelaufene SFT Stürmer hatte kein Mitleid und schob zum 1:0 ein.In der Folge warf der WSV noch einmal alles nach vorne, doch ein Tor sollte am Donnerstagabend nicht mehr gelingen. Nach einer Ecke in der 92. Minuten konterten die Gastgeber den WSV aus und erzielten somit sogar noch das 2:0.

 

Am kommenden Sonntag spielt der WSV in der heimischen Krebsauel gegen den ASV St. Augustin und hofft dabei auf ähnlich gute Unterstützung wie vor zwei Wochen beim Heimsieg gegen den SV Bergheim. Anstoß in wie immer um 15:00 Uhr!

 

 

 

2.Mannschaft

Spvg. Hurst/Rosbach II  - Wahlscheider SV II     0:2 (0:2)

   

Torschützen: Franke, Tondl (11m)

 

 

 

Spielbericht folgt!!

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

TuS Eudenbach  -  Wahlscheider SV III    2:7 (1:1)

     

Torschützen: Kretschmar (5x), Köppen (2x)

 

Spielbericht folgt!!

 

25.08.16

 

Zweiter Spieltag im Zeichen der Wahlscheider Kirmes!

 

Traditionell fällt einer der ersten Spieltage auf die Wahlscheider Kirmes und traditionell sahen alle drei Seniorenmannschaften an diesem Tag sehr gut aus!

 

Den Startschuss gibt in diesem Jahr die Erste, die bereits heute Abend bei den Sportfreunden aus Troisdorf im Aggerstadion (19:30 Uhr) antritt. Nach dem sensationellen 7:0 Auftakt gegen Bergheim war es Aufgabe des Trainerteams die Mannschaft wieder einzufangen und auf die sehr schwere Aufgabe gegen den ehemaligen Mittelrheinligisten einzustellen. Dieser hat zum Saisonstart mit seinem 5:2 Erfolg ebenfalls aufhorchen lassen. Ein offensiv geführtes Spiel darf also erwartet werden und letzten Endes dürfte die defensiv disziplinierter spielende Mannschaft die drei Punkte für sich beanspruchen.

 

Mit Bus und erster Mannschaft geht es Kirmessonntag für die Zweite auf den langen Weg nach Hurst/Rosbach (13:00 Uhr). Hochklassiges Unterhaltungsprogramm und zahlreich gekühlter Gerstensaft - auf der Hinfahrt natürlich nur für nicht spielende Spieler - sollen für gute Stimmung auf der langen Busreise sorgen. Und im besten Fall geht es mit drei Punkten im Gepäck auf den Weg in die Heimat. Übrigens: es gibt noch Restplätze! Wer also morgens sein Schnäppchen auf dem Flohmarkt schon ergattert hat und nichts mit seiner Zeit anzufangen weis, darf sich gerne hier melden. Abfahrt ist um 11:00 Uhr an der Grundschule Wahlscheid.

 

Den Abschluss bildet die dritte Mannschaft die gegen den TuS Eudenbach, aber in Aegidienberg (15:00 Uhr) antritt. Zum Saisonstart zeigte Kreisliga C Rückkehrer Kretschmar bereits, dass er keine der für diese Liga so wichtigen Knipser Qualitäten verlernt hat. Die geballte Offensivkraft der Jansen-Elf führte sogar soweit, dass mit Neb ein gelernter Stürmer als Innenverteidiger eingesetzt wurde. Wir lassen uns also überraschen welche Elf den Eudenbachern das Leben schwer machen wird.

 

Endlich wieder Kirmes! Ausnahmezustand in Wahlscheid! Trotzdem hoffen alle drei Mannschaften zu ihren jeweiligen Spielen auf zahlreiche Schlachtenbummler, die es sich nicht nehmen lassen die Schwarz/Gelben zu unterstützen!

 

25.08.16

9-Punkte Auftakt

 

1.Mannschaft

Wahlscheider SV I  - SV Bergheim I     7:0 (2:0)

         

Torschützen: Schiefer (11m), Landgraf (2x), Rößler, Klink (3x)

 

Auftakt nach Maß

Erstes Spiel - Erster Dreier! Mit einer hervorragenden Leistung glückte der Elf von Gerd Klink und Guido Radermacher ein Blitzstart in die Saison 2016/2017. Beim 7:0 Sieg in der heimischen Krebsauel ließen die Gelb Schwarzen von Beginn an keinen Zweifel daran, wer als Sieger vom Platz gehen sollte.

 

Bereits nach 8 Spielminuten durften die Gelb-Schwarzen Anhänger das erste Mal jubeln. Ein langer Ball von Juri Landgraf in den Strafraum der Bergheimer wurde länger und länger bis er schließlich hinter dem SVB Schlussmann im Netz zappelte. Von nun an nahmen auch die Gäste am Spiel teil und es entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel, indem es jedoch nur dem WSV gelang gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. Nachdem Max Klink zunächst noch ein klarer Elfmeter verwehrt blieb, zeigte der Schiedsrichter in der 39. Minute zu Recht auf den Punkt nachdem Juri Landgraf im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß versenkte Innenverteidiger Marcel Schiefer souverän im rechten Knick und brachte seine Mannschaft damit kurz vor der Halbzeit endgültig auf die Siegerstraße.

 

In Durchgang zwei spielte nur noch die Mannschaft vom Wahlscheider Sportverein. Hinten ließ die Viererkette Berens-Derevjanko-Schiefer-Kurtenbach nichts anbrennen und in der Offensive schossen sich Max Klink (3x), Markus Rößler (1x) sowie nochmals Juri Landgraf regelrecht in einen Rausch. Am Ende gewann der WSV völlig verdient, wenn auch vielleicht ein Tor zu hoch gegen chancenlose Bergheimer mit 7:0.

 

Zeit zum Feiern bleibt für die WSV-Elf jedoch nicht. Auch wenn der Blick auf die Tabelle dem ein oder anderen den Montagmorgen versüßen wird heißt es schnellstmöglich den Fokus nach vorne zu richten. Im auf Donnerstag, den 25.08 vorgezogenen Spiel bei den Sportfreunden aus Troisdorf heißt es nachlegen und die gute Leistung zu bestätigen. Anstoß im Troisdorfer Aggerstadion ist um 19:30 Uhr Mitteleuropäischer Zeit.

 

 

 

2.Mannschaft

Wahlscheider SV II  - SV Allner-Bödingen I     2:0 (1:0)

   

Torschützen: Weißenberg, Fischer


 

 

Spielbericht folgt!!

 

 

 

   

    

3.Mannschaft

Wahlscheider SV III  -  Bröltaler SC III    5:2 (2:1)

     

Torschützen: Kretschmar (4x), Jansen

 

Spielbericht folgt!!

 

17.08.16

 

Endlich geht es wieder los!

 

Knapp 11 Wochen ist es her, dass die erste Mannschaft den Klassenerhalt am letzten Spieltag perfekt gemacht hat. Nach umfangreichen Analysen in einer bekannten mallorquinischen Burg bat das Trainerteam Klink/Radermacher, sowie die Trainer der zweiten und dritten Mannschaft, Galonzka und Jansen zum Trainingsauftakt am 12.07. In intensiven Einheiten, zahlreichen Testspielen und einem Trainingslager wurden die Grundlagen gelegt, um am kommenden Sonntag gut in die Saison zu starten.

 

Als Neuzugänge bei der ersten Mannschaft begrüßen wir neben den Rückkehrern Mark Wirz, Jan Liedtke (beide TuS Altenrath) und Marcus Rößler (FC Hennef 05 U19) auch die neuen Wahlscheider Jannic Lauter (TuS Marialinden) und Ahmadou Koita (SV Menden), die mit Beginn dieser Saison ihren Teil zu einer erfolgreichen Bezirksligarunde beitragen wollen. Leider haben uns mit Lukas Winterschladen (Umzug nach Schweden) und Jannis Rötz (Casa Espana) zwei langjährige und erfahrene Stützen verlassen, die es nun zu ersetzen gilt.

 

Bei der zweiten und dritten Mannschaft verließen uns Jan Widdig und Joscha Fischer (beide Neunk,-Seelscheid III), die durch Jens Radtke (FV Vaalserquartier III) und Kevin Footh (Siegburger SV III) ersetzt werden.

 

Die Jansen-Elf startet gegen die Drittvertretung des Bröltaler SC (11:00 Uhr). Nach der durchaus erfolgreichen Saison darf man gespannt sein, ob der Tabellenplatz 5 in einer starken Kreisliga C Staffel nochmal getoppt werden kann.

 

Noch einen Platz besser als in der Vorsaison würde für die zweite Mannschaft bei entsprechender Konstellation im Kreisoberhaus den Aufstieg bedeuten. Denn mit Platz drei verpasste man diesen nach einer tollen Saison nur knapp. Nichts desto trotz geht es ab Sonntag wieder bei null los und man hat auch in der vergangenen Spielzeit in manchen Phasen gesehen, dass erfolgreiche Spiele eben keine Selbstläufer, sondern das Produkt konzentrierter und engagierter Leistungen sind. Der Anfang dafür soll gegen den SV Allner-Bödingen (13:00 Uhr) gemacht werden.

 

Auf ein Herzschlagfinale um den Klassenerhalt, wie in der vergangenen Saison, kann der Schreiber dieser Zeilen in der Spielzeit 16/17 getrost verzichten! Gegen den SV Bergheim (15:00 Uhr) sollen direkt drei Punkte in der Krebsauel bleiben. Diese und noch weitere sind in einer nochmal stärker gewordenen Bezirksliga Staffel 2 Pflicht, um eine ruhige Saison zu erleben.

 

Startschuss in eine hoffentlich erfolgreiche Spielzeit 16/17! Alle drei Mannschaften würden sich bei ihren ersten Heimauftritten über zahlreiche Zuschauer freuen.

 

Trainingszeiten
Di19:30 bis 21:00 Uhr
Do19:30 bis 21:00 Uhr
Fr18:30 bis 20:00 Uhr